Naruto ~ The Eternity of Sage

Ein auf dem Naruto - Manga basierendes RPG
 
StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Ichiraku Ramenstand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 07, 2012 10:47 am

Der Ichiraku Ramenstand ist ein Geschäftsstand in Konoha-Gakure, welcher Ramen verkauft. Viele Leute behaupten, er sei der beste der ganzen Nationen. Der Stand steht an einer Straßenecke und liegt Zentral zum Dorfplatz. Hier herrscht deshalb meist immer viel Betrieb. Der Stand selbst bietet Sitzgelegenheiten für ca. 6 bis 8 Personen, welche dann direkt vor der Theke sitzen und dem Koch beim Zubereiten zusehen können. Ursprünglich war der Eingangsbereich lediglich durch Sichtmatten begrenzt, neuerdings besitzt der Stand aber auch Schiebetüren, damit es bei Wind nicht so stark zieht. Das beste Ramen von Ichiraku soll das "Miso-Ramen" sein, eine Nudelsuppe mit Schweinefleisch. Der Name "Ichiraku Ramen" lässt sich grob mit "Ramen ist die beste Wohltat" übersetzen und zeugt anscheinend von der Qualität die einen hier erwartet. Man sollte aber nicht zu viel erwarten, denn eine so große Auswahl gibt es nicht, jedoch ist der Preis sehr günstig, weshalb man hier eigentlich nichts falsch machen kann. ~ Lasst es euch schmecken!

Nach oben Nach unten
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 07, 2012 10:58 am

CF: Trainingsplatz Nr. 4

Hikari kam mit Aoi im "Schlepptau" an den Ramenstand und machte das erste mal vor dem Ramenstand mit ihr halt, den ganzen weg waren sie in schnellem Schritttempo durch die Straßen geeilt, denn vorallem am Dorfplatz, wo um diese Zeit noch die Händler ihre Ware an den Mann oder die Frau bringen, war überfüllt von Menschen. "Entschuldige... ich mag solche Menschenaufläufe nicht so" meinte Hikari etwas leise und blickte dabei gegen den Boden, als würde sie sich dafür schämen. Dieses Bild hielt aber nicht lange, denn schon zog sie an der Schiebetür des Standes und betrat diesen. Natürlich hatte sie Aoi beim Halten losgelassen, denn die paar Meter konnte sie schließlich auch alleine gehen. Viel war gerade zum Glück nicht los, so dass zwei Plätze nebeneinander frei waren und Hikari diese direkt in Anspruch nahm. Während sie sich auf einen der Hocker setzte, deutete sie Aoi, dass sie sich doch neben sie setzen solle. Dabei griff sie schonmal zu der kleinen Karte, die man hier "Speißekarte" nannte. Eine wirklich große Auswahl gab es nicht, aber das war kein Problem. Der Preis stimmte und gut schmecken tat es auch immer. Natürlich wartete Hikari bis Aoi sich hinsetzen würde, dann würde sie ihr vortragen was sie wollte. Natürlich das Miso-Ramen, schließlich war es mit Abstand das Beste, was man von einem Ramenhändler kriegen konnte. Und genau dann, wenn sie Aoi erzählen würde, was sie nun wollte, würde sie ihr auch die Karte rüberreichen. Aber vorher musste noch etwas wichtiges geklärt werden: "Sag bitte, wenn du das doch nicht willst... wäre kein Problem für mich!" warf Hikari einfach mal so in den Raum und meinte natürlich die Einladung von Aoi. Hikari war es von mehreren Leuten schon gewöhnt, sitzen gelassen oder enttäuscht zu werden, da wäre dies natürlich nicht das erste Mal. Das erste Mal wäre es eher, wenn Aoi sie wirklich weiterhin zum Essen einladen wollte, weil bis zu diesem Zeitpunkt ist es noch nie passiert, dass man sie eingeladen und die Einladung nicht doch abgesagt hat.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 07, 2012 11:23 am

cf: Trainingsplatz Nr. 4

Die beiden Frauen eilten durch die Straßen und vor allem den Markplatz brachten sie zügig hinter sich. Hikari entschuldigte sich für ihre Eile, doch Aoi nickte nur zustimmend. "Ich kann große Menschenaufläufe auch nicht leiden", entgegnete sie lächelnd und ließ sich weiter durch die Straßen ziehen. In der Hoffnung, dass irgendwann weniger Menschen herum liefen, kamen die beiden letztendlich an dem Ramenstand an. Bereits von Weitem schlug Aoi der Duft des frischen Ramen entgegen und ihr Magen grummelte augenblicklich leise. Ja, sie hatte wirklich Hunger und sie freute sich richtig darauf, endlich etwas zu essen. Immerhin hatte sie seit dem Früchstück nichts mehr zu sich genommen und sie war heute bereits 6:00 aufgestanden, um ihren Cousin noch anzutreffen, der um diese Zeit gerade nach Hause gekommen war. Jedenfalls erreichten sie nun den Ramenstand und blieben kurz davor stehen. Hikari schob die Tür zur Seite und sie konnten eintreten. Zum Glück war es nicht zu voll und so eilte Hikari sofort zu zwei nebeneinander stehenden Plätzen, um diese zu besetzen. Aoi lief etwas gemächlicher hinterher, nachdem sie die Schiebentür wieder geschlossen hatte. Nachdem Hikari sich gesetzt hatte, griff sie sofort nach einer Karte und warf einen Blick hinein, während Aoi sich neben sie setzte. Als die Kunoichi dann meinte, Aoi solle Bescheid geben, wenn sie es dich nicht wolle, blickte die Shimabishi sie fragend an. "Aus welchem Grund sollte ich mein Angebot zurück nehmen?", fragte sie etwas verwundert und hob fragend eine Augenbraue. Jetzt hatte sie vor Schreck doch glatt vergessen, was sie eigentlich hatte sagen wollen. Fieberhaft versuchte sie, sich daran zu erinnern aber diese Frage von Hikari hatte sie völlig aus dem Konzept gebracht, auch wenn sie nicht wusste, wieso. "Ich habe Hunger, du hast Hunger, das trifft sich doch gut!" Sie zwinkerte Hikari zu und räusperte sich dann. "Deine Shoutonjutsu sind wirklich ... beeindruckend. Ich habe solche Techniken noch nie gesehen", lenkte sie dann von der Frage ab und lächelte. Das entsprach der Wahrheit. Sie hatte diese Kunst bereits für faszinierend gehalten, als sie nur davon gehört oder gelesen hatte aber sie während eines Trainingskampfes auch noch mit eigenen Augen sehen zu dürfen, fand sie fantastisch.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Fr Feb 10, 2012 9:57 am

Sie mochte auch keine großen Menschenmassen? Da scheinen die beiden wohl eine Gemeinsame Schwäche zu haben. Hikari musste da für einen kleinen Moment lang grinsend, begann dann aber zu Lächeln, als Aoi nun noch einmal bestätigte, dass sie die Einladung nicht zurück ziehen würde. "Danke" murmelte Hikari ein bisschen beschämt und ihr Blick wanderte auf den Boden. Sie schämte sich einerseits dafür, dass sie die Freundlichkeit von Aoi überhaupt in Frage gestellt hatte, andererseits dafür, dass sie diese Worte überhaupt in den Raum geworfen hatte. Direkt fiel sie wieder in ihr altes Verhaltensmuster zurück und schwieg. Sie traute sich nun nichts mehr sagen, viel zu Peinlich war das nun wieder für sie. Stattdessen hob sie ihre Kette an dessen Spitze an, so dass sie diese betrachten konnte, ohne sie abzunehmen. Sie hatte immer noch keine Farbe, war durchsichtig wie ein Glas. Hikari seufzte und lies die Kette los, so dass diese nun wieder komplett an ihrem Hals baumelte. Ihr Chakra schien sich nicht wirklich fortschrittlich zu regenerieren, da stimmte etwas nicht. Sie musste sich ganz sicherlich erkältet haben, als sie da auf dem kalten Boden gelegen war. Sie versank ein wenig in Gedanken, zeichnete mit dem Finger imaginäre Kreise über den Tisch und kam erst wieder in die Realität zurück, als Aoi ihre Shouton Jutsu ansprach. "Danke..." murmelte sie wieder leise und lächelte wieder ein wenig. "Ich kann dir auch andere Shouton Jutsu vorführen... wenn du magst" schlug sie dann leise vor, als wäre sie sich selbst nicht sicher, ob sie das nun aussprechen sollte, oder nicht. Unsicher war sie geworden und bei klarem Kopf schien sie wohl auch nicht zu sein.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 8:06 am

Erneut kehrte Stille zwischen den beiden ein. Hikari blickte sichtlich beschämt zu Boden und Aoi angelte sich die Karte, um einen kurzen Blick hinein zu werfen, auch wenn bereits klar war, was sie bestellen wollte. Das gleiche wie immer. Die Misonudeln. Sie waren so bekannt wie der Stand selbst und irgendwie musste Aoi immer darüber nachdenken, wie der Ramenstand wohl vor dem Krieg ausgesehen hatte. Ob er sich überhaupt verändert hatte? Laut ihrem Großvater sah der Ichiraku-Ramenstand noch genau so aus, wie vor dem vierten Shinobi-Weltkrieg, was sein Vater ihm erzählt hatte. Aoi schüttelte schmunzelnd den Kopf, legte die Karte beiseite und wandte sich wieder an Hikari. Diese hielt die Kette, welche Aoi jetzt erst bemerkte, leicht nach oben und betrachtete sie eingehend, bevor sie sie wieder sinken ließ. Leichte Besorgnis und auch eine leichte Abwesenheit zeichnete sich in ihrem Gesicht ab. Als Aoi jedoch die Shouton-Jutsu angesprochen hatte, hatte Hikaris Blick sich geklärt und sie schlug vor, Aoi ein paar andere Jutsu vorzuführen, wenn sie dies wünschte. Die Dunkelhaarige nickte begeistert. "Das wäre mir eine Freude ...", begann sie und unterbrach sich selbst, als der junge Mann hinter dem Thresen vor den beiden Frauen zum Stehen kam und sie neugierig anblickte. Zuerst verstand Aoi nicht, was er überhaupt wollte, bis ihr klar wurde, dass er die Bestellung aufzunehmen hatte. Sie räusperte sich kurz und meinte: "Einmal die Misonudeln, bitte!" Der Mann nickte und sah zu Hikari. Aoi beäugte ihn aus den Augenwinkeln aufmerksam und stellte fest, dass er nicht ihr Typ war. Womit sie wieder auf die übliche Frage zurück kam. Was genau war denn eigentlich ihr Typ? Bisher hatte sie nie eine Beziehung gehabt. Abgesehen von der kleinen Kindergartenromanze aber das war lange vorbei, zumal es eh nur eine Kindheitsspielerei war. Und vermutlich hatte jeder so etwas mal gehabt. Die Shimabishi legte sich seufzend zurück und wartete darauf, dass auch Hikari ihre Bestellung aufgab, um endlich in ihrem Text fort zu fahren. Ihr Magen grummelte noch immer und sie spürte auch eine leichte Müdigkeit über sich kommen, was sie nicht so ganz verstand. Immerhin hatte sie sich bei diesem Training gar nicht so sehr verausgabt wie sonst. Vermutlich lag es daran, dass sie seit dem Ende ihrer Botschaftermission in Yukigakure schlecht geschlafen hatte. Jeden Morgen war sie 6:00 aufgewacht und hatte nicht mehr einschlafen können, was ihr am heutigen Tage zugute gekommen war. So hatte sie ihren Cousin noch treffen können. Nun machten sich diese kurzen Nächte bemerkbar. Hikari hatte ihre Bestellung aufgegeben und Aoi kam auf ein anderes Thema zurück: "Du wolltest vorhin wissen, wie alt ich bin und ich habe es dir gesagt. Möchtest du mir vielleicht verraten, wie alt du bist?" Wenn Aoi die Frau neben sich betrachtete, schätzte sie sie ungefähr auf etwas über 20 aber niemals älter als 25. Sie war gespannt auf die Antwort.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 8:32 am

Die, für Hikari doch ein wenig peinliche, Stille wurde erneut unterbrochen. Dieses Mal von dem jungen Mann, der auf der anderen Seite der Theke stand und nach der Bestellung fragte. Warum ausgerechnet jetzt? Hikari hatte sich doch noch gar nicht entschieden. Dahin geträumt hatte sie, aber über die Speise hatte sie sich keine Gedanken gemacht. Schnell zog sie wieder eine Karte heran, durchforstete die eine Seite immer und immer wieder, als würden auf ihr tausende von Wörtern stehen. Sie hätte vielleicht noch einiges mehr an Zeit gebraucht, aber ihr Magen knurrte und befehligte ihr sozusagen, sofort zu bestellen. Auch das war ihr natürlich sehr peinlich, weshalb sie mit hochrotem Kopf von der Karte aufsah und schnell die Bestellung aufgab: "Miso-Ramen, mit Grünem Tee und Mitarashi-Dango als Nachspeise!" Der Junge Mann sah irritiert drein, nickte aber dann und gab die Bestellung weiter, so dass er sich nun von den beiden abwandte. Hikari seufzte auf und sah kurz zu Aoi rüber. Genau in diesem Moment fragte Aoi die Kesshou, wie Alt sie denn eigentlich war, schließlich hatte Hikari selbige Frage vorhin auch schon gestellt und auch schon eine Antwort bekommen. Da war es natürlich nur Fair, wenn Hikari nun auch ihr Alter preisgab. "Ich bin... äh... 23" meinte sie ein wenig Unsicher, weil sie nicht wirklich auf die Frage gefasst war und die Antwort einfach so aus ihr raussprudeln wollte. Aber Hikari konnte schlecht wie ein Endlosband das Reden anfangen, wäre einfach zu nervig, dachte sie sich jedenfalls.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 8:50 am

Ein Jahr jünger war sie also. Aoi nickte. "Schön. Und dein Rang? Tut mir leid, sowas interessiert mich einfach!" Sie strich sich verlegen eine Strähne aus dem Gesicht und räusperte sich erneut. "Ich weiß auch nicht, ob ich das nicht vielleicht eigentlich wissen sollte und ich habe auch eine Vermutung aber ich frage doch lieber nochmal." Sie lächelte Hikari freundlich an und überlegte dabei, wie weit sie selbst eigentlich von ihren eigentlichen Charakterzügen entfernt war. Es passte so gar nicht zu ihr, dass sie so schnell Vertrauen in andere schloss. Aber Hikari hatte so etwas an sich ... Aoi konnte nicht genau sagen, was es war, aber es ließ sie Vertrauen fassen. Als ihr auffiel, dass Hikari zuvor recht nervös in der Karte herum gestöbert hatte, musste sie lachen. "Kann es sein, dass du noch gar nicht fertig mit dem Betrachten der Karte warst?", fragte sie schmunzelnd und lehnte sich erneut zurück. Von dem Sitzen auf dem Boden tat ihr Rücken weh und sie musste ihn ab und zu leicht durchdrücken, damit der Schmerz abnahm. Sie hasste Rückenschmerzen und so oft sie auch keine aber wenn es dann einmal vorkam, war sie umso mieser gelaunt. Aber an diesem Tag konnte ihr nichts die Stimmung verderben. Die Sonne schien, sie hatte ihr Training beendet, saß nicht allein und für sich zurück gezogen in ihrem Haus, sondern aß gemeinsam mit einer ... Freundin ... zu Mittag und hatte endlich mal wieder etwas zu lachen. Kaito hatte schon recht mit dem, was er immer sagte. Aoi musste mehr unter die Menschen gehen. Sie lebte für sich zurück gezogen und das machte sie zu einem richtigen Stimmungskiller. Und sie stellte fest, dass sie vielen Menschen ruhig ihr Vertrauen schenken konnte. Bisher hatte sie nie jemand enttäuscht, dem sie vertraut hatte. Allerdings waren das auch nicht sehr viele Leute. Aber ihre Gedanken schweiften schon wieder viel zu sehr ab. Sie schüttelte kurz ihren Kopf, um sich wieder dem Hier und Jetzt, also Hikari, zuzuwenden. "Ich glaube ja, dass du Jônin bist!", hängte sie dann noch an ihre erste Aussage ihr Vermutung an.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 9:12 am

Nicht nur, dass sie vorhin nach ihrem Alter fragte, Aoi fragte nun auch sogar nach ihrem Rang. Was kam als nächstes? Hikaris Vorlieben? Ihr Liebesleben? Hikari schüttelte den Kopf, ihre Gedankengänge gingen mal wieder mit ihr durch. Mit dem Kopfschütteln lenkte sie sich nicht nur von solchen Gedanken ab, sondern konnte Aoi auch gleichzeitig damit zeigen, dass es ihr nichts ausmacht, wenn sie ihr solche Fragen stellte. "Schon gut... frag was du willst" Und noch ehe Hikari auf die Frage bezüglich des Ranges antworten konnte, stellte Aoi schon eine neue Frage. Sie hatte wohl bemerkt, dass Hikari, als man nach der Bestellung fragte, noch nicht einmal fertig war mit der kleinen Karte. Gut, schwer zu erkennen war das ja nicht. Aber trotzdem schämte sich Hikari ein wenig dafür. Sie war eine Jounin, kam aber eher wie ein Kind rüber, das gefiel ihr selbst nicht. "Ja..." waren ihre beschämten Worte und sie traute sich schon gar nichts mehr sagen. Sogar die Frage wegen ihres Ranges vergaß sie komplett. Zum Glück wurde sie aber wieder daran erinnert, als Aoi meinte, sie würde Hikari für eine Jounin halten. Hikari nickte. "Ja stimmt" meinte sie lächelnd, wurde aber einen Gedanken dabei nicht los. "Aber ich wirk nicht wirklich so, oder?... Ich mein ich hab nichts drauf und bin... naja.. wie ein Kind!" Sie wusste ja nicht, wie Aoi das sah, aber Hikari sah sich selbst in solchen Situationen nicht als Jounin. Vor allem dann, wenn sie sich deutlich für etwas schämte. Das war einfach nicht das Verhalten für eine Kunoichi dieses Ranges.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 9:23 am

Aoi nickte nachdenklich, als Hikari meinte, sie habe recht. Hikari war also ebenfalls eine Jônin. Die Dunkelhaarige lächelte und entgegnete: "Sag so etwas nicht. In jedem von uns steckt ein Kind ... auch wenn die meisten das nur ungern zugeben." Sie schloss sich selbst mit dieser Aussage durchaus ein, auch wenn sie das nicht aussprach. "Ich glaube gerade weil du das eben gesagt hast, hast du diesen Rang verdient." In der Stimme der Kunoichi war keinerlei Ironie oder Sarkasmus zu hören. Alles, was sie sagte, meinte sie vollkommen ernst und sie fühlte sich dabei beinahe so, als wäre sie ihre eigenen Großmutter. Diese hatte auch immer so gesprochen. Die Worte alter Menschen färbten irgendwie ab. "Auf mich wirkst du daher würdig, diesen Rang zu tragen!" Sie zwinkerte Hikari zu. Obwohl sie eigentlich nicht darauf gefasst gewesen war, dass ihr Gegenüber so etwas sagen würde. Dass sie schweigsam war und sich offensichtlich schnell für etwas schämte hatte Aoi ja bereits bemerkt. Aber dass Hikari so über sich selbst dachte, das hatte die Shimabishi nicht erwartet. Sie selbst hatte sich nie wirklich Gedanken darüber gemacht, ob sie ihrem Rang überhaupt gewachsen war. Bisher hatte sie nie jemand darauf angesprochen und sie hatte auch niemals eine Gelegenheit dazu gehabt, an sich selbst zu zweifeln. Müde streckte sie sich leicht ein weiteres Mal und reckte ihren Hals um nachzusehen, wo denn die Nudeln blieben. Geduld war eigentlich eine ihrer Stärken aber Gott ... sie hatte Hunger. Da war das etwas ganz anderes. Aber wie es schien brauchten die Nudeln wohl noch eine Weile und wie sie fest stellen musste, wurde es in dem kleinen Stand auch immer voller. Aoi hätte nie gedacht, dass so viele Leute hier hinein passen könnten. Hikari hatte gemeint, sie könne fragen, was sie wollte. Aber im Moment fielen ihr kaum ordentliche Fragen ein. Man konnte ja auch nicht einfach so nach privaten Dingen fragen, das ging sie, als Halbfremde sowas von gar nichts an. Aoi hatte doch tatsächlich verlernt, wie man eine ordentliche Konversation führte.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 9:36 am

Hikari lauschte Aois Worten und konnte sich ein leises Kichern nicht verkneifen. Genau diese Worte waren es, welche ihr Gemüt wieder nach oben kurbelten und sie für ein paar Minuten lang ihre Schüchternheit vergessen liesen. Verdient hätte sie den Rang, alleine dafür, dass sie so einsichtig mit sich selbst war. Das hatte sie auch noch nie gehört. Ungeeignet ja, aber Geeignet? Das war wohl eines der ersten Male. Neben dem Kage, der sowieso alle Shinobi in dem Dorf liebschätzte, zumindest der vorherige Kage war so, war Aoi nun die erste. Die freudige Konversation hielt aber leider Gottes nicht lange an, schon verstummten beide wieder. Erneut trat diese erdrückende Stille ein und Hikari schien von dieser sichtlich eingeengt zu werden. Sie fühlte sich unwohl, wenn sie sich so anschwiegen, warum, wusste sie auch nicht. Sie fühlte sich nämlich noch unwohler als sonst. Lag es vielleicht daran, dass sie sich erkältet? Oder hatte sich Aoi doch viel tiefer in Hikaris Gefühle vergraben, als diese es eigentlich zulässt? Egal was es war, diese Stille machte es einfach unerträglich! "...Ich glaub mir wird schlecht..." stöhnte Hikari dann plötzlich auf und hielt sich den Bauch. Ihren Stirn legte sie etwas unsanft auf den Tresen und verharrte in dieser Position.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 9:46 am

Hikari kicherte leise, nachdem Aoi geendet hatte und die Kunoichi grinste breit. Es freute sie, Hikari damit etwas aufgeheitert zu haben. Nur leider war dies nicht von allzu lange Dauer, denn erneut trat ein bedrückendes Schweigen ein. Und dieses Mal wusste Aoi nicht, was sie sagen sollte. Bisher war ihr immer etwas eingefallen. Und normalerweise war sie auch so nicht auf den Mund gefallen. Ihr Cousin sagte immer, es sei ungewöhnlich, wie wenig sie in Gegenwart anderer sprach, da sie ihm doch tagtäglich die Ohren voll plapperte, sodass diese beinahe abfielen. So viel redete Aoi nun aber auch wieder nicht, wie sie fand. Nachdenklich umkreisten ihre Daumen einander, während sie Hikari aus den Augenwinkeln betrachtete und ab und zu wieder nach dem Essen Ausschau hielten. Aoi musste fest stellen, dass Hikari von Minute zu Minute blasser wurde und sie runzelte bereits alarmiert die Stirn, bis die Kunochi irgendwann aufstöhnte sich den Bauch hielt und ihren Kopf unsanft auf den Tisch senkte. Dabei murmelte sie, ihr sei schlecht. Aoi legte den Kopf leicht schief, bedachte Hikari noch kurz und fragte dann leise: "Brauchst du vielleicht frische Luft?" Durch die vielen Menschen war es stickig in dem Ramenstand geworden und es war nicht ungewöhnlich, dass bei solch stickigen Verhältnissen der Kreislauf einmal nachgab. Aoi selbst war das früher oft passiert, zumal ihr Immunsystem sowieso nicht unbedingt das stärkste war. Sie legte Hikari vorsichtig eine Hand auf die Schulter. "Oder dein Hunger ist bereits zu groß ...", witzelte sie anschließend, wurde danach aber wieder ernster und bedachte Hikari mit einem besorgten Blick.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 10:04 am

Sie hörte zwar Aoi und spürte auch deren Hand auf ihrer Schulter, bei Hikari begann sich allerdings schon alles zu drehen. Auch wenn sie sich nicht bewegte, fühlte es sich so an, als würde sie sich drehen, was natürlich das Schwindelkeitsgefühl nur verstärkte. Über den Witz mit dem Hunger konnte sie nicht wirklich lachen, viel mehr der Gedanke nun was zu essen... naja. Da klang das Angebot ein bisschen frische Luft zu schnappen doch wesentlich angenehmer. "Frische Luft klingt gut..." brachte sie murmelnd hervor, während sie sich von Minute zu Minute schlechter fühlte. Vor allem dann, als sie die Aufmerksamkeit der Leute auf sich zogen. Hikari mochte das nicht, sie stand nicht gern im "Rampenlicht", weshalb sich natürlich die Lage nicht verbesserte. Langsam erhob sie sich und sah Aoi mit einem schwachen Lächeln an. "Ich schaff das schon... iss du solange deine Nudeln" meinte sie schwerer atmend und wippte gleich danach hin und her. Nun fühlte sie sich nicht nur, als würde sich alles drehen, bald würde sie sich wirklich drehen. Aber sie konnte doch Aoi nicht vom Essen abhalten, das gehörte sich einfach nicht.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 10:13 am

Aoi blickte Hikari weiterhin besorgt an. Dass sich die Leute bereits zu ihnen umsahen, juckte sie überhaupt nicht. Die meiste Zeit ihres Lebens war ihr eh immer egal gewesen, was die Leute von ihr hielten. Als Hikari sich langsam erhob und meinte, frische Luft klänge gut, sprang Aoi regelrecht auf und wollte sie stützen. Die Kunoichi sah gar nicht gut aus und jetzt allein raus zu gehen war keine so gute Idee. Aoi schüttelte nur den Kopf, als Hikari meinte, sie solle ihre Nudeln essen und Hikari würde es schon allein schaffen. "So wie du aussiehst könntest du jeden Moment zusammen brechen. Da lass ich dich doch nicht alleine durch die Gegend laufen!", meinte sie und bedeutete einem der am Eingang sitzenden Typen mit einer harschen Handbewegung, diesen zu öffnen. Der Kerl verstand sofort und zog die Planen zurück, sodass augenblicklich warmes Sonnenlicht den Stand erhellte. Aoi selbst begann Hikari zu stützen und langsam nach draußen zu führen. Das mit dem Essen hatte ja prima geklappt, dachte sie und schüttelte lächelnd den Kopf. So war das Leben. Immer wieder war es für Überraschungen gut. Kurz ließ sie ihren Blick gen Himmel schweifen, bevor sie dann Hikari ansah. "Vielleicht solltest du dich lieber hinlegen ...", meinte sie und wieder einmal hasste sie sich dafür, nicht wenigstens denn Anfang der Iriyonin-Ausbildung mitgemacht zu haben. Dann wüsste sie jetzt wenigstens, wie sie am besten handeln sollte. Denn Hikari wirkte jetzt nicht so, als hätte das wirklich nur an der mangelnden Frischluft gelegen. Und an dem Training konnte es auch nicht liegen, oder? Aoi seufzte leise und wartete auf einer Reaktion der anderen Kunoichi. Sie hoffte nur, dass Hikari überhaupt irgendetwas antworten konnte.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 10:33 am

Sie wollte sich ja unbedingt um Hikari kümmern. Dieser passte das aber gar nicht, schließlich hatte Aoi doch so viel Hunger gehabt und nun lies sie jenes auf sich warten, weil sie sich um Hikari kümmern "musste". Sie brachte Hikari vorsichtig nach draußen, wo das warme Sonnenlicht direkt auf Hikari schien. Es ging ihr zwar hier draußen ein wenig besser als direkt drinnen in dem Ramenstand, aber wirklich gut ging es ihr nicht. Als Aoi dann meinte, Hikari sollte sich am besten hinlegen, steuerte diese, von Aoi gestützt, die nächste Sitzbank an, die sich neben dem Ramenstand befand. Vorsichtig lies sie sich auf dieser nieder und atmete tief ein. Ihr Kreislauf war geschwächt, vermutlich eine Nachfolge von dem Kampf vorhin. Sie hatte sich verausgabt und war dann zu schnell in den Ruhezustand gewechselt. Meist meldete sich der Kreislauf erst viel Später bei sowas. Aber vielleicht war das auch deswegen, weil sie sich erkältet hatte? Oder war es einfach dieser Stress den sie sich selbst machte? Schließlich wollte sie unbedingt dass Aoi sich ein gutes Bild von ihr machte. Oder war es gar alles auf einmal? Hikari schloss die Augen und hielt sich den Bauch, dabei atmete sie tief ein und aus. "Tut mir Leid..." entschuldigte sie sich schwach bei Aoi, dafür, dass diese sich um Hikari kümmern musste und somit ihr Essen nicht rechtzeitig genießen konnte. "...und Danke" fügte sie nach einiger Zeit an ihre Worte an und versuchte sich schnell zu erholen. Allein schon der Gedanke, dass jemand da war, der sich um einen Sorgte, lies Hikari wenigstens psychisch genesen. Körperlich musste sie hoffen, dass die Frische Luft und Ruhe hier draußen ihre Wunder wirkten. Andere Frauen hätten an dieser Stelle wohl darauf bestanden, dass sofort der Freund oder Lebensgefährte benachrichtig wurde, auch wenns nur eine kleine Magenverstimmung war. Aber Hikari konnte das natürlich nicht. Sie hatte keins von beiden. Sie war allein. Nur sie und ihre Bauchschmerzen.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 13, 2012 7:02 pm

Die beiden Frauen steuerten eine Bank ganz in der Nähe des Ramenstandes an und Hikari ließ sich vorsichtig darauf nieder, während Aoi sich neben sie setzte. Lange Zeit herrschte erneut Schweigen zwischen ihnen, wobei Hikari versuchte, ruhig und tief ein und auszuatmen. Aoi lehnte sich leicht zurück und betrachtete abwechselnd die neben ihr hockende Kunoichi und den blauen Himmel. Es war Sommer und auf jedem Baum saß mindestens ein Vogel, der fröhlich vor sich hin zwitscherte. Normalerweise fand sie Vpgelgesang und Sonnenschein ja entspannend aber heute war irgendetwas anders. Als sie eine leises 'Tut mir leid und Danke' von der Seite wahrnahm, wandte sie sich lächelnd an Hikari. "Warum entschuldigst du dich denn? Du kannst doch für deinen Kreislauf nichts", meinte sie und unterdrückte erfolgreich den Drang dazu, sich erneut zu strecken. Ihr Rücken spielte schon wieder verrückt aber dafür war ihre Müdigkeit verflogen.
Ob der Kellner mitbekommen hatte, dass die beiden den Stand verlassen hatten? Dann konnte er die Nudeln jemand anderem bringen und wartete nicht darauf, dass sie wieder kamen. Denn wie es im Moment aussah, würden sie den Ramenstand heute nicht mehr aufsuchen. Vielleicht hatte Hikari ja auch einfach einen Sonnenstich? Wenn es ihr so plötzlich schlecht ging konnte das durchaus möglich sein. Aber eigentlich befand der Trainingsplatz sich nicht direkt in der Sonne, immerhin standen rund herum und auch auf dem Platz selbst überall Bäume die einen großen Schatten warfen. Daran konnte es eigentlich nicht liegen. "Soll ich dich vielleicht lieber nach Hause bringen? Oder willst du hier sitzen bleiben?", fragte Aoi dann in die Stille hinein, wobei sie ihre Arme auf ihre Beine stützte und ihren Kopf in die Handflächen legte. Nach unten schauend wartete sie schweigend auf eine Antwort. Dabei strengte sie ihre Ohren an, um es auch richtig verstehen zu können, immerhin sprach Hikari ja seit einigen Minuten unglaublich leise. Nicht dass sie sie zuvor angeschrien hatte aber sie hatte doch etwas lauter gesprochen.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 14, 2012 6:03 am

Warum sie sich entschuldigte? Ganz einfach, weil sie einfach alles versaut hatte, egal ob es nun ihr Kreislauf war oder nicht. Für sie war das auf jeden Fall eine Entschuldigung wert gewesen, weshalb sie diese auch ausgesprochen hatte. Sie verstand nicht so richtig, warum Aoi solch eine Entschuldigung nicht einfach so akzeptierte, sondern immer irgendwie anfechten musste, aber das war jetzt egal. Die junge Frau öffnete langsam die Augen und blickte zu Aoi, als diese fragte, ob sie Hikari nicht nach Hause bringen sollte. "Ich will dir nicht unnötige Arbeit machen..." murmelte Hikari, dabei versuchte sie natürlich etwas lauter zu sein, damit Aoi sie auch verstand. Im Klartext hieß das, Hikari wollte nicht nach Hause gebracht werden, weil sie war für Aoi heute schon lang und oft genug ein Klotz am Bein gewesen. ...außerdem wird das schon wieder..." meinte sie direkt im Anschluss atmete erneut tief ein und aus. Es schien langsam nicht mehr so schmerzhaft verkrampft zu sein, aber das Übelkeitsgefühl war noch da. Was Hikari jetzt brauchte war Ablenkung. Sie durfte nicht daran denken, dass ihr Übel war, sie musste auf andere Gedanken kommen. So dachte sie über zig andere Dinge nach. Zum Beispiel was heute so passiert war. Der Kampf. Genau, der Kampf war eine gute Ablenkung. Sie dachte an die Dinge die sie getan hat und die Schritte, die Aoi eingeleitet hatte. Für den ersten Moment schien es auch zu funktionieren, doch schnell kam sie wieder auf den Gedanken zurück, dass ihr doch Schlecht war. Sie seufzte und lehnte sich ganz unterbewusst an Aoi an. Schien sich gerade daran aber nicht zu stören. Anscheinend war wohl das Übelkeitsgefühl stärker als Hikaris Schüchternheit, so dass sie alles andere vergaß.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 14, 2012 6:17 am

Aoi hatte sich bereits gewundert, warum Hikari sich dauernd bei ihr entschuldigte aber nun meinte diese, der Dunkelhaarigen nicht noch unnötige Arbeit machen zu wollen und Aoi lachte auf. "Wie gesagt. Ich habe heute sowieso nichts Besonderes vor. Manchmal habe ich wirklich das Gefühl keine Hobbies zu haben. Und es ist besser hier zu sitzen und dir zu helfen, statt zuhause allein herum zu hocken und ein Buch zu lesen, das ich bestimmt schon dreimal durch habe", entgegnete die Shimabishi und blickte erneut zum Himmel hinauf. Die Sonne schien weiter warm auf die beiden hinab, auch wenn der Baum, der leicht links neben der Bank stand, das Licht etwas abfing und einen angenehmen Schatten auf die Bank warf. "Dass es schon wieder wird, will ich doch hoffen. Immerhin musst du mir irgendwann deine Jutsu noch zeigen", meinte sie dann und grinste Hikari an. Diese schien jedoch bereits wieder in Gedanken versunken zu sein und so schwieg Aoi einige Minuten lang. Sie hatte eh schon wieder für ihre Art viel zu viel gesagt. Das passte einfach so gar nicht zu ihr. Aber darüber konnte sie sich auch später noch intensiv Gedanken machen. Aber langsam gingen ihr sogar die Gedanken aus. Also erinnerte sie sich an ihre Mission in Yukigakure. Dort hatte überall Schnee gelegen, obwohl der Frühling bereits fortgeschritten war und die Shimabishi hatte sich zwei Schals umbinden müssen, um nicht zu frieren. Als sie dann wieder in Konoha war, hatte sie sich mindestens eine Woche lang wieder an das neue Klima gewöhnen müssen. Ihr Körper war für so etwas einfach nicht gemacht. Es war ein Wunder, dass sie überhaupt so gut im Taijutsu war, wo ihr Immunsystem doch so schwach war. Und dass man sie damit sogar zum Jônin ernannt hatte ... Aoi unterbrach sich selbst in ihren Gedankengängen, als sie feststellte, dass sie gerade tatsächlich über ihren Rang nachgedacht hatte. Das, was sie bisher noch nie getan hatte und auch niemals vorgehabt hatte. Aber wenn sie schon einen Gedanken daran verschwendete konnte sie auch ruhig damit weiter machen. Doch sie kam nicht dazu, denn ihre Überlegungen wurden jeh unterbrochen, als Hikari, die Aoi im Eifer der Gedanken beinahe vergessen hatte, sich an sie lehnte und seufzte. Der Blick Aois löste sich von dem Himmel und sie betrachtete die junge Frau neben sich eingehend, wobei sie leicht lächelte. Ihr Cousin konnte sagen, was er wollte. So schlecht war sie nun auch wieder nicht, wenn es darum ging, Kontakte zu knüpfen. In Yukigakure war sie auch sehr gut mit einigen Leuten klar gekommen. Allerdings dienten diese Beziehungen nicht dazu, den Freundeskreis zu erhöhen, sondern um während der Mission immer mit den neusten Informationen ausgestattet zu werden. Auch wenn es eine einfache Botschaftermission gewesen war, so hatten Aoi und ihr Team doch recht lange in Yukigakure verharrt, da eines ihrer Teammitglieder sich eine heftige Erkältung eingefangen hatte. Glücklicherweise war dieser Jemand nicht Aoi gewesen, was die Shimabishi noch heute als ein Wunder bezeichnete.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 14, 2012 9:42 am

Aoi schien also keine wirklichen Hobbies zu haben, somit wurde alles so ziemlich klarer. Bei solchen Gedankengängen musste Hikari grinsen und ein Lächeln huschte auf ihre Lippen. Genau bei sowas wurde sie erfolgreich von der Schwindelkeit abgelenkt, so dass sie diese bewusst vergessen konnte. Zwar war sie noch da, aber sie wurde erträglicher. Sie musste aber die Ohren spitzen und auflauschen, als Aoi das Wort "Buch" erwähnte. "Was liest du denn für Bücher?" fragte sie interessiert und blickte zu ihrem Gesicht auf, wobei sie in der angelehnten Position verblieb. Um noch eins drauf zu setzen kuschelte sie sich frech an Aoi, als der Baum neben der Bank einen Schatten auf die Zwei warf und es so für einen kurzen Moment etwas kühler wurde. Aber noch bevor Hikari eine Antwort darauf erhalten würde, erinnerte Aoi sie daran, dass Hikari ihr doch noch ihre Jutsu zeigen müsse. Hikari hatte daran schon gar nicht mehr gedacht, untergegangen war der Gedanken, aber nun wusste sie es wieder. "Was du willst" antwortete sie weiterhin mit ihrem Lächeln und blickte anschließend von Aois Gesicht ab und beobachtete die Straßen, die vor ihnen verliefen. Dass ihr Schlecht war, hatte Hikari schon fast wieder "vergessen", so gut gefiel ihr die Nähe zu Aoi.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 14, 2012 9:56 am

Was sie so für Bücher las? Aoi blickte nachdenklich drein, als Hikari ihr diese Frage stellte. Es gab viele Bücher die sie in letzter Zeit gelesen hatte. "Naja ... also zur Zeit liegt bei mir zuhause die Geschichte Konohas herum. Aber das ist noch beinahe unberührt. Ein fetter Wälzer, wenn ich das anmerken darf, den mein Cousin mir letztes Jahr zu meinem Geburtstag geschenkt hatte ... er glaubt ernsthaft ich hätte das Buch schon gelesen." Sie zuckte wie beiläufig mit ihren Schultern und lächelte vor sich hin, bevor ihr wieder einfiel, was sie eigentlich hatte sagen wollen. "Bis gestern habe ich zum dritten Mal in Folge 'Die Legende des mutigen Ninja' gelesen. Es ist kaum zu glauben, dass alles, was in diesem Buch geschildert wird, der Realität entspricht. Heute wäre das undenkbar ... ich meine, ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere heutigen Generationen jemals etwas so Großes schaffen könnten wie die Helden dieses Buches." Ja, Aoi war vollkommen in ihrem Element. Sie konnte über dieses Buch stundenlang reden und ihr Cousin hasste sie dafür. Er hatte bereits gelernt, Aoi niemals auf ein Buch anzusprechen, denn jedes Mal begann sie von Neuem davon zu erzählen. "Generell interessieren mich die Geschichten der alten Zeiten, wenn sie so geschrieben sind, wie Jiraiya sie beschrieben hatte. Solche dicken, geschichtlich-sachlich geschriebenen Wälzer verstauben zumeist in meinem Regal", beendete sie letztendlich ihre Ausführung und bemerkte erst jetzt, dass sie wie ein Wasserfall gerede hatte. Kurz schwieg sie, bis sie erneut zu sprechen begann, dieses Mal aber eher kurz. Es bezog sich zum wiederholten Male auf das Angebot mit den Shouton-Jutsu. "Ich wäre jederzeit bereit. Sobald es dir besser geht?", fragte sie leise und wandte ihren Blick nun Hikari zu. Diese lehnte noch immer an der Shimabishi und kuschelte sich nun sogar an sie, als der Schatten, welchen der Baum warf, dunkler wurde und die junge Frau leicht frösteln ließ. Aoi wusste sich nicht ganz zu helfen und blieb einfach nur still sitzen. Das letzte Mal, dass sich jemand so an sie heran gekuschelt hatte, war ihr 20. Geburtstag gewesen, als ihre kleine Schwester Hana hingefallen war und geweint hatte. Damals hatte die kleine Blauhaarige Trost bei ihrer großen Schwester gesucht und gefunden. Und sie musste feststellen, dass sie es auch überhaupt nicht als unangenehm empfand, dass Hikari sich so an sie kuschelte.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mi Feb 15, 2012 5:34 am

Die Art von Buch, die sie las, waren Zeitferne Geschichten. Geschichten die von der Vergangenheit erzählten, aber schon fast einem Roman glichen. Das nötige etwas an Geschichte, gepaart mit den Emotionen eines Bestsellers. Geschmack hatte sie, dass musste man ihr auf jeden Fall lassen. "Solche Bücher mag ich auch sehr gerne..." schwärmte Hikari und grinste wieder drein, wobei sie immernoch den Verlauf des Straßengeschehens beobachtete. "Ich mag aber auch Geschichten bei denen man einen Bezug zum Charakter herstellen kann... bei denen man mit den Personen im Buch mitfühlt. Kennst du das oder magst du das nicht so?" fragte sie anschließend und blickte nun wieder zu Aois Gesicht rauf. Aber das war ja nicht ihr einziges Thema. Noch bevor sie eine Antwort kriegen konnte, meinte Aoi nämlich, dass sie jederzeit bereit wäre, wenn es Hikari besser ginge. Hikari grinste weiterhin, das Grinsen wandelte sich dann aber in ein Lächeln und so lächelte sie Aoi an. "In nächster Zeit wohl nicht, will nicht gleich wieder irgendwo rumliegen" scherzte Hikari und spielte auf den höheren Vebrauch von Chakra an, den ihre Jutsu mit sich führten. Zu Mal sogar einige von ihren Jutsu verboten waren, weil sie so gefährlich für sie waren. "Aber irgendwann wieder, ja? Bleib in meiner Nähe, dann verlieren wir uns dafür auch nicht aus den Augen" Schließlich könnte es schwer werden sich wieder zu finden, wenn man sich den aus den Augen verlieren würde. Und Schade wäre es natürlich auch.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mi Feb 15, 2012 5:47 am

Nachdem Aoi mit ihrer Schwärmerei geendet hatte, beschrieb Hikari kurz, welche Art von Buch sie sehr gern hatte. Aoi nickte nachdenklich. "Ja ... so etwas ist begeisternd. Ich finde es erstaunlich, wie manche Leute allein durch Worte andere so in ihren Bann ziehen können. Das stimmt schon", entgegnete sie darauhin lächelnd und gab damit ihre Zustimmung dafür, dass auch sie solche Bücher sehr gern las. Gedanklich hakte sie den Punkt 'Bücher' also ab und überlegte, welches Gesprächsthema sie als nächstes hervorziehen könnte. Da kam Hikari noch einmal indirekt auf die Jutsu zu sprechen. Auch darauf, wie kraftaufwändig diese waren und Aoi sah sie nachdenklich an. "Mhh, kein Problem. Du musst es ja nicht übertreiben!", sagte sie und zwinkerte der Jüngeren zu. Danach betrachtete sie eingehend den staubigen Boden. Es hatte lange nicht geregnet, wie sie gerade fest stellte und der Boden war trocken und hart. Da sie kein Doton nutzte, war es für sie und ihr Training irrelevant aber ihrem Cousin bereitete diese Tatsache Probleme. Er war, anders als Aoi, nicht mit einer Affinität zum Raiton, sondern zum Doton auf die Welt gekommen und das trockene Wetter zahlte nun seinen Tribut. Für Aoi selbst war das insofern ärgerlich, dass ihr Cousin sich eher seltener zu Trainingskämpfen mit ihr bereit erklärte, da die Hitze ihn wohl auch etwas mehr belasetete, als seine Cousine. Als Hikari meinte, die beiden sollten sich außerdem besser nicht aus den Augen verlieren, schmunzelte die Shimabishi leicht. "Keine Sorge, so groß ist Konoha ja auch wieder nicht. Auch wenn wir sehr stolz auf unser Dorf sein können ... Außerdem gehe ich hier so schnell eh nicht weg, solange du hier herum sitzt." Sie hob ihren Blick von dem Boden und betrachtete Hikari zum wiederholten Mal eingehend. "Und, geht's dir etwas besser?", fragte sie dann und beäugte Hikaris Gesicht. Sie war noch immer blass aber nicht mehr so extrem wie zuvor am Ramenstand. "Okay ... und hattest du heute noch irgendetwas vor? Denn wenn nicht dann ..." Ja, was dann. Das war untypisch für Aoi. Sie begann einen Satz und konnte ihn nicht zuende bringen, weil sie zuvor nicht gründlich darüber nachgedacht hatte. Was sollte sie denn jetzt sagen? Einfach schweigen? "... egal ...", meinte sie dann lasch und schlug sich innerlich mit der flachen Hand gegen die Stirn.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mi Feb 15, 2012 7:25 am

Konoha war also nicht so groß? Natürlich nicht, deshalb hatte das Dorf ja auch die größte Populationsrate, weil eben kein Platz für so viele Menschen da war. Sarkasmus? Allerdings. Zum Glück konnte diesen aber niemand hören, da dieser ja nur in Hikaris Kopf stattfand. Sie hingegen musste sich das Lachen verkneifen, so witzig fand sie ihre eigenen Gedanken. Da das aber merkwürdig aussah, als sie so vor sich hin kicherte, schlug sie sich solche Gedanken lieber aus dem Kopf. Aber wenigstens liesen sie die weiteren Worte von Aoi aufhorchen. Sie würde also solange nicht von hier weggehen, solange auch Hikari hier sitzen würde? Eine Liebeserklärung? Wie Romantisch! Natürlich aber nur wieder irgendwelche Hirngespinnste von Hikari, dachte sich diese und musste ein wenig grinsen. Das Kichern war wieder verstummt und Hikari griff nun den Arm an den sie sich angelehnt hatte und umklammerte ihn. Natürlich so, dass sie Aoi nicht verletzte. Denn genau in diesem Moment hatte jene mit einem Satz begonnen, beendete diesen aber vor der eigentlichen Nachricht mit einem "Egal". Natürlich war das nicht egal, denn Hikari war neugierig und wollte wissen, was Aoi mit ihr vorhatte. "Nicht egal... erzähls mir!" forderte die Rosahaarige die Schwertkämpferin auf und lächelte sie bittend an, fast schon wie ein Hündchen, das um ein Leckerli bettelte.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mi Feb 15, 2012 7:36 am

Da hatte sie nun gehofft, mit einem 'egal' das Ganze wieder aus der Welt zu räumen aber Hikari hatte alles mitbekommen und als sie sich noch mehr an Aois Arm klammerte, meinte sie, die Dunkelhaarige sollte es erzählen. Aber Aoi hatte ja gar nichts zu erzählen. Und sie fragte sich auch, wann die Rosahaarige so anhänglich geworden war. Sie klammerte sich an Aoi fest und diese empfand das auch noch als angemehm. Sie seufzte einmal tief, räusperte sich kurz und meinte dann: "Naja, wenn du nichts vorhast, meinte ich ... könnten wir ja irgendwas unternehmen?", murmelte sie leise und studierte dabei wieder eingehend den Boden. Warum sie sich jetzt plötzlich so verhielt, verstand sie selbst nicht. War ihr das jetzt etwa peinlich? Sie machte doch sonst nie so einen Aufstand, wenn sie andere Leute fragte, ob diese etwas mit ihr 'unternehmen' wollten. 'Wie das klingt ... als wäre ich ein Kind ...', schalt sie sich gedanklich und schüttelte schnell ihren Kopf, da sie außerdem fest stellte, dass sie bisher ja nie jemanden gefragt hatte, ob er oder sie etwas mit ihr machen wollte. Andererseits kam ihr diese Frage irgendwo etwas dämlich vor. Nicht nur, weil sie klang, als hätte ein kleines Kind sie gestellt, sondern auch, weil Hikari im Moment ja vermutlich überhaupt nichts unternehmen wollte. Aoi hatte selten etwas an sich auszusetzen. Eigentlich war sie sehr selbstbewusst und von sich selbst mehr als überzeugt. Aber selten gab es Tage, an denen auch sie an sich zweifelte. Selten, ja, aber nicht nie. Ihr Blick glitt wieder zu Hikari und sie lächelte leicht. "Natürlich nur, wenn du dich wieder dazu in der Lage fühlst ...", hängte sie nach längerem Überlegen an und stützte sich mit ihrem freien Arm hinten auf der Bank ab. Es gab zwar eine Lehne, diese nahm die Shimabishi allerdings nicht wirklich wahr. "Sowas wie ... keine Ahnung .... ähm ... ein einfacher Spaziergang oder ... Kino oder so ..." So wirklich eine Idee, was man denn gemeinsam machen könnte, abgesehen von Training, hatte sie auch nicht wirklich. Wie auch? Ihre einzigen Bezugspersonen, mit denen sie ab und an etwas unternahm, kamen auch nur auf so einfache Ideen wie Spaziergänge oder Trainingskämpfe.
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mi Feb 15, 2012 7:51 am

Wirklich anstrengen musste sich Hikari mit ihrer Bitte natürlich nicht, sofort erhielt sie eine Antwort. Wie ein Kind freute sie sich, dass Aoi fragte, ob sie nicht etwas unternehmen wollten. Und auch an dieser Stelle sollte man sich doch fragen, warum Hikari auf einmal so anhänglich war. Diese Frage würde sich später natürlich von selbst beantworten, erst einmal nahm sie den Vorschlag an, schließlich fühlte sie sich Fit, konnte sich dann aber doch nicht wirklich zwischen Kino und dem verlockend, wirkenden Spaziergang entscheiden. "Ich mach alles mit... solange du in meiner Nähe bist" schwärmte Hikari und kuschelte sich an den Arm von Aoi, welchen sie vorhin doch so liebevoll umklammert hatte. "Aishiteru" flüsterte sie, was übersetzt "Ich liebe dich" hieß und jeder natürlich wusste was solche Worte bedeuteten. Genau in diesem Moment legte Hikari ihren Kopf an Aois Schulter und dieser dürfte nun zumindest eines spüren, außer dem Kopf. Nämlich die unglaubliche Hitze die dieses Körperteil abgab, sie hatte Fieber. Klar ging es ihr selbst vom Gefühl besser, denn sie halluzinierte. Das war auch der Grund, warum sie so an Aoi nun hing. Ihr Verstand gaukelte ihr nun vor, dass sie Gewisse Gefühle für die Frau hegen musste und da die Kesshou nicht mehr richtig bei Verstand zu sein schien, glaubte diese das auch direkt.
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mi Feb 15, 2012 9:55 am

Etwas verwundert blickte Aoi zu Hikari hinab, die noch immer an ihrem Arm hing und sie hob fragend eine Augenbraue. Die junge Frau meinte, es sei ihr egal, solange Aoi in ihrer Nähe blieb, wobei sie sich sichtlich wohl fühlte, sie als sie ihren Kopf an Aois Schulter lehnte. Die Shimabishi konnte nun deutlich spüren, dass Hikaris Stirn beinahe brannte, so heiß war sie. Eine gewisse Besorgnis an den Tag bringend, wollte Aoi sagen, dass Hikari vielleicht doch besser nach Hause gehen sollte. Doch Hikari unterbrach ihren Gedankengang jeh, als sie meinte, Aoi zu lieben. Die Dunkelhaarige betrachtete die junge Kunoichi eingehend, wobei sie sich doch etwas sonderbar zu fühlen begann. Diese Worte waren ... zu einem Teil nicht richtig, zum anderen hatten sie jedoch eine sehr angenehme Wirkung auf Aoi. Schnell schüttelte sie ihren Kopf und legte eine Hand auf Hikaris Stirn, um zu prüfen, ob es wirklich so schlimm war. Normalerweise sagte es nicht viel aus, wenn man die Hand auf die Stirn legte, denn es war nicht wirklich sicher, ob man damit wirklich merken konnte, dass jemand Fieber hatte aber Hikaris Stirn war eindeutig zu heiß. "Du hast Fieber ... ich bringe dich jetzt nach Hause!", sagte Aoi daher und Besorgnis schwang in ihrer Stimme mit. Sie wollte nicht, dass Hikari noch zusammen brach. Und ganz offensichtlich war das kein einfacher Sonnenstich. Sie musste sich wirklich etwas eingefangen haben. "Sag mir, wo du wohnst und ich bringe dich hin!", hängte sie anschließend an und machte Anstalten, aufzustehen, um Hikari zu stützen. Blass war die junge Frau nicht mehr. Im Gegenteil. Ihre Wangen waren rot und ihre Augen wirkten vom Fieber glasig, was für Aoi noch beunruhigender war. Vielleicht sollte sie sie in ein Krankenhaus bringen? Obwohl ... damit würde sie vielleicht etwas zu sehr überreagieren. Hikari brauchte einfach ein paar Tage Ruhe, viel Trinken und Gemüse, dann würde das wieder werden. Aoi selbst hatte sich schon oft genug die gemeinsten Viren eingefangen. Sie wusste mittlerweise ganz gut, wie sie damit umzugehen hatte, wenn man Fieber bekam. Außerdem hatte sie in ihrer Küche daheim einen Tee, der ausgezeichnet gegen Fieber half ...
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   

Nach oben Nach unten
 
Ichiraku Ramenstand
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto ~ The Eternity of Sage :: RPG - Welt :: Hi - no Kuni // Reich des Feuers :: Konoha Gakure - no Sato-
Gehe zu: