Naruto ~ The Eternity of Sage

Ein auf dem Naruto - Manga basierendes RPG
 
StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Ichiraku Ramenstand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 07, 2012 10:47 am

das Eingangsposting lautete :

Der Ichiraku Ramenstand ist ein Geschäftsstand in Konoha-Gakure, welcher Ramen verkauft. Viele Leute behaupten, er sei der beste der ganzen Nationen. Der Stand steht an einer Straßenecke und liegt Zentral zum Dorfplatz. Hier herrscht deshalb meist immer viel Betrieb. Der Stand selbst bietet Sitzgelegenheiten für ca. 6 bis 8 Personen, welche dann direkt vor der Theke sitzen und dem Koch beim Zubereiten zusehen können. Ursprünglich war der Eingangsbereich lediglich durch Sichtmatten begrenzt, neuerdings besitzt der Stand aber auch Schiebetüren, damit es bei Wind nicht so stark zieht. Das beste Ramen von Ichiraku soll das "Miso-Ramen" sein, eine Nudelsuppe mit Schweinefleisch. Der Name "Ichiraku Ramen" lässt sich grob mit "Ramen ist die beste Wohltat" übersetzen und zeugt anscheinend von der Qualität die einen hier erwartet. Man sollte aber nicht zu viel erwarten, denn eine so große Auswahl gibt es nicht, jedoch ist der Preis sehr günstig, weshalb man hier eigentlich nichts falsch machen kann. ~ Lasst es euch schmecken!

Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mi Feb 15, 2012 10:23 am

Sie glaubte doch nicht ernsthaft, dass Hikari noch in der Lage war ihr zu sagen, wo sie wohnte. Schließlich wusste diese nicht einmal was sie tat. "Ich will noch nicht gehen!" meinte die Kesshou mit hochrotem Kopf und versuchte Aoi auf der Bank zu behalten. Natürlich hatte sie dank ihres Fiebers nicht genug Kraft um das zu bewerkstelligen, so dass Aoi natürlich Problemlos aufstehen konnte. "Ich wollte dir doch meine Jutsu zeigen!" protestierte sie dann lauthals, hatte aber, wie vorhin schon gezeigt, nicht genug Kraft um dies lange zu tun. Fest stand, sie konnte Aoi nicht sagen wo sie wohnte, wollte sie auch nicht, schließlich fühlte sie sich Topfit. Stattdessen hielt sie Aois Arm und wollte sie erneut zurück auf die Bank ziehen, aber konnte es immer noch nicht. Irgendwann da war es dann aber auch zu viel des Guten und Hikari hielt die Belastung durch das Fieber und ihrem Gespinne, welches natürlich auch nur wegen dem Fieber kam, nicht mehr aus und ihr wurde schwarz vor Augen. Vielleicht in diesem Moment erkannte sie, dass es ihr nicht gut ging, denn von ihr konnte man noch leise die Worte "Hilfe" vernehmen, ehe sie umkippte. So und jetzt?
Nach oben Nach unten
Shimabishi Aoi

avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 23.12.11
Alter : 22
Ort : Candyland <3

Shinobi Steckbrief
Alter: 24 Jahre
Größe: 169 cm
Besonderheiten: KG | Senbonzakura

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mi Feb 15, 2012 10:50 am

Das Fieber schien doch stärker rein zu hauen, als Aoi anfangs angenommen hatte, denn nun redete Hikari nur noch wirres Zeug. So würde sie wohl nie erfahren, wo die junge Frau wohnte. Also entschied Aoi kurzerhand, sie bei sich unterzubringen. In diesem Zustand konnte sie sie immerhin nicht hier herum sitzen lassen. Hikari versuchte die Shimabishi daran zu hindern, aufzustehen, doch sie war durch das Fieber sichtlich geschwächt. Aoi stellte sich vor die Bank und betrachtete die Rosahaarige noch einmal eingehend, als diese meinte, ihr ja noch die Jutsu zeigen zu müssen. Aoi schüttelte seufzend den Kopf. "Schon gut, die kannst du mir auch später noch ...", begann sie, hielt aber aprubt inne, als ein leises 'Hilfe' die Lippen der Jüngeren verließ, bevor sie langsam umkippte. Aoi war sofort zu Stelle und hielt sie fest, sodass sie weder von der Bank rutschen, noch zur Seite kippen konnte. Es sah etwas u geschickt aus, wie die Lilahaarige versuchte, die andere Kunoichi zu stützen, ohne dabei selbst das Gleichgewicht zu verlieren. Irgendwie schaffte sie es dann aber doch mit Mühe und Not, Hikari so zu platzieren, dass sie sie auf ihren Arm nehmen konnte. Die junge Frau war leichter, als Aoi es erwartet hatte und so machte sie sich schweigend auf den Weg zu ihrem Haus. Sie hoffte nur, dass ihr Cousin jetzt nicht zu Hause war. Manchmal konnte er nämlich eine echte Nervensäge sein und das konnte Aoi im Moment wirklich nicht gebrauchen. Aber bei der Gelegenheit, fiel ihr ein, konnte sie eigentlich sogar gleich noch etwas zu essen für sich machen, denn die Ramen waren ja nun schon längst vergessene Sache. Ob der Kellner es ihr übel nahm, dass sie nicht bezahlt hatte? Aber wieso hätte sie das auch tun sollen, immerhin hatte sie ja noch nicht einmal etwas davon gegessen. Ihr Magen knurrte bei dem Gedanken an die Nudeln grimmig und Aoi musste beinahe grinsen. Seltsam, was das Schicksal doch immer wieder für einen bereit hielt. Während sie den Weg zur Hokageresidenz und somit zu ihrem Haus zurück legte, warfen immer wieder Leute ihr seltsame Blicke zu, doch sie beachtete das gar nicht. Ihre Aufmerksamkeit galt einzig und allein Hikari, die noch immer in ihren Armen lag. Die Shimabishi hoffte nur, dass es wirklich nur ein einfacher Virus war, der nach drei bis vier Tagen schon wieder vergessen werden konnte.

tbc: Haus von Shimabishi Aoi und Kaito
Nach oben Nach unten
http://die--flucht.forumieren.com/
Kesshou Hikari
Jônin
Jônin
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.01.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 23
Größe:
Besonderheiten: Shouton & Diyaton

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Do Feb 16, 2012 6:43 am

Hikari wurde, zum Glück, noch rechtzeitig von Aoi gestützt und anschließend auf die Arme genommen. Ein gutes Herz hatte die Shimabishi, das war aber schon lange klar gewesen. Nur würde Hikari jetzt eben nicht zu Hause landen, sondern wo ganz anders. Sie wusste ja nicht einmal, dass Aoi sie nun mitnahm, das Mädchen wusste ja nicht einmal, dass es soeben umgekippt war. Für sie ging es nämlich weiter. Die "Halluzinationen" spielten sich nämlich im inneren ihres Kopfes weiter ab. Ab und zu murmelte sie irgendwelche unverständlichen Wörter oder zuckte zwischendurch mit den Beinen. Was in ihrem Kopf gerade vorging, das wusste wohl nur sie, aber wie es aussah, war es wenigstens etwas schönes, denn Hikari grinste, auch wenn sie Fieber hatte und gerade nicht ansprechbar war. Nun, sie wurde von Aoi weggetragen, vermutlich zu dieser nach Hause, wusste aber davon natürlich nichts. Ob sie sich arg wundern würde, wenn sie aufwachen würde?

tbc: Haus von Shimabishi Aoi und Kaito
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 20, 2012 4:48 am

cf: Konoha Straße

Yo kam an diesem ihm bekannten Ort an, während er weiter über das nachdachte was Yuu ihn fragte. Eigentlich war es ihm ja egal wie sein Team aussah. Er hoffte nur das sein Team nicht aus kompletten Idioten bestand. Er wollte aber auch nicht unbedingt mit irgendwelchen schwachen Mädchen im Team sein. Natürlich würde er gerne sein Team beschützen, was er sowieso immer tat wenn er es konnte. Aber soviel würde er wohl nicht aushalten, selbst wenn er sich noch so gut anstrengen würde. "Ich könnte es mir irgendwie nicht vorstellen das ich mich so verhalten würde. Ich meine, ich brauche keine Anerkennung für gut gemachte Taten." Sagte er lächelnd und lief weiter in die Richtung des Ramenstandes. Sie waren schon kurz davor und als er den Ramenstand schon zu sehen bekam verschnellerte er seinen Schritt ein kleines bisschen. es war zwar unnötig, aber hatte großen Hunger und hoffte das er sehr schnell an sein Essen kommen würde. "Ich hoffe mein Team ist kompetent im Kampf, aber auch im sozialen Umfeld. Jemand wie du zum Beispiel, du bist gut im Kampf und kannst so ziemlich gut mit Menschen umgehen." Er lächelte sie an und ging in den Ramenstand hinein, wo er sofort schon Platz nahm.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 21, 2012 9:16 am

Yuu begleitete den Shinobi der auf den Spitznamen "Yo" hörte. Sie waren gerade von den Straßen gekommen und unterhielten sich ein wenig. Ihr begleiter war wohl ziemlich hungrig denn kurz bevor sie angekommen waren wurde er schneller und stürmte schon fast in den Ramenstand rein. Bei jeden Schritt klapperten die Schwerter der Kunoichi ein wenig was wohl schon ein zeichen war das jemand kommen würde. Leute die es eilig hatten oder aus einer ecke kamen wussten so bescheid das dort jemand war - schließlich war das klappern beweis genug dafür. So musste Yuu auch nicht so viel acht auf den Weg geben, wobei sie dies natürlich trozdem machte denn man durfte seine Deckung niemals vernachlässigen. "Gut mit Menschen umgehen? Ich? Da irrst du dich. Heute erst wollte ich nur etwas durch die Straßen laufen und bekam schon ärger mit einer Kunoichi die ziemlich verwirrend war." Yuu begab sich ebenfalls zum Ramenstand und als sie den Laden betrat verbeugte sie sich leicht um den Inhaber zu begrüßen, schließlich nahm sie neben Yo platz. "Ich bin nicht sehr umgänglich mit Menschen, ich suche mir die leute heraus mit denen ich einen guten umgang haben will. Die anderen müssen mir erst beweisen das sie diesen verdienen." sprach sie wieder grinsend. Ihre arme bewegten sich zu der Theke und stützte diese dort ab während sie wohl auf die bestellung wartete. "aber keine angst Yo, bald bin ich auch ein Chunin und dann werde ich entweder bei dir im Team sein... oder dir in den Arsch treten!" sprach Yuu selbstsicher aber auch wiederrum nur aus spaß. Ja, Yuu war eine seltsame Person und nicht alle würden mit ihr zurecht kommen.... Yo zwang sich wohl eher dazu gut mit ihr auszukommen, wie hielt er das nur so lange freiwillig aus?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Feb 21, 2012 1:51 pm

Der Ramenstand Inhaber bediente gerade noch die anderen Gäste, weshalb Yo noch ein wenig länger Hungern musste. Doch nun wo er saß, konnte er es auch länger ohne Essen aushalten, da er sich nicht bewegen muss. Müsste er sich nun großartig bewegen würde er wieder stark Hunger kriegen, was ihn so ziemlich stören würde. "Wie sah der Ärger den aus? Um was ging es den?" Sagte er nachdem Yuu in den Laden gekommen war und sich zu ihm setze. Er sah das Mädchen an, lächelte und hörte gespannt zu was sie ihm sagte. "Du würdest aber sicher gut mit deinem Team umgehen können. Du würdest ihnen wohl kaum ständig ihre Fehler vorhalten oder dich für besser betrachten oder?" Fragte er sie und war gespannt auf ihre Antwort. Irgendwie war es ihm wichtig dies zu wissen, da er immer hoffte das es Ninja´s gab die viel auf ihr Team gaben. Zumindest das Team mit vollen glanz unterstützen wollten. "Da freue ich mich schon drauf. Auf beides, ich würde gerne mit dir unter diesen Umständen mal einen Kampf austragen. Mal sehn, wer siegreich daraus gehen wird." Sagte er zufrieden, mit einem lächeln im Gesicht. Der Gedanke daran, das sie auch bald Chunnin sein sollte und vielleicht mit ihm in einem Team. Darauf freute er sich schon, nicht nur weil sie gut befreundet waren, sondern auch weil sie eine gute Kunoichi war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Fr Feb 24, 2012 11:45 am

Yuu überlegte einen moment und kratzte sich dabei kurz am Kopf "Ehrlich gesagt.... ich weiß nicht worum es ging... oder wie es entstand. Es war etwas zu verwirrend meiner meinung" Die Kunoichi tippelte mit den fingern auf der Theke herum da sie eigentlich ziemlichen hunger hatte und keine lust mehr hatte zu warten. Sie versuchte die Zeit durch das Tippeln zu vertreiben und das ganze allein war schon der beweis dafür, das sie es wohl ziemlich dringend hatte. "Nein, ich denke du kennst mich gut genug das du wissen solltest, das ich mich niemals über das Team stelle. Die leute müssen es erst provozieren das ich sie als etwas schlechtes ansehe... und Yo... sobald ich ein Chunin bin - werden wir miteinander kämpfen, und ich werde als sieger aus den Kampf gehen. Ob ich mit fairen Mitteln kämpfe kann ich leider nicht versprechen" sprach sie grinsend und blickte den Inhaber schon etwas komischer an - es war schon fast so ein Blick der alles sagte, man konnte schon Worte erkennen. Es war so ein "Beeil dich lieber und nehm meine bestellung auf sonst raste ich hier noch aus" blick. Ein leises knurren wurde durch ihren Magen bemerkbar was Yuu aber nichts ausmachte. Einige würde dies wohl rot anlaufen lassen aber bei ihr war es nicht so... jetzt gerade jedenfalls nicht so. Sie war einfach zu sehr in den brauche-nahrung-gedanken gefangen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Sa Feb 25, 2012 10:04 am

Er dachte darüber nach was Yuu sagte. Er wusste nicht wie man nicht wissen konnte über was man streitet oder wie so ein streit an den man noch ein wenig länger denkt einfach vergessen kann. "Hm.. Das hört sich verwirrend an, zu streiten obwohl man kein Thema hat." Er lächelte sie leicht an und schaute dann zum Inhaber. Der vertrieb sich gerade die Zeit damit mit einem Stammkunden zu reden, aber da Yo und Yuu einfach keine Lust mehr zu warten hatten, fing Yo einfach an etwas zu Pfeifen bis es für den Inhaber so unerträglich werden würde das er sie endlich bedienen würde. Und schon in diesem Moment sah der Inhaber zu den beiden herüber, erst mit einem "Hör auf mit dem Geräusch"-Blick zu Yo, doch als er dann Yuu ihren Blick sah, sah er erst etwas angsterfüllt aus. Er sah kurz zu boden und schüttelte kurz den Kopf. Danach lief er auf die beiden zu. Yo würde Yuu den vortritt bei dem Wählen der Speise lassen, weshalb er noch nichts sagte. Und auch nur eine Hälfte davon war um den Inhaber zu ärgern, die andere hälfte war wirklich aus reiner Höflichkeit. "Dann hoffe ich doch mal das du dein versprechen hälst und wir uns gleichstark gegenüber stehen können. Und für die Worte, musst du mir auch versprechen das du Siegen wirst. Mit leeren Versprechungen kann ich nichts anfangen." Er sah sie grinsend an und wartete auf ihre Reaktion. Er hat sie wohl nun genug dazu angespornt so hart zu trainieren, damit sie ihn besiegen kann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Sa Feb 25, 2012 11:12 pm

Als der Inhaber endlich reaktionen zeigte verschwand der dringende Blick und überlegte was sie wohl zu essen nehmen sollte. In einem Ramenstand gab es verschiedene Ramen und so wurde das eigentlich gleiche essen immer in einer anderen Variation erfunden und unterscheidet sich von den Sorten schon fast in allen Punkten. Dies bewunderte Yuu, durch nur ein paar Gewürze oder bestimmte beilagen an Lebensmitteln konnte man etwas immer anders schmecken lassen. Es dachte wohl niemand so wie Yuu, denn diese veränderungen sind einfach zu bestaunen, eine kleinigkeit kann etwas großes erreichen. So sah sie auch sich. Wenn sie hart trainierte und doch nur wohl ein wenig besser wird - so hat es dennoch große auswirkungen auf ihr stärke und ihren können. Es wird wirkungen in einem Kampf zeigen und der Unterschied wird enorm sein. // bin ich wirklich schon so bescheuert das ich mich selbst mit essen vergleiche? Hunger.... // dachte sie sich und würde sich jetzt gerne einen schlag auf den Hinterkopf geben, aber das würde im derzeitigen Zeitpunkt einfach nur dämlich aussehen. "Ich hätte gerne eine Portion Miso-Ramen mit besonders vielen Nudeln und scharf bitte" sprach sie gleich zum Inhaber und wendete sich sofort zu Yo der wohl auch gleich bestellen würde - aber sie musste ihm schließlich noch antworten. "Ich soll dir versprechen das ich siegen werde?.... Tut mir leid, ich kann es nicht. Wenn wir gleich stark sind werde ich vielleicht verlieren denn wie du weißt.... meine Kampftechniken sind nicht diese Ninjutsus wie eure die den Gegner nur bei bestimmten fällen sofort töten... ich dagegen kann dir sofort die Hände und andere Körperteile abschlagen, das werde ich aber nicht tun können. Ich werde also niemals meine volle stärke dir gegenüber bringen"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Sa Feb 25, 2012 11:46 pm

Er wartete geduldig darauf das Yuu ihr Ramen bestellen würde, damit er auch seines endlich bestellen konnte. Eigentlich wollte er ein normales Ramen haben, doch nachdem er hörte was Yuu für eines nahm überlegte er es sich nochmals anders und dachte darüber nach ob er genau das selbe nehmen sollte. Er mochte scharfes Essen und Nudeln erst recht. Doch am meisten brachte ihn grad das scharfe zum denken. Er hatte schon viel zu lange nicht mehr scharf gegessen, das musste er nachholen. "Ich nehme genau das selbe.. Genau.. das selbe." Sagte er dramatisch und sah wieder zu Yuu nachdem er sein Essen bestellt hatte. Er hörte ihr zu und überlegte im selben Moment schon eine passende Antwort darauf was er sagen könnte. "Man muss wohl Opfer bringen" Sagte er etwas spaßeshalber als erstes, mit ein kleines bisschen ernst dahinter. Wenn Yuu dadurch stärker werden würde, dann würde er es wohl wirklich darauf anlegen das sie ihre Techniken so einsetzt wie sie es braucht. Natürlich war der Kampf ein klein wenig mies, doch auch für Yuu bestreitbar. Sie muss nur fähig sein während dem Kampf eine passende intelligente Strategie zu finden um ihn Kampfunfähig zu machen. Natürlich würde er nun nicht aussprechen wie sie es schaffen würde, da er selber schon auf eine passende Variante gekommen war, aber er hoffte darauf das sie es selber schaffen würde. "Das schaffst du schon, immerhin bist du ja nicht dumm" Grinste er sie an und sah vor zum Inhaber um herauszufinden wie lange es wohl noch mit dem Essen dauern würde. Er hoffte das sich dieser Inhaber endlich mal beeilen würde, da sein Hunger langsam zu groß zum aushalten wurde, weshalb er sich schon eine Hand an den Magen hielt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   So Feb 26, 2012 4:41 am

Als Yo seinen Satz beendet hatte, verzog Yuu ihr gesicht und zog eine lippe mit einem finger etwas runter "Je, i bin dodal entelikend" dannach jedoch fiel sie in ein kleines lachen. Das musste gerade wirklich bescheuert ausgesehen haben. Leider konnte sie es selbst nicht sehen, doch es war wohl klar zu verstehen das es Sarkastisch gemeint war. Doch dann kam ihr etwas wieder in die Gedanken geschossen und sie dachte wieder ein wenig nach. "Sagmal Yo, was weißt du alles über den Hatake Clanoberhaupt?" fragte sie ihn interessiert, denn er hatte vorhin eine anspielung auf ihre Technik gemacht die sie zwar nur aus spaß machte aber er dennoch erkannte. War er auf Kenjutsu spezialisiert? Doch woher kannte er dann die Künste der Samurai? Oder war es am ende doch nur ein Zufall? Sie musste das unbedingt herausfinden denn wenn er ein Kenjutsu anwender war - so hätte er ihr etwas beibringen können. Doch sie wusste nicht ob er ein Team hatte oder überhaupt leute Trainierte. Sie selbst konnte von ihrer Mutter nicht mehr erlernen und brauchte einen neuen Sensei - der Hatake wäre dann in diesem fall ein sehr guter. Sie müsste mehr wissen und deshalb fragte sie auch ihren Freund Yo ob er etwas wusste. Es war nicht sicher ob - sobald die Teams eingeteilt werden, es für jeden der perfekte Sensei ist von dem man etwas lernen konnte. Natürlich werden die Teams so zugeteilt das es die perfekte aufstellung hat, meist jedoch ist dies der fatale punkt und die Shinobis können nichts von ihren Sensei lernen. So mussten sie sich selbst etwas beibringen oder sich nebenbei noch einen weiteren Sensei anschaffen der sie lehrte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   So Feb 26, 2012 6:58 am

Er sah Yuu erst kurz verwirrt an, doch dann fing er selber an ein wenig zu lachen und stocherte kurz in seinem Essen rum das er vor sich stehen hatte. "Eventuell sollte ich nochmal darüber nachdenken wen ich hier für Kompetent genug halte." Er grinste sie kurz an. Natürlich war das nur ein Spaß und das sollte Yuu auch wissen. Er machte sich nicht wirklich gedanken darüber ob sie seinen Humor verstanden hat, denn gerade in dem Moment fing er an zu Essen und der Geschmack des guten Essen lenkte ihn von allem um ihn herum ab. Hätte Yuu wohl nicht weiter mit ihm gesprochen, wäre er wohl die ganze Zeit abwesend gewesen, doch dies war er nun nicht und er sah zu Yuu. Sie redete über einen Hatake und schon fing Yo an nachzudenken. Er wusste nicht viel über die Hatake, da er sie für nicht so sehr interessant empfand. "Nein, tut mir leid, ich habe über diesen Hatake noch nichts in Erfahrung bringen können. Aber ich könnte mich ja mal für dich über ihn erkundigen. Wieso eigentlich?" Fragte er sie sicherheitshalber nochmals. Es kommt schon leicht komisch wenn er etwas für sie herausfinden wollen würde, aber er selber nicht weiß um was es eigentlich geht, weshalb er sie fragte was sie von diesem Hatake wissen wollte. Er konnte sich nicht viel Vorstellen was man von so einer großen Persönlichkeit haben, bzw wissen wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   So Feb 26, 2012 7:32 am

Als Yo anfing zu sprechen, fing auch die Kunoichi an zu essen, das dabei mit einem leichten Grinsen. Schließlich musste sie jedoch wieder eine Pause einlegen und sie blickte ihn etwas ernster an. "Ich traf ihn vorhin auf der Straße... und es schien so als würde er eine berühmte Technik der Samurai kennen. Ich muss herausfinden was er für Kampftechniken hat, vielleicht wäre er ein guter Sensei der mir ein paar tricks beibringen kann. Wie du weißt gibt es nicht viele leute die sich auf Kenjutsu spezialisieren" antwortete sie ihm nur und streichelte dann ein paar Haare aus ihrem Gesicht als sie wieder anfing weiter zu essen. Es war ziemlich scharf - zu scharf. Yuu hatte die Gewürze des Inhabers unterschätzt und leidete nun an dieser übertriebenen schärfe, doch wollte sie nicht schwach da stehen wenn Yo neben ihr saß und auch so würde sie nichts anderes bestellen wollen. Sie war einfach so - da musste sie nun eben durch. "Am besten wäre es, wenn du ihn in einen Kampf verwickelst, dann könnte ich mal seine Tricks sehen" unterbrach sie ihr essen kurz und sprach sie in einem himmlisch süßen und verführenden Ton. Es war idiotisch sich mit einer Person eines solchen Ranges anzulegen, jedenfalls als Chunin. Doch eventuell würde Yo es ja doch machen... Es war wirklich nicht gut für ihn in der nähe von Yuu zu sein - er wird wohl noch so einige male in etwas hinein gezogen werden in das er nicht wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 27, 2012 5:19 am

Er sah hinunter auf sein Essen und machte sich über das gesagte ein paar Gedanken und auch teilweiße fragte er sich weshalb sie ihn das alles fragte bzw sagte. Er fand es nett, konnte es sich selber aber nicht erklären, was ihn teilweiße ein wenig störte. Schnell zersetzte er diesen Gedanken wieder und sah lächelnd zu Yuu, um ihr eine passende Antwort zu geben, obwohl er selber noch kurz darüber nachdenken muss. "Wie kommst du darauf das ein Mann dieses Ranges einfach so eine Schülerin annehmen sollte, die er selber nicht mal kennt. Wieso duellierst du dich nicht mit ihm damit er sieht wie talentiert du bist und er auch weiß das sich dein Training lohnt. Aber wenn du willst kann ich gerne mal versuchen ihn in einen Kampf zu verwickeln, damit du siehst wie gut er im Ken-Jutsu Kampf ist." Er lächelt sie an und verfluchte dabei seine Nettigkeit. Wieso dachte er überhaupt über so etwas nach. Es fühlte sich so an als hätte er gerade eine Selbstmord Aufgabe angenommen. Das schlimmste daran war das er sich nicht mal davon abbringen konnte nicht so darüber zu denken, da es sich für ihn einfach so anfühlte. Er bemerkte erst jetzt das er die ganze Zeit nur noch in seinem Essen rumstocherte und Yuu schon um einiges weiter mit dem Essen war als er. Ich sollte mich mit dem Essen ranhalten, bevor es kalt wird Dachte er sich nur obwohl es ihm wiederum egal war. Er überlegte sich gerde wie er wohl einen mann dieses hohen Ranges in einen Kampf verwickeln sollte. Es hörte sich ziemlich unmöglich an, doch er kannte diese Person nicht, also wusste er nicht wie er drauf war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 27, 2012 7:03 am

Yuu hörte ihm natürlich die ganze zeit zu bis sie wieder mit reden dran war und das essen pausierte. "ich weiß ja nichtmal ob er überhaupt Kenjutsu beherscht aber... du hast recht. Ich sollte gegen ihn antreten dann werde ich das alles schon heraus finden. Wäre aber nicht schlecht wenn du trozdem mit gehen würdest und an meiner Seite kämpfst, natürlich nur wenn du nichts dagegen hast. Jedoch... würde ich dir einen Monat lang dein Essen bezahlen!" sogesehen hätte sie das nicht sagen brauchen denn er würde mitgehen, soviel war klar. Er war schließlich zu nett und das würde dann am ende nun einfach auf ihren Geldbeutel gehen. Sie wollte seine Nettigkeit aber nicht ausnutzen weshalb sie einfach die bitte zu einem Deal machte. So hatte er schließlich auch was davon und sie missbrauchte ihn nicht. "wenn du mit mir kämpfen willst, sollten wir uns aber lieber gut vorbereiten, egal wie es aussieht - ich muss mich jedenfalls vorbereiten... nach dem Essen!." schließlich fing sie wieder an zu essen und dies mit einem etwas schnelleren Tempo jedoch immer Ordentlich wie es sich gehörte. Sie war keine der Menschen die einfach alles in sich hinein stopften ohne auf ihre Manieren zu achten, sie aß immer normal auch wenn es etwas schneller ging. // Wie es wohl wäre gegen alle Clanoberhäupte antreten zu können?// fragte sie sich selbst in den Gedanken während sie weiter aß
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 27, 2012 7:33 am

Während sie wieder anfing zu sprechen, entschied er sich endlich weiterzu essen. Er hatte noch vor mit Yuu trainieren zugehen, weshalb er sich wohl doch etwas beeilen sollte mit dem Essen und auch schon kurz darauf aß er noch etwas schneller als davor. Er war zwar eigentlich nicht jemand der unbedingt schnell etwas aß, aber Yuu zuliebe wollte er sich einfach ein wenig beeilen. Seine Schüssel leerte sich auch schon nun etwas schneller, doch immer noch im angemessenen Rahmen. Er hörte ihrer Überlegung gespannt zu und wusste schon im selben Moment in dem sie ihm dies anbot, das er es nicht annehmen konnte. Er war nicht so jemand der etwas entgegen nahm für seine Nettigkeit, das hat er noch nie gemacht und er hatte es auch nicht vor. Er stoppte wieder das Essen und sah sie mit seinem üblichen Lächeln an, während er anfing zu sprechen. "Dann seh es als ein mögliches Training. Wenn es alles so klappt wie es geplant ist, dann hatten wir wenigstens die Chance auf einen anspruchsvollen Kampf. Und ja, wir, ich werde dich unterstützen dabei, falls es dazu kommt, aber du musst mir nicht mein Essen dafür bezahlen, so etwas mache ich gerne." Er blickte sie noch weiter an und dachte nach wie der Kampf gegen so jemand wie ein Clanoberhaupt wohl ablaufen würde. Er hatte nicht besonders viel Hoffnung dabei, den er glaubte kaum das die beiden einen Treffer gegen so jemand landen würden. Es wäre ein Wunder wenn sie ihn überhaupt mal erwischen würden. Er machte sich aber wohl gerade zu viele Gedanken darüber, den er wusste nicht einmal ob der Hatake die beiden wohl beachten würde. Er fing wieder das essen an, da er sich natürlich so schnell wie möglich für diesen möglichen Kampf vorbereiten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 27, 2012 8:21 am

Schon als der Shinobi zuende geredet hatte war die Ramenschüssel von Yuu geleert und sie fing an zu lachen. "Natürlich muss ich nicht, aber ich werde... oder hast du ein paar einwende?" fragte sie ihn mit einem grinsen und zog eines ihrer Schwerter ein kleines stück aus der scheide, sollte wohl soetwas wie ein "nein, du hast nichts dagegen" heißen. Yuu stand schließlich auf, presste die hände aneinander und verbeugte sich "Vielen dank für das gute Essen" bedankte sich die Kunoichi und legte das Geld für die beiden Ramen hin - sie zahlte für ihn ob er wollte oder nicht. Sie war ihm dankbar das er sie unterstützt und auch wenn sie freunde waren und es eigentlich zu erwarten war das er ihr hilft - sie musste sich erkenntlich zeigen und wollte ihn beweisen das sie die Freundschaft mit ihm sehr schätzt. Nun musste sie nurnoch warten bis er aufgegessen hatte - sie wollte ihn nicht hetzen denn das Essen würde dann nur schwer im Magen liegen und eventuell beim Training oder in einem Kampf stören. Eins war wohl klar - die beiden würden gleich Trainieren - doch wie geht es weiter? Irgendwie mussten sie dann noch den Hatake aufspüren und ihn überzeugen mit ihnen zu Kämpfen ohne das er sie mit einem Schlag umhaut damit er seine ruhe hatte.... dieser gedanke machte ihr schon fast ein wenig sorgen, dies brauchte einen guten Plan.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 27, 2012 8:36 am

Er brauchte noch ein klein wenig, doch war nach kurzer Zeit nach Yuu doch dann endlich mit seinem Ramen fertig und ließ die Schüssel auf die Theke klappern. Das Essen war angenehm und er fühlte sich als könnte er wieder weiter trainieren, obwohl das Ramen ein kleines wenig schwer im Magen lag. Er atmete einmal ganz kurz ein und aus und sah dann hinüber zu Yuu, da er ihr klar machen wollte das er ihr freundliche Angebot ablehnen wollte. "Also eigentlich.." War der anfang seines Satzes, doch wurde seine vollendung komplett verändert nachdem Yuu ihr Schwert ein kleines bisschen zeigte. Seine Augen weiteten sich ein Stück und er hüstelte kurz. " Öhm, ich meine, natürlich habe ich nichts gegen dieses freundliche Angebot und natürlich werde ich es auch mit freuden Annehmen." Sagte er ein kleines bisschen verunsichert, während er sich dann auch vom Stuhl bewegte. Er tat es Yuu gleich und bedankte sich für das gute Essen, wobei er nebenbei eigentlich schon sein Geld aus der Tasche holen wollte. Seine Pläne wurden durchkreuzt als Yuu schon für ihn zahlte, weswegen er sein Geld wieder zurückschob. "Du bist mies." Sagte er nur so laut das sie es hören konnte. Er mochte es nicht wenn man ihm einen gefallen tat und genau das wusste Yuu eigentlich, doch wollte sie es wohl doch nicht so ganz wahr haben wie er. Er lief langsam aus dem Ramenstand und sah gleich in die Wolken die er erblicken konnte, während er nur noch darauf wartete das Yuu ihm folgte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 27, 2012 8:59 am

Lächelnd lief auch Yuu aus dem Ramenstand raus und streckte sich erstmal während sie einen kurzen blick zum Himmel wagte. "Ich? mies? Nein, nein. Ich bin Realistin!" sagte sie weiterhin lächelnd und auch wenn das was sie sagte keinen Sinn ergab - Yo wusste bescheid. Schließlich richtete die Kunoichi ihre Haare damit sie beim Kämpfen oder Trainieren nicht störten. Sie war zwar ein wie sie es fand, süßes Mädchen doch kümmerte sie sich nicht wirklich um ihr aussehen. Sie mochte diese Mädchen nicht die sich immer mit einem Pfund Make Up verschmierten - sie wollte lieber das die Menschen einen so sehen wie man wirklich ist und da ist das Make Up einfach nicht das wahre für sie. Nun lief das Mädchen langsam los und legte als sie bei Yo vorbei lief ihre Linke Hand auf seine rechte Schulter und drückte ihn einwenig was ihn wohl sagen sollte das er los gehen kann und nicht warten braucht - wenn er nicht reagieren würde so müsste sie ihn wohl bis zum Trainingsplatz schieben müssen. "ich hoffe du hast dich genug ausgeruht damit wir bis zum Ende trainieren können" mit einem entschlossenen Blick begab sie sich nun mit ihren alten Freund richtung Trainingsplatz wobei sie nebenbei noch mit den Schwertern geräusche machte da sie sich bewegte und diese wie immer gegeneinander schlugen.

TBC: Trainingsplatz


Zuletzt von Yuu Yamada am Mo Feb 27, 2012 9:31 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Feb 27, 2012 9:25 am

Er verstand immer noch nicht was dies alles mit Realismus und der Eigenschaft zu tun hat, doch er wollte garnicht erst anfang darüber zu diskutieren und erst recht nicht mit Yuu, da er nicht wüsste wie die Diskussion ausgehen würde. Er hatte auch irgendwie Angst davor das Yuu ihre Schwerter zum Einsatz bringen würde, bei ihr wusste man nie wie weit sie gehen würde. Er wollte gerade das Laufen beginnen, als Yuu schon anfing ihn in die Richtung desTrainingsplatzes zu schieben. "Wie nett, erst wird einem das Essen bezahlt, dann der Weg erleichtert. Kann es noch besser werden?" Den letzen Teil meinte er natürlich nicht ernst, da er dies ja nicht mochte, doch darüber wusste Yuu bescheid und man konnte die Ironie aus raushören. Er lächelte, auch wenn Yuu dies nicht sah und kurz zu ihr umdrehen wollte er sich auch nicht, da er auf seinen Weg achten musste. "Ich fühle mich, also könnte ich 2 Tage durchtrainieren. Aber ich glaube das wäre untertrieben. Ich meine natürlich übertrieben." Sagte er mit einem rießen Lächeln im Gesicht und lief weiter in die Richtung des Trainingsplatzes mit Yuu zusammen. Wenn er konnte, würde er nun eigentlich schneller laufen, doch wollte er das während dem Laufen eventuell das Essen etwas leichter in den Magen rutschen würde. Er wollte nicht mit diesem "Druck" unbedingt mit Yuu zusammen trainieren.

tbc: Trainingsplatz
Nach oben Nach unten
Senju Akira
Jônin des Senju Clan's
Jônin des Senju Clan's
avatar

Anzahl der Beiträge : 408
Anmeldedatum : 22.02.12
Alter : 26
Ort : Konohagakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,85m
Besonderheiten: Mokuton • Supporter

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Do März 08, 2012 6:59 pm

Gähnend traf Akira ein und sah sich um. Außer der Bedienung am Ramenstand befand sich hier nicht eine einzige Person. Er lächelte die Bedienung an und bestellte eine Portion. Kurz musterte er die Bedienung und sah dann aus dem Geschäft heraus. Wo sollte er sich am Besten melden, um sich als Sensei zu bewerben. Er stellte sich vor, wie 3 Genin um ihn herum tobten, wie ein kleines Rudel von Wölfen. Das könnte durchaus interessant werden. Ein paar weitere Gedanken durchflogen seinen Kopf, bis schließlich die Bedienung sich umdrehte und ihm die Portion Ramen hinstellte. Ein kurzes Kopfnicken zum Dank und er legte ein paar Münzen auf den Tisch und begann zu essen. Das Ramen war gut und füllte seinen Bauch. Falls er ein Sensei werden würde, wusste er schon die erste Aufgabe für die Neuen. Ein vielsagendes Grinsen machte sich auf Akira's Gesicht breit und der Wald der Senju würde sich dafür hervorragend anbieten. Dort kannte er sich aus und dort musste er nicht erwarten, dass sich ihnen irgendwer in den Weg stellt. Dort konnte er genüsslich zu schauen, wie die 3 Genin versuchen würden ihre Aufgabe zu meistern. Das würde eine hervorragende Zeit werden, dass wusste er.

Die Nudelsuppe wurde weniger und weniger und er fühlte sich wieder angenehm gefüllt. Als er fertig war, blieb er noch eine Weile sitzen und dachte nach. Eigentlich wäre es ja eine interessante Sache herauszufinden, wie gut die aktuellen Genin so sind... Ich muss ja wissen, worauf ich mich einlasse! Ein verschmitztes Grinsen machte sich auf seinem Gesicht breit und langsam erhob er sich, um den akademischen Trainingsplatz zu besuchen und dort die Anwesenden ein wenig zu mustern. Er hatte lange keine Kämpfe mehr zwischen Sprösslingen gesehen. Nicht mehr seit dem letzten Chuninexam. Gab es neue Uchiha's, Senjus, Uzumakis oder Hyuugas, die sich einen Namen machen wollten? Jetzt brannte er darauf es heraus zufinden und ohne zu zögern nutzte er sein Shunshin no Jutsu, um den Trainingsplatz zu erreichen. Dort wo er stand wurde es ein wenig windig und der Dreck am Boden wurde ein wenig aufgewühlt, worüber sich die Bedienung der Bude aufregte.

TBC: Trainingsplatz der Akademie
Nach oben Nach unten
http://eternalsage-narutorp.forumieren.com/t272-senju-akiras-jut
Uchiha Akira
[Jōnin] Shinenōhi
[Jōnin] Shinenōhi
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 13.03.12
Alter : 24

Shinobi Steckbrief
Alter: 30 Jahre
Größe: 1,80
Besonderheiten: Sharingan no hontou no chikara ga, kono Uchiha Madara no chikara ga!

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Mo Jul 09, 2012 11:02 pm

cf: Straßen

Dieser Menschenauflauf war einfach unglaublich widerstandsfähig. Egal wie sehr sich die Uchiha bemüht hatte, sie kam einfach nicht gegen diese Dränglerei und das Geschubse an. Gut, sie hätte, wie jeder andere Shinobi auch, einfach über die Dächer springen können, aber gerade bei ihr stellte das ein großes Problem dar. Gerade ihr war das unmöglich. Und dann war da auch noch das rothaarige Mädchen. Die Uchiha hatte wertvolle Zeit verloren. Zeit, die sie hätte nutzen können um sich beispielsweise fertig zu machen. Duschen, oder herausputzen, wer weiß. Als Akira aber dann endlich am Ramenstand ankam, musste sie feststellen, dass sie erste war. Sie war noch vor dem Senju hier angekommen. Gut, dann hatte sie Zeit etwas zu verschnaufen. Heute war ein ziemlich warmer Tag, weshalb die Sichtschutzmatten des Standes entfernt wurden und draußen Tische aufgestellt wurden, damit man das schöne Wetter auch beim Essen genießen konnte. Die Uchiha setzte sich also an so einen Tisch und bestellte lediglich ein Wasser, ein großes, um genau zu sein. Zu essen bestellte sie sich nichts, dafür war sie ja nicht hergekommen. Dieser Ort eignete sich nur gut als Treffpunkt. Uchiha kamen hier selten vorbei, und gerade für das Treffen mit dem Senju war das Perfekt. Sie seufzte, bevor sie den ersten Schluck von ihrem Wasser nahm und wartete. Hätte sie gewusst, dass sie noch ein wenig Zeit gehabt hätte, wäre sie wenigstens noch schnell duschen gegangen. Aber was solls, das musste sie dann eben später machen. "Sonst noch irgendwas Akira-san?" fragte die Bedienung, welche die Uchiha gut kannte, da diese ja praktisch schon Stammkunding hier war. Akria schüttelte den Kopf und trank noch einen Schluck von ihrem Wasser. "Ich hab alles, Danke" Jetzt fehlte nur noch ihr männlicher Gegenpart.
Nach oben Nach unten
Senju Akira
Jônin des Senju Clan's
Jônin des Senju Clan's
avatar

Anzahl der Beiträge : 408
Anmeldedatum : 22.02.12
Alter : 26
Ort : Konohagakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,85m
Besonderheiten: Mokuton • Supporter

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Jul 10, 2012 12:48 am

Kurz vor der vereinbarten Zeit traf auch der Senju ein und landete auf dem gegenüberliegenden Dach des Ramenstandes. Er hockte dort und sah hinab zur Uchiha, ließ sich letztlich fallen und landete auf den Füßen. Schnell klopfte er sich die Hose sauber und schob sich durch die Menschenmassen auf Akira zu. Sie schien noch recht kaputt zu sein, so wie er selbst es auch war, aber was sollte es schon ausmachen? Nichts. Sie hatte gerade ein großes Wasser bekommen und trank darauß. “Hallo Akira… alles klar?“, fragte er schließlich, als er vor ihr aus den Menschenmassen auftauchte. Seine Hände steckten in seinen Hosentaschen und er grinste hochnäsig. So konnte er es am Besten. Sein Körper sah gelassen aus und seine Augen sahen in die der Uchiha. Wie lange sie hier wohl schon wartete? Er hatte sich nicht allzu viel Zeit gelassen, doch anscheinend immer noch zu viel Zeit, um schneller als die Uchiha zu sein.
“Also Akira, wann und wie geht’s los? Ich bin schon ganz wild auf die Infiltration!“, sagte er und streckte ihr die Zunge heraus. Es war offensichtlich wie ironisch dies gemeint war, doch so war es lustiger. Würde sie ihn sofort in das Viertel bringen oder würde sie irgendeine Art Umweg nehmen? Er hatte überhaupt keine Ahnung und war wirklich sehr gespannt. Für ihn brauchte es nichts zu Zutrinken zu geben, doch wenn die Uchiha noch etwas bleiben wollen würde, dann würde er natürlich Platz nehmen. Keine Stehveranstaltung, wenn es sich irgendwie vermeiden lassen würde.
Nach oben Nach unten
http://eternalsage-narutorp.forumieren.com/t272-senju-akiras-jut
Uchiha Akira
[Jōnin] Shinenōhi
[Jōnin] Shinenōhi
avatar

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 13.03.12
Alter : 24

Shinobi Steckbrief
Alter: 30 Jahre
Größe: 1,80
Besonderheiten: Sharingan no hontou no chikara ga, kono Uchiha Madara no chikara ga!

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Di Jul 10, 2012 2:40 am

Eins musste man Akira lassen, er lies nicht wirklich lange auf sich warten. Nur hatte die weibliche Uchiha eher einen etwas auffälligeren Auftritt erwartet. Aber gut, das zeigte wenigstens, dass der Senju es auch schaffte, mal nicht die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, insofern man die Uchiha hierbei nicht zählte. "Pünktlich auf die Sekunde" meinte das Fräulein zufrieden und erhob sich. Auf seine Frage, ob alles klar sei, nickte sie lediglich und lächelte. "Nicht der Rede wert" meinte sie und sprach damit die allgemeinen Sorgen an, welche die Uchiha so mit sich rumschleppte, aber wie gesagt, nicht der Rede wert. "Wir können eigentlich sofort los" antwortete sie ihm dann auf seine Frage, wann es los gehen könnte. Jedoch hielt sie ihm noch das Glas hin. "Möchtest du vielleicht?" Vielleicht hatte er ja Durst, die weibliche Akira hatte ihren Durst auf jeden Fall schon gestillt und es war eben noch etwas Wasser übrig. "Und was das wie betrifft..." fing sie an, wobei sie breit grinste. "Wir gehen ganz normal zu Fuß... durch die Straßen!" Dass dies natürlich hieß, dass sie sich durch die Menschenmasse zwängen mussten, war Akira durch aus Bewusst, aber den Weg über die Dächer konnten sie nicht nehmen, zumindest die Uchiha nicht. Aber gut, dass konnte der Senju nicht wissen. Er konnte nicht ahnen, dass Akira Höhenangst hatte. Und sie schämte sich sogar dafür, weshalb sie es nicht erwähnen wollte.
Nach oben Nach unten
Senju Akira
Jônin des Senju Clan's
Jônin des Senju Clan's
avatar

Anzahl der Beiträge : 408
Anmeldedatum : 22.02.12
Alter : 26
Ort : Konohagakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,85m
Besonderheiten: Mokuton • Supporter

BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   Do Jul 12, 2012 1:06 am

Akira nickte bei den Worten der Uchiha ab und an und sah sie an. Das Wasser lehnte er dankend ab und war bereit direkt weiter zu gehen. Wieso lange die Beine in den Bauch stehen, wenn man doch schon zum Viertel konnte. Klar enttäuschte es den Senju ein wenig, dass sie auf dem normalen Weg durchs Viertel gehen würden, aber bei ihm war es auch nicht anders gewesen. Der einzige Unterschied war gewesen, dass die Uchiha Wert darauf gelegt hatte, dass er möglichst nicht als Senju erkannt werden sollte, aber da Senjus, bis auf ihr Tattoo, keinerlei Merkmale, die auf ihre Abstammung hinwiesen. Es war schließlich nicht so, dass überall wo sie auftauchten Bäume aus den Boden wuchsen oder Felder zu blühen begannen. Akira rollte mit den Schultern aber die Uchiha wollte wohl einfach nur durch die Straßen gehen. Wieso bloss? Er war nicht sonderlich auffällig gewesen. Mochte sie es nicht über die Dächer der Stadt zu gehen? "Ich möchte dir ja nicht zu nahe treten, aber wieso willst du durch die Straßen wandern, wenn es doch so viel schneller und angenehmer ist über die Dächer zu reisen?", dass die Uchiha Höhenangst hatte konnte er ja nicht ahnen, wie auch. In ihrem Kampf war sie zwar die ganze Zeit am Boden gebunden gewesen und auch als sie zurück ins Dorf gereist sind, aber das waren keine eindeutigen Anzeichen, dass sie irgendeine Art von Höhenangst besaß. Er freute sich aber darauf endlich etwas aus ihrem privaten Leben zu sehen und auch das Uchiha Viertel ein wenig begutachten zu können. Unterschied es sich sehr von dem der Senju? Man hatte in andere Viertel nicht freien Einlass, so bescheuert sich das auch anhörte. Man sollte denken, wenn man in einem Dorf lebt, dann sind solche Dinge nichtig und alle würden in Harmonie und Einklang leben aber dem war eben nicht immer so. Es gab immer Rivalitäten zwischen einzelnen Clans oder Verbünden und denen sollte man sich nicht freiwillig präsentieren, wie ein Spanferkel auf einer silbernen Platte mit Apfel in dem Mund gestopft. Akira war für Frieden zwischen den Clans, aber da war er einer der wenigen und dieses Ziel könnte er noch lange vor sich hinschieben, wenn man nicht auf irgendeinem Wege eine Vereinigung oder ein Bündnis schließen würde.
Nach oben Nach unten
http://eternalsage-narutorp.forumieren.com/t272-senju-akiras-jut
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ichiraku Ramenstand   

Nach oben Nach unten
 
Ichiraku Ramenstand
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto ~ The Eternity of Sage :: RPG - Welt :: Hi - no Kuni // Reich des Feuers :: Konoha Gakure - no Sato-
Gehe zu: