Naruto ~ The Eternity of Sage

Ein auf dem Naruto - Manga basierendes RPG
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Uchiha Takeo

avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 05.10.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 155cm
Besonderheiten: Sharingan 1.2Tomoe

BeitragThema: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   So Jan 20, 2013 3:50 am



Der Shi no Mori (死の森, "Wald des Todes") ist der Spitzname für das 44. Übungsgelände (第44演習場, "Daiyonjūyon Enshūjō"). Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um einen riesigen wilden Wald, in dessen Mitte sich ein Turm mit mehreren Stöcken befindet. Der Wald liegt nördlich von Konohagakure no Sato und wird sehr gerne für die Chuninauswahlprüfung benutzt.
Der Wald wird von gefährlichen wilden Tieren (z. B. Riesenschlangen, Tiger oder Tausendfüßler) bewohnt. Das Gebiet des Waldes ist durch die vielen Bäume und das unebene Gelände schlecht einsehbar, was das Risiko der Durchreise erhöht. Dies trägt wohl auch zum Namen des Waldes bei, da man von wilden Tieren aus dem Hinterhalt angegriffen und getötet werden kann. Dass es in diesem Wald zu Kämpfen mit Todesfolge kommen kann, rechtfertigt ebenfalls den Namen.
Wie bereits erwähnt, findet die zweite Chuninauswahlprüfung im Shi no Mori mit den zwei Schriftrollen statt. Da gibt es neben den natürlichen Gefahren dann auch gegnerische Teams am Hut und muss sich die zweite Rolle besorgen, was auch eine Schwierigkeit bei keinem Glück sein kann. Da man nicht immer gleich ein Team mit der richtigen Rolle findet...

Noch zum Schluss ein paar Zahlen zur Größe vom Wald des Todes
- Radius: 10km
- Durchmesser: 20km
- Fläche: 15,7km² = 1570ha
- Eingänge: 44
- Umfang: 62,8 km
Spoiler:
 


Zuletzt von Uchiha Takeo am So Jan 20, 2013 8:08 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://naruto-as.frei-forum.com/t692-die-supernovas-werden-gesuc
Hatake Kana
• Jōnin & One of the Seven ♦ Damned and Divine •
• Jōnin & One of the Seven ♦ Damned and Divine •
avatar

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 06.03.12
Alter : 27
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   So Jan 20, 2013 4:10 am

cf: ~ Kurzer Timeskip ~

Es waren einige Tage vergangen seid sie ihre kleine Schülerin das letzte mal gesehen hatte. Genauer gesagt waren es ganze drei Tage. Während dieser Zeit hatte sich Kana intensiv damit auseinandergesetzt, was sie als erstes mit ihren neuen Schülern tun könnte. Sie hatte zuerst die Glöckchenprüfung in Erwägung gezogen, fragte sich dann aber, ob sie das so durchziehen konnte, wie es ihre Vorgänger getan hatten. Schlussendlich fand sie die Prüfung auch zu einfach, was sie dazu bewogen hatte, sich etwas anderes auszudenken. An einem dieser drei Tage war sie über das Gelände spaziert und hatte die frische Luft und die Ruhe genossen. Es war ein langer und angenehmer Spaziergang gewesen und während diesem hatte sie eine Idee gehabt, was sie tun konnte. Wie sie ihre drei neuen Schüler testen konnte. Das würde sowohl ihre Teamfähigkeit, wie auch ihr Überlebenssinn und ihre Fähigkeiten aufzeigen. Sie würde sie gut einschätzen können, wie sie diese Übungsmission hinter sich gebracht hatten, so dachte Kana zumindest.
Nun waren die drei Tage vergangen. Sie hatte Takeo, Miharu und auch Akio eine Nachricht zukommen lassen dass sie sich auf dieses Gelände begeben sollten. Was sie genau erwarten würde, hatte sie nicht in die Nachricht geschrieben, nur Andeutungen gemacht. Das Ganze erläutern würde sie erst, sobald alle hier anwesend waren. Persönlich ginge das besser und leichter.
Bisher noch alleine lehnte sie sich nun an den hohen Maschendrahtzaun und starrte in den tiefblauen Himmel, der heute kaum von Wolken bedeckt war. Die Sonne war angenehm, dennoch... Die Hatake hing ihren Gedanken nach, die alles andere als erfreulich waren. Es war für sie eine schwere Zeit gewesen, die letzten Jahre und sie sah diese Sache nun auch als eine Prüfung für sich selbst an. Die Zeit bei dieser selbstherrlichen Organisation, die nun zum Glück zerschmettert war, hatte ihr zumindest etwas klar gemacht... Teamarbeit war wichtig. Das hatte sie bisher nie wirklich in Betracht gezogen, doch nun war es ihr klar.
Nach oben Nach unten
Uzumaki Miharu
►Genin ■ Kyuubi no Jinchuuriki ■ Pure Happiness◄
►Genin ■ Kyuubi no Jinchuuriki ■ Pure Happiness◄
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 18.07.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,52
Besonderheiten: knallige, blonde Haare~

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   So Jan 20, 2013 4:37 am

Kurzer Timeskip, bla.

Es hatte fast 1 ½ Tage gedauert, ehe sie wieder aufgewacht war und es hatte sie weitere Stunden gekostet, überhaupt zu realisieren, zu begreifen, was passiert war. Mal ganz davon abgesehen, dass sie es noch immer nicht wirklich verstand, wenngleich sie viel mit ihrem Vater darüber geredet hatte und ihm auch absolut nicht böse war...es war nur seltsam. Sie traute sich kaum zu denken, traute sich nicht ihren Rücken im Spiegel anzusehen und traute sich ebenso wenig in sich zu gehen und sich in dieses Loch fallen zu lassen, welches voller Wasser war und einen Käfig beherbergte. Und was in jenem hauste bereitete ihr im Augenblick noch die größte Angst, die sie bisher überhaupt verspüren konnte. Noch nie hatte sich die Blonde derartig vor jemandem oder viel mehr etwas verschlossen wie es die Situation im Moment veranlasste. Die Uzumaki wusste schlicht und ergreifend noch nicht, wie sie damit umgehen sollte und hatte sich eigentlich vorgenommen mit ihrer blonden Leidensgenossin zu sprechen, stieß aber bisher auf Granit, da jene bisher unauffindbar war. Doch nun war es auch zu spät. Ihr Vater kam heute in der Früh in ihr Zimmer und überreichte ihr ein verschlossenen Brief in dem sie aufgefordert wurde, zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort zu sein.
Nun...die Uhr zeigte die angegebene Zeit und auch den bestimmten Ort – den Wald des Todes – erreichte sie. Ihre Augen waren stur auf den Boden gerichtet und wurden teilweise von ihrem blonden Pony verdeckt, während ihre Hände damit beschäftigt waren, akribisch darauf zu achten, dass ihr – längeres als für sie übliches – Oberteil nicht hoch rutschte, oder von der seichten Brise erfasst wurde. Miharu wollte nicht, dass irgendwer, irgendwas – gar keiner – sah, was darunter lag. Sie wollte es ja nicht einmal selbst sehen, so sehr versteckte sie dieses tattooähnliche Gemälde auf ihrem Körper.
Schlurfend, kaum darauf achtend, die Füße wirklich zu heben, kam sie wenige Momente später vor der erwachsenen Frau zum stehen, sah daher kurz auf und folgte ihrem Blick für den Bruchteil einer Sekunde in den Himmel, ehe sie wieder den Boden bewunderte. Ein Räuspern entglitt ihrer scheinbar ausgetrockneten Kehle. „Hallo, Kana-Sensei.“, nuschelte sie gen Erde, „Sie hatten mich....äh uns hier her bestellt?“ Ihre Stimme klang matt, machte den Anschein die Sonne in sich verloren zu haben und wirkte allgemein wie sieben Tage Regenwetter.
Nach oben Nach unten
Hatake Akio

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 24.03.12

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   So Jan 20, 2013 4:55 am

CF. ????

Timeskip usw


Es startete erneut ein langweiliger Tag! Akio stand auf und bemühte sich natürlich wie jeder normale Mensch um die Hygiene. Fertig mit Duschen, Zähne putzen und die Morgendliche Nahrungszuführung, ging Akio hinaus. Ein brief steckte im Briefkasten. Adressiert an ihn. Sofort Riss er ihn auf und las ihn sich durch. Endlich schien sich etwas im Team 8 zu tun. Kana bitete sie zum Wald des Todes. Kurz sah akio genervt auf den Brief undbrachte ihn zurück ins Haus. Sofort fing er ein alles mögliche in seinen Rucksack zu bringen. Decken, glutsteine, kleine fressalien usw. Der Rucksack war Fertig. Nun war er dran. Die Gammel klamotten aus und ab in die Kampfkleidung. Das Graue Tshirt übergestreift, die Schwarze Hose an und auch die Träger für sein Tanto wurden zugeschnührt. Danac kamen seine Armprotektoren an die Reihe. Als dies geschah testete er kurzerhand den sitz eben dieser Schutzpartikel. GEnau jetzt war er Bereit. Stirnband aufgesetzt und Maske nach Oben gezogen. Vor dem Eingang zog er sich die Schuhe an und hinterlies ein nachricht. Und eben genau so verlies der mürrische Hatake sein Elternhaus. Gelangweilt steckte er die Hände in die Hosentaschen und juckte sich eigendlich nicht wirklich darum, ob er zu spät kam oder nicht. Es war keine Genaue Zeit ausgemacht und so hatte er jegliche lücke ausgenutzt, jedoch wollte der Perfektionist nicht als letztes ankommen, dies wär eine kränkung aber dann auch nicht zu ändern. Innerlich fragte sich wie es Miharu und Kana ging. Er verstand schnell das beide auf eine Wichtige Mission gingen. Aber worum es genau ging? War nicht zu erkennen. In Konoha lief Akio hrum wie ein bunter Pudel. Er War unglaublich auffällig. Eben genau aus seinem duplikatswahn. Wobei das Aussehen nur punkt 1 darstellt. In Punkt zwei ist er anders als Kakashi, Er will in keine Fußstapfen. Er will lediglich seine eigenen Erfolge erhöhen. Aber nun verlies er Konoha und wanderte ins tiefe dickicht. Gut dies war übertrieben aber wen interessierte es? Als Akio sah wie Miharu und Kana schon dort standen begrüßte er sie nur mit einer kurz entblößten hand aus seiner Hosentasche und einem kurzen "Yosh" wie es nun weiter gehen würde, dies würde Kana wohl erklären wenn der Rest endlich anwesend wäre. Wie lang dies dauerte lag aber nicht an Akio. Doch auffällig war Miharu. Doch er sagte nichts, beobachtete sie lieber um heraus zu finden was für eine Mission es war. Umsonst wird aus einer Blühenden Blume kein gekränktes Unkraut. Mal sehen vielleicht konnte Akio etwas in erfahrung bringen.
Nach oben Nach unten
Uchiha Takeo

avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 05.10.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 155cm
Besonderheiten: Sharingan 1.2Tomoe

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   So Jan 20, 2013 5:31 am

Zitat :
Timeskip
CF ???

Der junge Uchiha wachte aus einem schlimmen Alptraum endlich auf und setzte sich einfach erstmal auf die Bettkante, um sich zu beruhigen. Man wollte lieber nicht wissen, was er geträumt hatte, da er hasserfüllt und tränenverschmiert zu gleich dreinblickte. So blieb er eine Weile lang sitzen, bis jemand anklopfte. Wer es war, wusste der Takeo nicht und brüllte nach draußen: "Lass mich in Ruhe!" Aber dann wurde ein Brief durch die Tür geschoben und meinte die Person draußen mit einer ruhigen Stimme nur: "Der Brief ist für dich und wenn du dich beruhigt hast. Dann kannst du herunter ins Esszimmer zum Essen kommen!"
Noch eine Weile saß er herum und betrachtete ein Bild, wo seine Eltern mit ihm drauf waren. Nur eins fragte er sich wieder vor sich hin murmelnd: "Warum, Vater musstest du schon gehen? Wer hat das uns bloß angetan?" Aber dann entschloss er sich den Brief mal anzusehen. Drauf stand nur: "An den Genin Uchiha Takeo" Also öffnete er nach einigem Überlegen den Brief und drin war ein Papier. Das nahm er heraus und faltete es auf. Darauf stand, dass er zum Vorplatz vom Wald des Todes kommen sollte. Dort solle auch ein neues Team mit Sensei und zwei Genin auf den Uchiha warten. `Das war mal eine gute Nachricht nach der langen, verfluchten Nacht,` dachte er sich und entschloss sich zu waschen und anschließend ein neue Kampfkleiderset anzuziehen. Seine Ausrüstung würde er nach dem schnellen Essen unten in der Waffenkammer holen.
Er ging hinunter und redete kurz mit seiner Mutter und aß auch recht schnell seinen Anteil des Rühreis mit Speck und Brot. Danach ging er hinunter und holte seine komplette Ausrüstung und verstaute sei in seinen vier Taschen, was 2 Shurikenhalter, ein Rucksack und eine Hintertasche waren. Danach ging er wieder hoch ins Erdgeschoss und verabschiedete sich für die nächste Zeit von seiner Familie, die gerade anwesend war, das nur seine Mutter war.
Er nahm einen Weg, der recht schnell zum Treffpunkt führen sollte und kam dann auch schon an. Auf dem Weg hin kam er an der einen oder anderen Menschenseele vorbei, die aber dem schlechtgelaunten Uchiha auswichen. Von den Anwesenden kannte er eigentlich keinen, bis auf den gleichaltrigen Hatake. Die zwei Frauen und der andere anwesende Junge waren wohl sich bereits zumindest etwas bekannt. Er grüßte erstmal nicht, sondern musterte sein neues Team mit einem grimmigen Blick. Zwei Hatake und eine Uzumaki vermutete er. "Eine Uzumaki und zwei Hatake," murmelte er vermutend zu sich kurz und grüßte alle drei ganz kurz mit einem: "Hallo!" Dann überlegte er weiter und wartete zu gleich.
Nach oben Nach unten
http://naruto-as.frei-forum.com/t692-die-supernovas-werden-gesuc
Hatake Kana
• Jōnin & One of the Seven ♦ Damned and Divine •
• Jōnin & One of the Seven ♦ Damned and Divine •
avatar

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 06.03.12
Alter : 27
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   So Jan 20, 2013 6:31 am

Während Kana in den Himmel starrte, hörte sie Schritte die immer näher kamen. Ihr Blick glitt leicht nach unten und fiel auf das blondhaarige Mädchen. Kana glitt ein leichtes Lächeln über die Lippen. Es war warmherzig und wollte so gar nicht zu ihrem übrigen aussehen passen.
Sie hatte ihre Arme vor der Brust verschränkt.
"Hallo Miharu.", begrüsste sie die Kleine ebenfalls und nickte dann sacht. Ihr Lächeln verschwand, "Das ist richtig, ich habe euch herbestellt.", kurz legte sie eine Pause ein. Auch wenn sie die Uzumaki noch nicht lange kannte, war es doch ungewöhnlich, wie in sich gekehrt sie derzeit wirkte. Kanas Augen verengten sich kurz, doch zu weiteren Worten kam sie nicht, denn bereits der zweite Genin trudelte ein. Dieses Mal war es ihr verwandter Cousin. Hatake Akio der Kakashi so sehr ähnlich sah in seinen Kindertagen. Kurz musterte sie ihn und erwiderte seine Begrüssung dann mit einem knappen Nicken. Und nur wenig später traf dann auch der Letzte im Bunde ein. Der Uchiha, welcher auch sofort wusste, aus welchem Clan sie stammten. Kana sah ihn leicht skeptisch an. Hatte er etwa Nachforschungen in der Kurzen Zeit über sie betrieben? Wenn ja erklärte es noch nicht, wieso er wusste, dass Miharu eine Uzumaki war. Glückstreffer? Wer weiss...
"Schön das ihr hergefunden habt.", begann sie nun langsam und ihre Mine war emotionslos, "Es ist nicht meine Art alles in schöne Worte zu kleiden und lange um den heissen Brei zu reden, deshalb gleich so: Ihr seid ab heute ein Team unter meiner Leitung. Ich würde vorschlagen, ihr stellt euch kurz vor, bevor wir weiterfahren und ich euch eine kleine Überraschung präsentiere, die euch womöglich gefallen könnte... Oder auch nicht. Liegt ganz an euch.", sie hielt kurz inne und lächelte, es war verheissungsvoll und deutete an, was folgen würde.
Sie deutete auf Akio. "Du machst den Anfang. Stell dich bitte vor und erzähl uns etwas über dich. Was deine Ziele sind, auf was du dich spezialisiert hast oder gerne würdest... Solche Sachen eben. Lass etwas eigene Fantasie walten.", erklärte sie nüchtern und war sich bewusst, dass 'Fantasie walten lassen' bei Akio womöglich kläglich scheitern würde. Der Junge war viel zu rational.
Nach oben Nach unten
Uzumaki Miharu
►Genin ■ Kyuubi no Jinchuuriki ■ Pure Happiness◄
►Genin ■ Kyuubi no Jinchuuriki ■ Pure Happiness◄
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 18.07.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,52
Besonderheiten: knallige, blonde Haare~

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   So Jan 20, 2013 7:43 am

Von dem Lächeln bekam Miharu kaum noch etwas mit, stattdessen entglitt ihr ein leises Seufzen, dass in den nächsten Worten der Hatake unterging. Sie würde also tatsächlich auf den Rest ihres Teams treffen – wunderbar. Nicht dass sie nicht gerne unter Leuten war, nein, aber im Augenblick wollte sie den Blicken anderer Leute am liebsten entkommen auf das niemals zum Vorschein kommen würde, was sie war. Auch wenn ihr Vater selbst gesagt hatte, dass es irgendwann im Dorf bekannt sein würde und es nur eine Frage der Zeit war, bis sich das Gerücht verbreitet hatte. Bei ihren Gedankengängen schlich sich ein schmerzliches Lächeln auf die geschürzten Lippen der Uzumaki, ehe sie aus dem Augenwinkel eine weitere Person erkannte – Akio. Der Junge, der so wenig Gefühl wie möglich ausstrahlte und die Trockenheit gepachtet hatte – womöglich auf Lebenszeit.
Langsam erhob sich ihr Schopf und kurz musterte sie den Weißhaarigen. „Hallo Akio~“, nuschelte sie als Antwort und zwang sich dabei ihr Lächeln nicht ganz so wehleidig zu gestalten, wie es im Augenblick womöglich aussehen musste. Doch war dieser Umstand einfacher gesagt als getan – war sie doch der Typ Mensch, der Gefühle kaum verbergen konnte, was im völligen Kontrast zu dem Jungen stand, der scheinbar immer die gleiche Miene trug. Über diese Erkenntnis musste sie innerlich sogar Lachen und stieß auch kurz so etwas wie ein sarkastischen Laut aus, ehe sich der letzte im Bunde zu ihnen gesellte. Schwarze Haare, dunkle Augen und genauso gesprächig wie seine männliche Unterstützung – na großartig. Im normalen Zustand dürfte Miharu offensichtlich Alleinunterhalterin spielen, doch im Augenblick war ihr nicht danach zumute. Viel eher verengten sich ihre grünen Kullern zu Schlitzen als der Junge ihren Nachnamen murmelte. Nicht nur, dass sie in der derzeitigen Situation sowieso schon paranoid war, nein, sie mochte es auch nicht sonderlich, wenn man sofort über sie urteilte, weshalb sie aus ihrer Hosentasche ein Haargummi hervorkramte und es augenblicklich nutzte, indem die Uzumaki ihre blonde Haarpracht, die sie womöglich verraten hatte, zu einem Zopf band, ihren Pony über eines ihrer Augen legte und über die Schulter zu dem Uchiha blickte.
„Du irrst dich, Yamanaka.“, korrigierte sie mehr oder weniger und schaffte es sogar, dem Jungen die Zungenspitze entgegen zu strecken, wenngleich ihre Laune noch immer nicht die Beste war. Die Aufklärung über ihren Namen jedoch, hob sich die Genin für später auf, da Akio aufgefordert wurde, sich zuerst vorzustellen. Na fein. Würde sie eben für die nächsten paar Minuten auf Geistübertragungsweib machen. Auch keine schlechte Idee. Lenkte dieses Spiel sie doch minimal von ihrem Untermieter ab.
Nach oben Nach unten
Hatake Akio

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 24.03.12

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   So Jan 20, 2013 8:45 am

Akio war versunken. Es war wie ein anderes Universum. Etwas was die Hatake oftmals gut beherschten. Er Konzentrierte sich nur auf eins und sammelte eine Information nach der nächsten Es war doch wirklich unglaublich wie Konzentriert ein jener Junger Mann sein konnte wenn er etwas sehen wollte. Es war als wär alles Schwarz, außer Miharu die mitten im Dunklen Kontrast stand. Ihr Verhalten verriet sie. Akio lernte sie wohl in ihrer Normalen from kennen. Sie drang sich ihm auf und nervte ihn formlich mit ihrer guten laune. Doch nun? Wurde sie zu einer Person die Akio fast mögen könnte. Ruhig, abgeklärt und nicht unnötig emotional. so würde Akio sie nun beschreiben. Doch vorher? Sie war wie eine Sonne die vor guter Laune explodierte. Sie musste eben mit jedem geteilt werden. Nun ging er hinter miharu vorbei um sich mehr an die Gruppe zu nähern. Als er hinter Miharu war flüsterte er "man merkt es" was es war wusste Akio nicht. Jedoch sprach es es so leise das jediglich nur sie es hören würde, außer jemand konzentrierte sich genau auf Akio, wobei man ja nichtmal seine Lippen lesen konnte. Als aber nun das nächste mitglied kam? Keine Frage ein Uchiha, Akio legte die Hand auf die Stirn, wo dummerweise sein stirnband lag und seuzte ziemlich laut. Entnervt sties er aus "Na klasse" aber wie dem auch sei. Kana wollte seine lebengeschichte zuerst hören. Wie sie wollte. Akio wartete bis der neuankömmling dichter kam, steckte er die hand wieder in seine Hosentasche und lehnte sich seelisch zurück. "Mein Name, Akio Hatake. Ich bin 14 Jahre alt und behersche die elemente Raiton und Katon" protziger weise betonte er das "und" ziemlich offensichtlich. "Auch im Nahkampf hab ich keine Probleme. Es gibt wenig was ich mag oder lustig finde und genau so wenig was ich verabscheue. meistens gehts mir nur ums sachliche problem und mehr hab ich nicht zu sagen."
Nach oben Nach unten
Uchiha Takeo

avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 05.10.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 155cm
Besonderheiten: Sharingan 1.2Tomoe

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   So Jan 20, 2013 9:22 am

Also mal wieder sich vorstellen, sollten sich die Genin, hatte eben ihr Sensei gesagt. Am liebsten würde Takeo jetzt alles in die Luft sprengen, denn sein Hass war seit der letzten Nacht geweckt. Aber konnte sich zum Glück zurückhalten, als die Blondine ihren Schopf zurückband und meinte: "Du irrst dich, Yamanaka!" `Hahaha, dachte er nur und meinte: "Eigentlich ist es mir egal, wer oder von wo du bist! Solange du mir nicht im Weg stehst ist alles in Ordnung! Klar!?" Auch wenn es hart klang, aber Takeo konnte eigentlich keine Uzumaki ausstehen, bis auf seine Ururgroßmutter Karin und war zudem noch verdammt schlecht gelaunt. Da der größte Teil des Uzumaki Clans mit Hyuugas oder Senjus verwandt waren und die nunja hasste er schon immer abgrundtief. Aber jetzt zurück zur Gegenwart, wo sein Kamerad, der Hatake sich wohl überhaupt nicht über die Anwesenheit des Uchihas erfreute. Den würdigte er keines Blickes, `wozu denn auch!?´ fragte er sich selber. Er wünschte sich bereits jetzt schon sein altes Team zurück, aber das nun ja würde es nie wieder geben. Das Mädel des alten Teams ist ja leider auf der alten Mission verstorben und der Sensei degradiert worden. Genauso ist sein alter Kamerad mit seinen Eltern in ein anderes Dorf gezogen und hat sein Ninjadasein, wie seine Eltern aufgegeben. Aus welchem Clan der Sensei wohl kam, könnt ihr zweimal raten. Antwort a) wäre Senju und b) Hyuuga oder c) gar kein Clan.
Takeo schmerzte die Sache immer noch, aber jetzt fang der Trottel mit dem Namen Hatake Akio an zu reden. Wobei doch der Vorname Akio ein Mädchenname, soweit er wusste war. `Was hat denn der für Eltern?` dachte sich der junge Uchiha. `Ach wen interressierts´
Mit dem Team hatte Takeo wohl noch so seinen Spass und grinste innerlich. Immer noch schlecht gelaunt hörte er dem Jungen mit dem Mädchennamen zu. `Aha er kann zwei Elemente, aber sicherlich nicht komplett und ist auch 14 Jahre alt` Dann machte der Hatake eine Pause und klaute noch den Satz seines Ururgroßvaters, was Takeo wieder mehr schlecht gelaunter werden ließ. Aber dann endete Akio auch so abrupt wie er angefangen hatte und Takeo konnte das Wort ergreifen, wenn er wollte. Also redete er los: "Ich bin Takeo Nanashi Uchiha und bin 14 Jahre alt. Mein Sharingan ist klarerweise bereits aktiv und beherrsche Ninjutsus als auch Genjutsus. Achja bei Taijutsu beherrsche die Grundlagen." Kurze Pause. "Achja ich hab einen Plan, den ich durchführen werde! Dabei werde ich mich an mehreren Leuten rächen!" Dann hatte er fertig geredet und wartete.
Nach oben Nach unten
http://naruto-as.frei-forum.com/t692-die-supernovas-werden-gesuc
Hatake Kana
• Jōnin & One of the Seven ♦ Damned and Divine •
• Jōnin & One of the Seven ♦ Damned and Divine •
avatar

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 06.03.12
Alter : 27
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   Mo Jan 21, 2013 11:08 am

Kana hatte durchaus bemerkt, das etwas mit Miharu los war und sie war womöglich auch derzeit die Einzige hier, die wusste, an was das lag. Der Kyuubi machte ihr mehr zu schaffen, als dei Hatake gedacht hatte. Sie hätte nicht erwatet, dass die Kleine so gebrochen daherkommen würde. Hatte sie sie womöglich überschätzt und zu viel von ihr erwartet. Sie musterte sie kurz, konnte das Thema jedoch nun nicht anschneiden, da die zwei übrigen Schüler ebenfalls hier waren. Sie würde mit ihr alleine reden... Später wenn sie ungestört wären.
Akio stellte sich vor und seine Worte troffen nur so vor Überzeugung und Angeberei. Er war wohl ziemlich stolz darauf, dass er bereits zwei Elemente beherrschte. Nicht, dass Kana etwas gegen den Jungen hatte, aber falscher Stolz und Überheblichkeit waren wie schleichendes Gift. Er konnte noch so gut sein, es würde ihm eines Tages zum Verhängnis werden.
Erneut huschten Kanas Augen zu Miharu. Womöglich war es ein Fehler gewesen, sie sofort hierher zu bestellen. Sie hätte sie zuvor noch einmal persönlich sprechen sollen! Kana fluchte innerlich leise, liess sich äusserlich jedoch nicht anmerken. Das hier war ihr erstes Team, womöglich würde sie ab nun noch mehr solcher Fehler begehen... Sie musste schlichtweg einfach daraus lernen, das war die einzige Devise.
Takeo ergriff das Wort und er war nicht minder arrogant wie ihr Verwandter. Sie musterte ihn nun. Hob skeptisch eine Augenbraue, als er erläuterte, dass sein Sharingan natürlich bereits erwacht war und er Rache wollt... Kana wechselte den Stand von einem Fuss auf den anderen.
Noch so ein Kleiner der dachte, er müsse nur ein paar grosse Töne spucken und dann würde man ihn anbeten. Kana mochte dieses Verhalten nicht.
"Sehr schön. Danke für die Vorstellung.", sagte sie trocken, generell hatte sie eigentlich etwas mehr erwartet, mehr persönliches, aber was dachte sie da? Zwei solche Typen würden niemals mehr als das Nötigste über sich erzählen ausser wenn es darum ging, was sie alles konnten, so dachte Kana zumindest derzeit über die Beiden. Womöglich ein Vorurteil? Noch konnte sie das nicht direkt einschätzen, aber ihr erster Eindruck war zumindest nicht der Beste.
"Mein Name ist Hatake Kana. Ich bin, wie bereits gesagt, ab heute eure Ausbilderin. Mein Ziel ist es, aus euch gute und anständige Chuunins zu machen, die es wömglich auch zum Jounin schaffen.", sie hielt kurz inne, "Ich schätze es, wenn man mir die Wahrheit sagt, genau so wie ich euch also kritisiere, dürft ihr das auch gerne an mir auslassen, solange es zumindest in anständige Worte gefasst wird. Generell wirkt mir das Team noch etwas zusammengewürfelt. Ich weiss nicht, ob das gut laufen wird, oder in einem Desaster endet, ich denke, bis zu einem gewissen Grad habt ihr das auch selbst in der Hand... In dem Sinne, gebt euch Mühe. Das ist das mindeste, was ihr dazu beitragen könnt." Ihr Blick fiel auf Miharu, "Nun du noch bitte, Miharu."
Nach oben Nach unten
Uzumaki Miharu
►Genin ■ Kyuubi no Jinchuuriki ■ Pure Happiness◄
►Genin ■ Kyuubi no Jinchuuriki ■ Pure Happiness◄
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 18.07.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,52
Besonderheiten: knallige, blonde Haare~

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   Di Jan 22, 2013 11:21 am

Die Worte des Weißhaarigen hallten in ihrem Kopf wider, fanden Einzug in ihre verworrene Gedankenwelt und ließen sie kurz in ihrer Bewegung gefrieren. Man sah es? Was? Doch nicht etwa? Ihre Augen weiteten sich, sahen ins Leere irgendwo in den angrenzenden Wald und drückten dabei eigentlich nur die Angst aus, die sie in sich verspürte. Augenblicklich folgte die grünen Smaragde den Bewegungen des Hatake, analysierten das weitere Auftreten und hingen förmlich an dem Jungen. Ob er wirklich etwas wusste? Ob er etwas gesehen hatte? Ihr Atem ging flach, abschätzend, während all ihre Sinne für den Moment geschärft waren. Doch selbst wenn er etwas wusste, so sagte er nichts, stellte sich nur vor und gab mit seinen Elementen an. Gut womöglich durfte er dies an der Stelle sogar. War es doch in gewisser Weise ungewöhnlich, dass er bereits zwei Chakranaturen unter Kontrolle bringen konnte. Als Akio jedoch endete, ohne irgendwelche weiteren Andeutungen mehr zu machen, entglitt ihr ein erleichtertes Seufzen. Womöglich hatte er etwas anderes bemerkt...vielleicht lag es einfach an ihrem Verhalten. Womöglich...nun sie dachte zu viel darüber nach. So kam es auch, dass sie Takeo nur halbherzig Aufmerksamkeit schenkte, seine Drohung ebenso wenig beachtete, wenngleich sie zumindest teilweise zuhörte, als er begann sich vorzustellen.
Hätte Miharu es mal besser nicht getan.
Ja, hätte sie mal besser weiter ihren missmutigen Gedanken nachgehangen, dann hätte sie womöglich auch nicht mitbekommen, dass ihr anderes Teammitglied ähnlich gestrickt war, wie der Weißhaarige. Vielleicht sogar noch einen drauf setzte. So hatte er doch ein Kekkei Genkai und war in allen Bereichen geschult – behauptete er jedenfalls. Die Uzumaki erwischte sich sogar für den Bruchteil einer Sekunde wie sie Neid verspürte. Neid, weil sie so etwas nicht hatte. Nein, weil scheinbar beide Teammitglieder um ein vielfaches besser waren als sie...und wahrlich nicht ihr Schicksal teilten.
Aus den Augenwinkeln betrachtete sie die beiden Jungs, fühlte sich für den Moment so, als wäre sie unheimlich weit entfernt, als sie ihren Namen vernahm. Kana hatte sie angesprochen. Kurz musste sie blinzeln, schüttelte seicht den Kopf und sah blitzartig zu ihrer Sensei, die sich wohl ebenso vorgestellt hatte. Dies hieß wohl auch, dass sie nun an der Reihe war.
„Uhm...“, fing sie an und trat nervös von einem Fuß auf den Anderen. Wie gern würde sie nun sagen, was sie alles könne, wie großartig ihr Clan war, was für ein tolles Kekkei Genkai sie doch hatte und doch wäre alles erlogen gewesen. „A..also tatsächlich bin ich kein Yamanaka. Mein Name ist Uzumaki Miharu ich bin ebenso 14 Jahre alt und uhm...nun ja. Ich denke ich bin ganz gut in Ninjutsus. Mein Chakraelement ist Fuuton und sonst...“ - „bin ich in allen anderen Bereichen durchschnittlich bis schlecht.“, fügte sie in Gedanken hinzu, ehe sie erneut seufzte.
„Ich denke ich mag Onigiri ganz gern. Außerdem bin ich gern in Gesellschaft und kann schlecht lügen...“, sie legte eine kurze Pause ein, sah unsicher in die Runde, ehe sie sachte mit den Schultern zuckte, „Das wars denk ich.“
Nach oben Nach unten
Hatake Akio

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 24.03.12

BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   Mi Jan 23, 2013 4:16 am

Akio lies es nun sein weiter auf Miharu einzugehen. Vielleicht würde man sich später besser kennen und so eine möglichkeit finden sie zu fragen was ihren stimmungswechsel verursacht hat. Akio stürmte natürlich nicht mit dem kopf durch die tür. Womöglich würde Miharu ihn sicherlich abblicken und ihm nichts erzählen. Doch vielleicht wenn man das vertrauen des teams hatte, ja vielleicht war dann der richtige zeitpunkt. Als Takeo sich also als Uchiha vorstellte dackte akio zuerst daran wie gut Kaze war. Das Sharingan war unglaublich und fürs team sicherlich extrem nützlich. Doch als er fortfuhr und erklärte das er sich rächen wollte keuchte akio kurz ein schwall lächerlichkeit aus. So wie Takeo drauf war, würde dieser dies eh als provokation sehen. Nun drehte er den kopf zu Takeo und sagte wohl was was sich jeder kneifte. Doch nicht akio. "So erfolgreich wie deine vorfahren?" fügte er sachlich hinzu. Jdoch die frage an sich sollte schon zeigen auf welchem stand Akio war. Solche menschen waren ja noch nerviger als leute mit Miharus sunny einstellung. "tja Sensei. Scheint so als wenn du ein total unterschiedliches team leiten darfst. Jedoch ich will wissen worum es letztendlich in deiner aufgabe geht. Ich denke zusammenarbeit wird ein fremdwort nichtwar Mr. Rache?" wieder eine anekdote an Takeo und sicherlich hatte Akio nun einen neuen feind. Oder vielleicht rivale ? Oder vielleicht sogar nach der prüfung zwei neue freunde ? Eine information die nur gott wusste. "Es gibt eh nur zwei wege. Entweder wir kommen als Team 8 da heile raus oder finden uns wiederin einzelzimmern im krankenhaus wieder." kurz begutachtete er Takeo und Miharu. "ich tendier zur variation A" gab akio zu und richtete seinen schläfrigen blick zu kana um auf ihre aufgabe zu warten
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes   

Nach oben Nach unten
 
Shi no Mori, 死の森 ~ Wald des Todes
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto ~ The Eternity of Sage :: RPG - Welt :: Hi - no Kuni // Reich des Feuers :: Wälder & Umgebung-
Gehe zu: