Naruto ~ The Eternity of Sage

Ein auf dem Naruto - Manga basierendes RPG
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der große Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Sashira Toshiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 02.06.12
Alter : 20

Shinobi Steckbrief
Alter: 17
Größe: 1,65
Besonderheiten: Iryonin ll Chûnin

BeitragThema: Der große Wald   Sa Jul 28, 2012 5:50 am

Sashira ging endlich mal raus sie wollte mal irgendwas spannendes tun egal was, aber der Raikage hatte ja eh keine Mission für sie eigentlich Schade, aber Sashira ging dann erstmal zu ihren Eltern um sie zu besuchen, denn das war ihr sehr wichtig seitdem sie ausgezogen ist macht sie sich fürchterliche sorgen um sie. Nachdem sie das getan hatte überlegte sie ruhig nach wo sie jetzt hingeht es gibt zwar in Kumo so tolle und schöne Orte das sie sich gar nicht entscheiden konnte wohin sie jetzt hingeht. Nach langem überlegen entschied sie sich für den Wald er ist zwar etwas außerhalb Kumos, aber sie hatte überhaupt keine Angst. Im Wald könnte sie vielleicht auch ein bisschen trainieren oder Fische essen und dazu ein Lagerfeuer machen. So beschloss sie erstmal zu gehen. Eine ganze Zeit lang lief sie noch und als sie endlich dachte: "Jetzt ist es genug ich mach erstmal eine kleine Pause!" Pustete sie aufgebracht und lehnte sich gegen einen Baum und dann trank etwas aus einem kleinem Bach oder Fluss so genau wusste sie das nicht, aber es war echt gutes Wasser. Dann sah sie die vielen Fische im Wasser. Sie ziehte sich aus bis auf die Unterwäsche und sprang ins Wasser. "Puh ... ist das Wasser frisch, aber es tut gut!" sagte sie bloß und tauchte unter um einen oder auch mehrere Fische zu fangen. Als sie dann endlich vier Fische gefangen hatte ließ sie sich langsam in der Sonne trocknen und zog sich wieder an, dann suchte sie ein paar Äste um Feuer zu machen. Sashira hatte noch ein paar Streichhölzer in der Tasche und zündete welche an um das Feuer zu machen. Dann legte sie die Fische ans Feuer und wartete ruhig. Doch plötzlich hörte sie ein Geräusch im Busch und sie schrie: "Hey ...! Wer ist da?!" Sashira war sehr unruhig und hatte schon ein Kunai gezogen und jetzt wartete sie nur noch auf eine Antwort ...
Nach oben Nach unten
Makoto Kagawa
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 12.06.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Der große Wald   Sa Jul 28, 2012 6:54 am

cf.---> Wald von Hi no Kuni

Es sind mehrere Tage vergangen als Makoto von konoha abgehauen ist um sich einen neuen platz zum austoben zu suchen. Es zog ihn in das Land Kaminari no Kuni wo das Dorf Kumogakure lag. Das dortige Oberhaupt der Raikage war eine bemerkenswerte Person doch so richtig interessieren tat es Makoto nicht. Wie dem auch sei er kam erneut in einen Wald und als er in diesen so war vernahm er den duft von frich gebratenen Fisch. Dieser Duftspur folgte er natürlich erstmal und kam nach und nach zu einem etwas offeneren Platz. Dort brannte ein Feuer und als er so weiter lief und das Gebüsch an fing zu rascheln hörte er nur "Hey ...! Wer ist da?!" darauf hin trat Makoto aus dem Gebüsch und schaute das kleine Mädchen an. Sie sah süß aus und zum vernaschen und einmaligen benutzen war sie auch ganz ok. Makoto grinste diabolisch und fing an zu lachen da das Mädchen ein Kunai in der Hand hielt. Makoto zog seine Streitaxt vom Rücken und lies diese auf den Boden knallen. Das Gewicht der Axt lies die Erde aufquellen und man sah oder vielmehr hörte man Makoto dann lachen. Er sagte zu dem Mädchen "Hallo Mädchen. Lass uns ein Spiel spielen " und er fing erneut an zu lachen. Wie wird dieses Spiel wohl aussehen und wie wird das hier nur weiter gehen? Nun man weiß es nicht.
Nach oben Nach unten
Sashira Toshiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 02.06.12
Alter : 20

Shinobi Steckbrief
Alter: 17
Größe: 1,65
Besonderheiten: Iryonin ll Chûnin

BeitragThema: Re: Der große Wald   Sa Jul 28, 2012 7:45 am

Als kurzer Zeit später ein junger gut aussehender Mann mit einem hübschen Lächeln aus dem Gebüsch kam lachte dieser nur auf. Sashira war erst klar das sie sich bestimmt irgendwie lächerlich gemacht hatte, aber dann hatte der Mann seine Axt auf den Boden knallen lassen und er meinte "Hallo Mädchen. Lass uns ein Spiel spielen!" und da war Sashira klar das er bestimmt kämpfen wollte oder so was ähnliches, aber sie wollte eigentlich nicht kämpfen, obwohl es vielleicht lustig gewesen wäre, denn sie wollte Frieden. Sashira wollte eigentlich nie Streit oder Krieg zwischen den anderen haben, deshalb sagte sie: "Ehm ... tut mir leid eigentlich dachte ich das du mich beobachtest und mich im Hinterhalt angreifst willst, aber das ist nicht so!" Sie lächelte den jungen Mann an. Sie wollte wirklich nicht kämpfen, denn sie hatte auch eigentlich keine Lust, deshalb sagte Sashira zu ihm: "Erstmal Hallo! Ich bin Sashira Toshiro und du? Wenn du möchtest kannst du dich zu mir setzen und auch ein Fisch essen nur wenn du willst!" Und schon wieder lächelte sie ihn an sie fand eigentlich das er ganz nett aussah, aber er kam auch nicht von hier das bemerkte sie auch, dann steckte sie erstmal das Kunai weg und wartete gespannt was er macht ...
Nach oben Nach unten
Makoto Kagawa
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 12.06.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Der große Wald   So Jul 29, 2012 10:07 pm

Makoto stand dem Mädchen gegenüber und nahm sie ins visier. Er legte den Kopf schief als sie ihr Kunai wieder wegsteckte und Makoto kniff nur die Augen misstrauisch zusammen. "Ehm ... tut mir leid eigentlich dachte ich das du mich beobachtest und mich im Hinterhalt angreifst willst, aber das ist nicht so!" nach dem Wort Hinterhältig war wieder ein kurzer Funke gezündet wo Makoto am durchdrehen war. Er nahm seine Streitaxt und warf sie auf Sashira doch wegen seiner Zielscwäche flog die Axt an dem Mädchen vorbei und durchschlug den Baum hinter ihnen. Die Axt blieb hinter dem Baum in einem Felsen stecken und der Baum der gut zwei Meter dick war krachte zu boden und wirbelte Staub und Dreck auf. Makoto sagte dann zu Sashira "Ich greife niemals aus dem Hinzterhalt an! Wer aus dem Hinterhalt angreift gehört erhängt!" doch beruighte er sich genau so schnell wieder denn das Mädchen sagte ihren Namen "Erstmal Hallo! Ich bin Sashira Toshiro und du? Wenn du möchtest kannst du dich zu mir setzen und auch ein Fisch essen nur wenn du willst!" sie hieß also Sashira und bat dem Crazy Ninjabeast an mit ihr diesen Fisch zu essen. Makoto sagte zu Sashira "Mein Name lautet Makoto Kagawa" nach diesen Worten setzte er sich ans Feuer und wartete bis Sashira es ihm gleich tuen würde.
Nach oben Nach unten
Sashira Toshiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 02.06.12
Alter : 20

Shinobi Steckbrief
Alter: 17
Größe: 1,65
Besonderheiten: Iryonin ll Chûnin

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mo Jul 30, 2012 12:58 am

Sashira war ein bisschen unberuhigt und hatte auch Angst das er sie gleich angreifen würde, aber als er dann die Axt an sie vorbei warf war Sashira froh das er nicht so ein Mensch war der gewaltätig oder jemand der gleich einen Kampf anfing. Als er dann sagte:"Ich greife niemals aus dem Hinzterhalt an! Wer aus dem Hinterhalt angreift gehört erhängt!" Das hörte sie gerne der nicht so ist und diese Leute hatte sie dann schon zu mindestens ins Herz geschlossen und wollte dann noch mehr von ihnen hören. Sashira stellte sich dann vor, damit sie höflich und nett rüber kommt, auch wenn sie ihn nicht kannte wollte sie sehr viel über ihn wissen. Als er dann seinen Namen sagte kam ihr zwar der Name "Makoto Kagawa" nicht bekannt sagte, aber dann noch: "Ist ja ein cooler Name! Und wo kommst du her ich habe dich nämlich noch nie hier zuvor gesehen?" Sie lächelte kurz auch. Und endlich setzte er sich dann ans Feuer und Sashira gab ihn einen Fisch entgegen ...
Nach oben Nach unten
Makoto Kagawa
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 12.06.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mo Jul 30, 2012 1:49 am

Makoto der sich bereits an das Feuer gesetzt hatte verschränkte seine Arme vor der Brust und wartete dadruaf das etwas passieren mag. Als sich dan Sashira setzte sagte sie noch "Ist ja ein cooler Name! Und wo kommst du her ich habe dich nämlich noch nie hier zuvor gesehen?" Sie war ganz schön neugirig. Natürlich kannte sie den B-Rang Nukenin nicht immerhin wurde er nur in Konoha gesucht. Er nahm den Fisch entgegen und bevor er etwas davon abbiss sagte er "Ich komme aus Konohagakure wo ich vor kurzen noch gelebt habe." dann biss er vom Fisch ab doch dieser war noch heiß und Makoto verbrannte sich erstmal die Lippen und teile seines Mundes. "Ja sollmich doch der Blitz beim Scheißen treffen ist der Fisch heiß! " schrie MNakoto vor schmerzen und hielt den Fisch etwas vom Mund weg und hechelte Luft damit der Schmerz nach lies. Er schaute dann zum Mädchen und fragte sie "Und du kommst wo her? Wie alt bist du eigentlich?" wieso wollte er wissen wie alt dieses Mädchen war? Nun Makoto saß mit ihr am Feuer es wurde langsamm dunkel und wenn sie sehr jung war könnte man denken das hier ein Perverser sitzt. Naja eigentlich sitzt hier nur ein vollkommen verrückter Mann der darauf wartet seinen nächsten Gegner zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Sashira Toshiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 02.06.12
Alter : 20

Shinobi Steckbrief
Alter: 17
Größe: 1,65
Besonderheiten: Iryonin ll Chûnin

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mo Jul 30, 2012 5:51 am

Sashira war in der Tat neugierig und wollte irgendwie viel von den jungen Mann wissen. Aber als er dann den Fisch entgegen nahm verbrannte er sich an die Lippen. Sashira dachte: "Ich hätte ihn lieber vorher warnen sollen das der Fisch heiß ist!" Dann lachte sie nur kurz auf und sagte zu ihm: "Du musst aufpassen der ist wirklich sehr heiß!" Und lächelte ihn süß an, aber in dem Moment sagte er was lustiges: "Ja sollmich doch der Blitz beim Scheißen treffen ist der Fisch heiß! " Also da musste sie wirklich lachen und wurde sogar richtig rot, wenn sie sich nicht täuschte, aber sie kriegte sich wieder ein und als er dann sie fragte woher sie komme, sagte Sashira bloß: "Ich komme aus Kumo-Gakure und lebe schon seit ich geboren bin hier!" Sashira ließ sich immer in solche Gespräche hinein vertiefen. Makoto fragte sie dann noch: "Wie alt sie sei?" Und darauf hin antwortete sie: "Ich bin 16 Jahre alt werde, aber bald 17, und du?" Sashira hatte sich schon ein bisschen gewundert warum er sie das fragte, aber ihr machte es überhaupt nix aus denn irgendwie mag sie ihn, aber trotzdem interessierte es sie warum er fragte wie alt sie sei, deshalb fragte sie einfach: "Ehm ... darf ich auch fragen warum du wissen wolltest wie alt ich bin?" Sashira nahm sich vor solchen Sachen kein Blatt vor den Mund fragte einfach frei nach Schnauße. Dann wartete sie nur noch ruhig auf eine Antwort von ihm, denn irgendwie fand sie ihn süß ...
Nach oben Nach unten
Makoto Kagawa
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 12.06.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mo Jul 30, 2012 6:17 am

Auf Makotos mehr oder weniger Vornehme Aussage sagte Sashira nur "Du musst aufpassen der ist wirklich sehr heiß!" Makoto schaute sie an und sagte nur dadrauf "Wieso sagst du denn sowas nicht gleich " kam er immer so unfreundlich an? Nunja bei diesem Mädchen kam er anscheinend komisch an. Sie lachte nähmlich über seinen Spruch und fragte nur dadrauf "Was ist so lustig da drann?" Dann sollte es nicht mehr lange dauern und Sashira antwortete auf die Frage von Makoto "Ich bin 16 Jahre alt werde, aber bald 17, und du?" natürlich kam direkt die Gegenfrage. Makoto antwortete ihr also "Ich bin ein alter Sack. Ich bin schon 24 Jahre alt." als er nun auch ihr geantwortet hatte fuhr Sashira das Gespräch fort indem sie weiter nachfragte "Ehm ... darf ich auch fragen warum du wissen wolltest wie alt ich bin?" und Makotot antwortete "Nun ich habe dich für älter geschätzt so um die 20 rum. Hatte gedacht wir könnten mal was essen gehen." nach seinen Worten verstummte er und wagte einen erneuten versuch den Fisch zu essen und es gelang ihm auch. Der Fisch war soweit abgekühlt und man konnte ihn essen. Wieso war Makoto denn so normal gerade? Lag es an dem Mädchen? Hatte sie eine beruighende Wirkung auf ihm? Kann schon möglich sein das würde bedeuten das Heilmittel für seine Durchgeknallte Persöhnlichkeit sitzt ihm genau gegenüber. Wird er die chance amn schopfe packen und sie an ihm Binden? wer weiß das schon. Sie war aber aus Kumogakure und das heißt er als Nukenin wird dort nicht hinein kommen. Doch gibt es immer mittel und wege um wieder ein normales Leben zu führen. Wird es auch Makoto vergönnt sein? Nun man weiß es nicht. Er musste erstmal was dauerhaftes gegen seine Persöhnlichkeit finden das war wohl das wichtigste. Nun Sashira sah aber auch süß aus. Mal sehen was sich da noch so ergibt.
Nach oben Nach unten
Sashira Toshiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 02.06.12
Alter : 20

Shinobi Steckbrief
Alter: 17
Größe: 1,65
Besonderheiten: Iryonin ll Chûnin

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mo Jul 30, 2012 7:34 am

Sashira lachte fast über alles, denn sie denkt immer positiv und wollte irgendwie auch nicht langweilig rüber kommen bei ihm, als er dann gefragt hatte was so lustig daran sei sagte sie nur: "Du brauchst dir bei mir nichts denken; ich lache über viele Sachen!" Sashira lächelte ihn schon wieder an, was war nur mit ihr heute los sie lächelt doch sonst nicht so viel. Dann kam seine Antwort auf meine Gegenfrage wie alt er sei: "Ich bin ein alter Sack. Ich bin schon 24 Jahre alt." Sie antwortete darauf hin: "Ach was du bist doch kein alter Sack, du bist doch noch sehr jung für deine 24 Jahre und außerdem sieht man dir das überhaupt nicht an das du 24 Jahre sein sollst. Ich hätte gedacht das du erst 18 bist. Sie schaute ihn dann nochmal an und meinte zu ihm: "Du kannst jetzt glaube ich deinen Fisch essen, er ist bestimmt nicht mehr so heiß!" Sashira wollte irgendwie mehr von ihm wissen. Dann beantwortete er mir meine nächst Frage und ich sagte darauf: "Nein, leider hab ich noch kein alter so um 20. Und ja ich möchte gerne mal mit dir etwas essen vielleicht irgendwie in einem Nudel Restaurant?" Sashira hat sich echt gefreut das sie endlich mal jemand gefragt hatte ob jemand mit sie essen gehen würde, aber das einzige Problem war das er ein Nukenin ist und wie sollen wir ihm in Kumo rein schmuggeln das er nicht erwischt wird, deshalb fragte sie ihn einfach:"Ehm ... sagmal ist das eigentlich so ein großes Problem das du einfach in Kumo rein gehst. Ich meine es ist eh keiner mehr auf, also auf der Straße sind ja eh keine Leute mehr?" Dann wartete sie nur noch beruhigt auf seine Antwort. Auf jeden Fall war er ein interessanter gut aussehender junger Mann und sie würde ihn auch noch mehr kennen lernen im Restaurant. Mal sehen was draus wird ...
Nach oben Nach unten
Ryo Toshiro
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
avatar

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.06.12
Ort : Bayern

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,70 m
Besonderheiten: Schwertkämpfer/Sensorshinobi/

BeitragThema: Re: Der große Wald   Di Jul 31, 2012 5:48 am

[out: ich und Ren posten dann auch hier also lasst auch nicht stören ^^]

Nun nachdem er das erfolgreiche Training beendet hatte machte Ryo sich auf den Weg sich ein wenig zu entspannen. Er hatte zwar keine Lust sich zu entspannen, eher gesagt er wollte kämpfen, jedoch fand er niemanden mit dem er kämpfen konnte. Ryo war auf den Weg zum großen Wald, der einigermaßen gemütlich ist, jedoch kann er auch durch ein Kampffeld genügen. Ryo schlenderte auf den Weg dahin und machte dann einen Halt auf eine Bank. Dort genoss er das schöne Wetter und schaute sich etwas um. Er sah mehr Tiere als Menschen, dass ihm aber nicht störte. Er nahm sein Schwert ab und nahm dann ein Kunai aus seiner Ninjatasche. Ryo warf das Messer in die Luft, dann fing er es auf und warf es blitzschnell gegen ein Baum. Das Gleiche geschah nochmal jedoch traf der 2. Kunai den 1. Kunai, daraus folgte dann das beide am Boden lagen. Er stand auf und steckte die Kunais wieder ein. Er beugte sich nun nach unten und machte 30 Liegestütze zum Aufwärmen. Ryo ist schlecht in Taijutsu aber gut auf Ninjutsu. Er trainierte deswegen auf Kraft damit er nämlich die Schwäche Taijutsu mindern kann, also zum Beispiel von 3 Meter Abstand ein Schlag in die Erde setzt und das dann ein Beben erzeugt das es den Gegner zum Fallen bringt. Nachdem er die Liegestütze gemacht hatte, raste er los und kam an einen leeren und großen Platz an. Der Platz kam ihn ganz recht da dies ein perfekter Ort zum kämpfen wäre, jedoch fehlt hier ein Trainingskampfpartner.
Nach oben Nach unten
Makoto Kagawa
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
B-Rang Nukenin | ~The crazy Ninjabeast~ | Black Box der Persönlichkeit
avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 12.06.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mi Aug 01, 2012 12:44 am

Makoto vernahm die Worte Sashiras "Du brauchst dir bei mir nichts denken; ich lache über viele Sachen!" daraufhin kratzte er sich nur am Hinterkopf. Recht6 gelangweilt war er seinen Fisch weiter am futtern und er lauschte ihren Worten"Ach was du bist doch kein alter Sack, du bist doch noch sehr jung für deine 24 Jahre und außerdem sieht man dir das überhaupt nicht an das du 24 Jahre sein sollst. Ich hätte gedacht das du erst 18 bist." daraufhin lachte Makoto laut drauf los. Er solle wie 18 Aussehen? Der Fisch war dem Mädchen wohl nicht gut bekommen so genoss es Makoto die anwesenheit der kleinen als er ihre nächsten Worte vernahm"Nein, leider hab ich noch kein alter so um 20. Und ja ich möchte gerne mal mit dir etwas essen vielleicht irgendwie in einem Nudel Restaurant?" Makoto schaute das Mädchen an und grinste diaolisch. Sie war recht naiv so scheint es denn vor ihr war ein Nukenin des B-Ranges was aber nicht von großer bedeutung war da er nur in Konoha gesucht wurde. "Hmm auf Ramen hätte ich schon lust doch ist es dir auch wirklich recht?" waren seine Worte und dadraufhin erklang sdirekt eine andere Frage ihrerseits "Ehm ... sagmal ist das eigentlich so ein großes Problem das du einfach in Kumo rein gehst. Ich meine es ist eh keiner mehr auf, also auf der Straße sind ja eh keine Leute mehr?" Makoto stand auf warf den Holzspies womit die Fische gegrillt wurden ins Feuer und sagte "Es regnet gleich." und nach diesen Worten gingen auch schon die ersten tropfen nieder. "Nun gerade um die Uhrzeit wird man einen Fremden nicht trauen. Doch erstmal sollten wir uns unterstellen. " Nach seinen Worten verwies Makoto mit einer Handbewegung auf einer Höle die ganz in der nhe war und in diesem Moment fing es stärker an zu regnen.
Nach oben Nach unten
Sashira Toshiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 02.06.12
Alter : 20

Shinobi Steckbrief
Alter: 17
Größe: 1,65
Besonderheiten: Iryonin ll Chûnin

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mi Aug 01, 2012 2:42 am

Sashira war irgendwie überrascht von ihm das er so nett war zu ihr auch wenn er in Konoha gesucht wird, aber das störte ihr überhaupt nicht. Als er dann nach ihren Antworten gelacht oder irgendwie ein Grinsen hinterließ, das war sie irgendwie egal. Sie fand Makoto einfach nett. Nach langem erzählen hatte er mir meine Frage beantwortet:""Hmm auf Ramen hätte ich schon lust doch ist es dir auch wirklich recht?" meinte er bloß. Doch da war sie erleichtert erst dachte sie nämlich das er "NEIN" sagen würde oder sich irgendwie rausreden will. Doch auf einmal sagte er:"Es regnet gleich." Und da hatte er recht es sah wirklich aus wie regen und donner und ihr war sogar ein bisschen kalt, wegen dem Wind der vorbei zog. Ich sagte dann zu ihm:"Ja hast recht es wird bestimmt gleich richtig donnern und regnen!" Dann hatte Makoto eine Idee und sagte: "Nun gerade um die Uhrzeit wird man einen Fremden nicht trauen. Doch erstmal sollten wir uns unterstellen. " und zeigte mit einer Handbewegung zur Höhle hin die mal gerade 8 Meter von uns weg war. Auf den Weg dorthin malte sie sich aus was in dieser Höhle, um genauer zu sagen in dieser Nacht passieren könnte. Sashira hielt das für eine gute Idee und folgte ihm zur Höhle. In der Höhle setzten sich die beiden und schauten sich gegenseitig an. Auf ein mal kamen sie sich näher und näher bis es zum küssen kam. Doch dann wurde immer mehr und mehr bis sie sich komplett ausgezogen haben ... Am nächsten Morgen wachte Sashira auf und Makoto war leider schon weg. Sie konnte sich nicht mal bei ihm verabschieden ...


Zuletzt von Sashira Toshiro am Sa Aug 04, 2012 1:38 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kyôga Ren
Genin ~ Kumotora
Genin ~ Kumotora
avatar

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 14.04.12
Alter : 27
Ort : Random-Gakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,56m
Besonderheiten: Tierschädel aufm Kopf

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mi Aug 01, 2012 7:57 am

[cf: Kumo-Gakure - Büro des Kagen (Vor dem TS)]

Erster Post nach dem TS

(Ich gehe mal davon aus, dass Makoto und Sashira noch vor dem Ts spielen, deswegen werd ich den Regen nicht in mein Rp einfließen lassen.)

°oO(Alle sechzig Sekunden vergeht in Kumo eine Minute. Und jede Minute verstärkt sich bei mir das Gefühl in einer Welt voller Affen zu leben. Es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert, bis ich mal einen Sensei hatte und nun stehe ich abermals allein da, nur weil ich eventuell ein wenig grob zu meinen Teamgenossen war. Pah. Was muss mir dieser Quoten-Emo auch ständig in an den Ohren hängen, vonwegen; die Welt würde sich nie weiterentwickeln, bla bla bla. Ich schwörs, wenn dieser neue Raikage nicht bald ein neues Team für mich rüberwachsen lässt, hetz ich ihm diesen Bibliotheksfutzi auf den Hals, den ich vor ein paar Monaten getroffen habe. Wobei... ne, der neue Kage lässt mich sicher nicht ebenfalls Blumen suchen gehen, wie der alte. Der war ja völlig neben der Spur. Mensch, Mensch, Mensch. Wo bin ich eigentlich?)

Rens Köpfchen war, wie immer, voller Gedanken. Aber erst jetzt fragte er sich, wohin ihn seine Füße diesmal getragen hatten. Seid dem Aufstehen hatte er sein übliches Trainingsprogramm durchgezogen und hatte nur ab und zu angehalten, wenn ihn der Hunger, oder eine übervolle Blase, drängte. Bis vor kurzem hatte er dann noch vorgehabt, einen gemütlichen Ausdauerlauf um Kumo zu unternehmen, aber anscheinend hatten ihn seine Füße jetzt ganz woanders hingebracht. War er noch in der Nähe Kumos? Er wusste es nicht, vieleicht, bestimmt, oder auch nicht. In den Wäldern Kumos trieb er sich zwar regelmäßig rum, aber die sahen ja eh alle gleich aus. Fürs erste joggte der Junge mit dem Schädel auf dem Schädel weiter, um wenig später an einer Lichtung vorbeizukommen, an der offenbar gerade jemand wartete. Ren, von Natur aus, ein wenig angriffslustig, kam nicht umhin beim Anblick der fremden Person sich gut dreihundert verschiedene Witze zum Thema 'Haarfarbe' durch den Kopf gehen zu lassen. Just in diesem Moment erinnerte er sich wieder an die Worte des letzten Raikagen, an das Rätsel, dass jener ihm aufgegeben hatte und das Ren nicht wirklich hatte lösen können. °oO(Der eine ist jung und doch scheint ihm ein Schrecken widerfahren zu sein, der sein Äußeres nicht loslässt.) Was Ren hier sah, war ein Kerl mit ziemlich weißen Haaren, der in Ren genau jene Erinnerung wieder hervorkitzelte. Weiße Haare... alsob er sich mal richtig übel erschreckt hätte. Noch dazu schienen sie ein wenig zu Berge zu stehen. Was für ein interessanter Anblick. Das der fremde Kerl einen guten Kopf größer war als Ren selbst, störte ihn nicht im geringsten. Schmunzelnd schlenderte Ren auf den fremden Jungen zu ”Yo, Schneewittchen, was für schönes Haar du doch hast. ” Die optischen 'Besonderheiten' einer Person hob Ren ja besonders gern hervor, wenn er jemanden provozieren wollte. Damit ließen sich furchtbar viele Leute ködern. Er selbst war da keine Ausnahme, mit seinem Tierschädel bot er natürlich reichlich Stoff für spöttische Bemerkungen. Bei dem Fremden angekommen, tappte Ren gemütlich um jenen herum, als wolle er ihn von allen Seiten mustern. ”Was machste'n hier, so einsam und verlassen? Bestellt und nicht abgeholt, hm~m?” Nein, der Typ wartete nicht, der Typ trainierte. Für sowas hatte Ren ein Auge. Vieleicht war das hier die perfekte Gelegenheit mal wieder ein wenig Close Combat zu betreiben. Auf offener Straße in Kumo eine Prügelei anzufangen war nicht gerngesehen und Ren hatte es dieser Tage schwer, Trainingspartner unter den anderen Ge-Nin zu finden, seid er seinem eigenen Teamkameraden wegen einer Bagatelle beinahe den Schädel weggetreten hätte.


Zuletzt von Kyôga Ren am Do Aug 02, 2012 6:55 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ryo Toshiro
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
avatar

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.06.12
Ort : Bayern

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,70 m
Besonderheiten: Schwertkämpfer/Sensorshinobi/

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mi Aug 01, 2012 8:52 am

Erster Post nach Timeskip

Nachdem ein komischer Typ mit einem Tierschädel auf den Kopf in von der Seite anmachte und dann auch noch ein paar komische Flachwitze erzählte, holte Ryo bloß Luft und sprach dann mit ihm:"Tja, ich würde mal sagen da du mich gerade meinst mit Schneewitchen, müsste ich jetzt kontern stimms du Hungerhaken! Deine dummen Flachwitze kannst du dir sonst wo hinstecken, statt dumm zu lawern, hättest du mich auch angreifen können du Weichei. Ich kenn so welche wie du, große Klappe und nichts dahinter, wahrscheinlich bist du sogar noch Genin stimms?" Nun nachdem Ryo sein Senf abgegeben hatte setzte er noch einmal nach:"Achja und die Haare sind wenigstens nicht so langweilig wie deine, bei mir kann man glotzen. Du mit deiner Alltagshaare." Nachdem nun Ryo wirklich fertig war nahm er ein Kunai und warf ihn in den Boden. "Wenn du Lust hast zu kämpfen bitte, jedoch musst du eine kleine Prüfung noch ablegen. Du musst diesen Kunai da in deiner Hand haben." Nebenbei zeigte er auf den Kunai denn er soeben in den Boden geworfen hatte. Ryo stellte sich dann nur noch vor dem Kunai und holte erneut Luft:"Ach übrigens ich bin Ryo, Ryo Toshiro!" Dann nahm er nur noch seine Kampfhaltung ein und wartete.


Zuletzt von Ryo Toshiro am Do Aug 09, 2012 8:45 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kyôga Ren
Genin ~ Kumotora
Genin ~ Kumotora
avatar

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 14.04.12
Alter : 27
Ort : Random-Gakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,56m
Besonderheiten: Tierschädel aufm Kopf

BeitragThema: Re: Der große Wald   Do Aug 02, 2012 4:20 am

°oO(Oh, sie mal einer an. Der König der Flachzangen höchst persönlich. Aus jeder Pore seiner Stimme, wenn Stimmen den Poren haben, trieft hier pure Arroganz. Bla bla, ich hab tolles Haar, bla bla Hungerhaken, bla bla, du hättest aus dem Hinterhalt angreifen können. Gott, wo bleibt den der Spaß, wenn der Feind nicht mal merkt, wie ihm geschieht? Ich will doch sehen, wie du meine absolute Überlegenheit erkennst. Freundchen, dein erster Fehler war, auf meine Stichelein einzugehen und der Zweite mir so ein dämmliches Kunai vor die Füße zu werfen. Was will ich damit? Ich kenne viel lustigere Wege, dir volles Pfund aufs Maul zu geben.)

Der Kerl, der sich als Ryo zu erkennen gegeben hatte, nahm bereits seine Kampfposition ein und verlangte, dass Ren eine 'Prüfung' ablegte, in dem er ein Kunai aufhob, dass er gerade vor seine Füße geworfen hatte. Einen Moment lang starrte Ren seinen neusten Gegner nur an, dann fing er jäh an zu lachen. ”Du hast keine Ahnung, mit wem du dich hier anlegst, hmm? Ich bin Ren. Ren Kyôga, Kumos weißer Tiger und dein ... ach was solls, der Spruch mit dem schlimmsten Albtraum ist voll achzigermäßig.” Man muss sich eben auch mal von Sprüchen verabschieden, wenn man ein topaktueller Sprücheklopfer bleiben will. Mit einem gedanklich gesetzten Haken hakte er (was ja schon im Wort steckte) den Spruch in seinem imaginären Sprüchebuch ab. Ein anderer Spruch musste her und er lies seinen neusten Gegner natürlich nur ungern warten, aber etwas Stil muss schon sein und sei es auch nur um diesen Post zu strecken, weil dem Autor angesichts kurzer Postvorlagen nicht viel mehr einfällt.

Nach einer kurzen Denkpause von gut einer Femtosekunde, was noch viel weniger ist als eine Nanosekunde (Bildungsauftrag kann hier ebenfals abgehakt werden), fiel Ren auch schon ein flippiger Spruch ein und ein breites Grinsen trat auf seine Züge. ”Prüfung? Aber gerne, alter Mann.” Ren bückte sich langsam, hatte aber anderes im Sinn als nach diesem Kunai zu langen und damit seine Verteidigung offen zu lassen. Nein, er verwandelte seine gebückte Haltung in ein halbes Ducken, drehte sich plötzlich schnell um die eigene Achse und versuchte seinem Gegner mit ausgestrecktem Bein die Füße wegzuziehen. ”Coo coo ca-choo, Mrs. Robinson!” Direkt danach sprang Ren in einer flüssigen Bewegung zurück und setzte mit zwei Angriffen schnell nach, wobei er blitzartig mit den Handflächen zuschlug und etwas mehr Kraft in die Bewegung legte, um seinen Feind noch etwas mehr unter Druck zu setzen.

Verwendete Techniken:
 






Nach oben Nach unten
Ryo Toshiro
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
avatar

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.06.12
Ort : Bayern

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,70 m
Besonderheiten: Schwertkämpfer/Sensorshinobi/

BeitragThema: Re: Der große Wald   Do Aug 02, 2012 7:33 am

"Tja Kumos weißester Tiger hin oder her. Mir ist es egal, auch wenn du der Raikage wärst." Ryo hatte nun keine Lust mehr um den heißen Brei herum zu reden, dennoch wartete er auf die Handlung von den jungen Genin. Als er nun sich bückte und kürzlich später dann die Beine von Ryo wegzog, war er nicht ganz bei der Sache, jedoch machte er dannach zwei Saltos nach hinten. "Gut das "Training" kann beginnen du Knirps!" Ryo hatte auch nun keine Lust mehr Sprüche zu klopfen. Als nächstes nahm er dann nur noch schnell sein Schwert ab, da er gerecht Mann gegen Mann kämpfen wollte. Man konnte es nicht Kampf nennen, für Ryo wäre der Ausdruck Training lieber. Als nächstes leitete er Raiton Chakra in seine Hände und ließ einen Kugelblitz in der Größe und Form eines Handballes. Dann zog Ryo an einen dünnen Fanden der kaum sehbar war und am Kunai befestigt war. Nun hielt er den Kunai in der Hand und warf ihn dann aber schnell zu Ren. Nun stand blitzartig Ryo hinter Ren. Er drehte Ren mit Wucht um und presste die Kugel mit Blitzen in den Magen von Ren. Wenn dieser Angriff gelingen würde, könnte Ryo sich selber sogar Schaden zufügen, jedoch nur für kurze Zeit. Dann aber sprang er ca. fünf Meter nach hinten, aus dem Angriff soeben folgte Rauch. Ob er das Jutsu erfolgreich traf wusste er nicht. Auf jeden Fall sah er nichts, zur Sicherheit dann presste er nun die Hand auf den Boden, dabei versuchte er das Chakra von Ren zu orten. Er spürte Ren auf, und erkannte auch ob dieser schlechte oder gute Absichten hatte. Da Ren in der Nähe, also den Radius von 50 Metern Entfernung hatte, konnte Ryo diesen auch genau orten. Wieder einmal machte er sich blitzschnell auf den Weg zu diesen.




Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Kyôga Ren
Genin ~ Kumotora
Genin ~ Kumotora
avatar

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 14.04.12
Alter : 27
Ort : Random-Gakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,56m
Besonderheiten: Tierschädel aufm Kopf

BeitragThema: Re: Der große Wald   Fr Aug 03, 2012 3:55 am

°oO(Hm, der Kerl kann kaum mehr als ein Chu-Nin sein, posaunt aber schon groß herum, es wäre ihm sogar egal, wenn ich der Raikage wäre. Man, ein gesundes Selbstbewusstsein ist das eine, aber Größenwahn? Wenn das Schneeköpfchen so weitermacht, wird er sich wohl auch noch eine Strafpredigt vom Kage angehören dürfen. Hm, wo ich gerade darüber nachdenke: Der alte Kage hat mich mit Blumensuchen bestraft. Hehe, ich frage mich wie der neue eine Bestrafung durchziehen würde. Er könnte diesen Kerl an den Daumen aufhängen. Hihi, der Anblick wäre sicher super. Wo ich gerade beim Thema 'Anblick' bin... was sehen meine Äuglein den da? Hmm... ach du heiliges ...!)

Dass sein Gegner plötzlich einen auf Thor machen würde und Blitze zum Angriff beschwören würde, hätte Ren ja nicht gedacht. Ja, der Kerl da war ein Chu-Nin und die Technik, die er da benutzte war definitiv so eine Element-Chakra-Geschichte. Ritora-Sensei, Rens erster Meister, hatte ihm einmal davon erzählt. Der Alte hatte beschrieben, wie erfahrene Shinobi ein bestimmtes Element ihrem Chakra hinzufügen können um so verheerende Attachen zu starten. Versuchte dieser Ryo jetzt genau dies? Versuchte er Ren mit einem Blitz zu erwischen? Wenn er ja, würde dass ziemlich schmerzhaft werden. Leise schluckte Ren und bemerkte gerade noch rechtzeitig, wie Ryo an einem verborgenen Faden zog, der das am Boden befindliche Kunai in seine Hand beförderte.

°oO(Du Ratte .. darauf warst du also aus. Mich das Kunai aufheben lassen und es mir später entreißen. Ooh, DEN merk' ich mir.)

Eine gedankliche Notiz konnte Ren sich leider nicht mehr hinterlassen, den nun nahm alles rasend schnell seinen Lauf und Ren musste vom bewussten Betrieb in den instinktiven wechseln. Ryo warf das Kunai ohne zu zögern auf Ren und verschwand fast schon im selben Moment. Ohne weiter nachzudenken wählte Ren die einzig mögliche Fluchtroute....seitwärts! Mit einem schnellen Hechtsprung sprang er beiseite und sah, wie Ryo hinter ihm auftauchte. Offenbar hatte er versucht, ihm diesen fiesen Kugelblitz in den Leib zu jagen. Tja, das konnte er sich nun abschminken. An seiner Taktik musste der Chu-Nin auch noch feilen. Mit seiner 'blitzartigen' Geschwindigkeit hatte er sich einfach hinter Ren ... teleportiert? Ja, so musste man es wohl sagen. Dummerweise brachte ihn das nun, nach dem Ausweicher Rens, in die Flugbahn seines eigenen Kunais. Interessante Wendung der Ereignisse.

Um seinen Gegner noch ein wenig zu verwirren, warf Ren eine Rauchbombe auf den Boden um seine nächste Aktion etwas zu verschleiern. Der nächste Angriff sollte genau so erfolgen, wie Ryo es vor dem Kampf gewünscht hätte. Der Weißkopf wollte einen Hinterhalt? Er bekam ihn. Dummerweise hatte Ren eine Sache nicht in Betracht bezogen. Womöglich war sein Gegner ein Sensor-Shinobi. Dann könnte er ihn selbst in diesem Rauch wohl noch orten. Und welch Wunder, genau dies schien Ryo auch schon abzuziehen, denn wenig später raste der Kerl wieder blitzschnell auf Ren zu. Dem Schädel-Ninja blieb nichts weiter übrig, als eine etwas defensivere Position zu beziehen. Gegen Gegner mit Blitzjutsus hatte er bisher noch nicht gekämpft, wie sollte er dagegen antreten? Und was für Ren fast noch wichtiger war, hatte sein Ausweichmanöver dazu geführt, dass Ryo von seinem eigenen Kunai getroffen worden war? Ah, die Spannung... ein interessanter Kampf, soweit zumindest.
Nach oben Nach unten
Ryo Toshiro
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
avatar

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.06.12
Ort : Bayern

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,70 m
Besonderheiten: Schwertkämpfer/Sensorshinobi/

BeitragThema: Re: Der große Wald   Fr Aug 03, 2012 9:00 am

Nachdem Ren die Kugelblitz Attacke ausgewichen ist, war nun Ryo genau in der Wurfbahn des Kunais. Jedoch wich er diesen aus da er sehr hoch sprang und ca. 5 Meter weiter weg nun stand. Die Rauchbombe von Ren sorgte für enormen Rauch, das nutze Ren aus und griff Ryo von hinten an, jedoch das Ryo ein Senorshinobi ist, wusste Ren nicht. Schnell spürte er ihn auf, jedoch formte Ryo schnell ein paar Fingerzeichen und drehte sich dann inzwischen um. Durch den Rauch konnte man immer noch keine Person sehen. Erneut dann presste er die Hand auf den Boden. Er ließ auch erneut Raiton Chakra wie das Jutsu zuvor in seine Hände fließen. Nun zischten mehrere kleine Blitze in Richtung Ren, den Ryo zuvor schon aufgespürt hatte. Wenn dieser Treffer gelingt stehen Ren die Haare zu Berge und Ren würde geschockt sein, für die Zeit des Schocks quasi also gelähmt. Es wird ungefähr 2 Posts brauchen, bis das lähmende oder auch taube Gefühl abklingt und den Gegner in seiner Bewegung etwas einschränken.




R
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Kyôga Ren
Genin ~ Kumotora
Genin ~ Kumotora
avatar

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 14.04.12
Alter : 27
Ort : Random-Gakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,56m
Besonderheiten: Tierschädel aufm Kopf

BeitragThema: Re: Der große Wald   So Aug 05, 2012 4:26 am

°oO(Aaaah, das zieeeht! Das zieht, das zieht, das zie~eht! Verdammt, wie ist der Kerl den drauf? Ballert der mir gleich mal irgendwelche Blitzscheiße um die Ohren. Aaah, wie ist der bitte drauf? Ich dachte, der will eine Runde trainieren und nicht 'Brat den Tiger' spielen. Au, ich glaube ich fühle meine Beine nicht mehr. Hm? Hab ich überhaupt noch Beine? Argh, wenn der Typ mir die Beine weggefetzt hat, bring ich ihn um!)

Zum Glück hatte Ren noch Beine, nur fühlten sich jene gerade alles andere als gut an. Ryos zweites Raiton-Jutsu hatte er nicht kommen sehen und war blindlings in die Falle getappt. Kaum hatten die Blitze Ren erreicht, setzten sie den Ge-Nin gewaltig unter Strom und Ren standen nun im wahrsten Sinne des Wortes, die Haare zu Berge. Der Schmerz klang nur langsam ab und hinterlies ein merkwürdig taubes Gefühl in seinen Beinen. Noch dazu konnte er sich nun kaum noch richtig bewegen. Der Rauch seiner, vorher genutzten Rauchbombe, verzog sich nun langsam wieder und gab den Blick frei auf einen, quasi zur Salzstatue erstarrten, Ren, aus dessen Mund ein paar Rauchwölkchen wabberten. Mit einem leisen 'Ufz' fiel der Ge-Nin rücklings zu Boden. Nach ein paar Momenten rührte sich der Schädelninja wieder und versuchte aufzustehen. Doch seine Beine fühlten sich etwas wackelig an, weshalb es Ren erst beim vierten Versuch gelang, wieder gerade zu stehen. Sicher stand er aber nicht. Was für ein übles Gefühl, so ein Stromschlag.

”Alter, du hast Probleme. Auf was für 'nem Trip bist du den? Hier einen auf Raiden zu machen und mir das jüngste Gericht an den Allerwertesten zu ballern.”

Es war wohl nur allzu klar, welcher Unterschied zwischen Ren und Ryo bestand. Aber Ren wäre nicht Ren, wenn er diese Erkenntnis nicht als Ansporn verwenden würde. Ryo hatte ihm gezeigt, was ein Chu-Nin in etwa drauf hatte. Solche elementaren Jutsus hatte er vorher nie wirklich in Aktion gesehen. Verständlich, dass Ren nun darauf brannte, selbst so stark zu werden.Und er würde vermutlich nicht eher ruhen, bis er diesem Blitzdingser ebenbürtig in den Arsch treten konnte. So war er eben, der gute Ren. Sein scheitern hier würde ihn nurnoch härter trainieren lassen. Aber was heißt 'scheitern'? Dieser Kampf war für Ren noch lange nicht vorbei. Gut, er hatte nurnoch D-Rang Taijutsu zur Verfügung, was ihm gegen Ryo nichts bringen würde, sein einziges C-Rang Taijutsu war nun unausführbar und seine Trumpfkarte, das Kuchiyose, würde hier sicher nicht ziehen. Wäre Ryo ein Mädchen, sähe die Sache schon anders aus. Mädchen neigten eher dazu, sich Rens süßem Tiger-Kuchiyose Toraya ablenken zu lassen. Gerade bei diesem Gedanken musste Ren unwillkürlich lachen, den vor seinem geistigen Auge zog gerade das Bild eines weiblichen Ryo vorbei. Zum schießen, dieser Gedanke!

”Glaub bloß nicht, dass du schon gewonnen hast!”

Stur wie der leibhaftige schwarze Ritter, gab Ren nicht einfach auf. Er versuchte einen, einiger maßen stabilen, Stand zu finden und musste sich nun wohl oder übel eher verteidigen, als angreifen. Selbst Ren war nicht so blöd, mit fast unbrauchbaren Beinen auf den Gegner zuzustürmen.

Nach oben Nach unten
Ryo Toshiro
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
avatar

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.06.12
Ort : Bayern

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,70 m
Besonderheiten: Schwertkämpfer/Sensorshinobi/

BeitragThema: Re: Der große Wald   So Aug 05, 2012 6:56 am

Die Rauchbombe war nun fast ganz weg und man konnte nun Ren sehen. In der Zwischenzeit aber hatte Ryo ein weiteres Jutsu angewendet, nämlich das Bunshin no Jutsu. Der Doppelgänger stand nun Ren gegenüber und der richtige Ryo stand rechts vom Doppelgänger hinter einen Busch und einen Baum. Der Doppelgänger Ryo lief nun zu Ren und tippte diesen mit etwas Gewalt um. Ob Ren nun umkippt oder nicht war nun die Frage! Inzwischen zückte der richtige Ryo zwei Shuriken und überlegte sich einen Plan wie er den Genin besiegen kann. Die Schwachstelle war nun seine Füße, die betäubt sind. Bevor Ren umkippte oder auch nicht, nahm der Doppelgänger Ryo ein Hand von den und schmiss ihn in die Luft, daraufhin sprang dieser hoch und kickte ihn in den Bauch. Wenn dieser Treffer gelingen würde, könnte Ren in die Tiefe stürzen oder aber kann sich durch seine Arme retten. Nun warf der Doppelgänger Ryo ein Kunai in Richtung Ren und ließ ihn nun seine Aktion machen, damit dieser dann am Ende nicht noch sich etwas bricht. Der richtige Ryo konzentrierte sich weiterhin auf eine Lösung seines Zieles und bemerkte nun das Ren eher auf Taijutsu spezialisiert ist. Das heißt wenn der Doppelgänger oder Ryo es schafft von Ren die Arme und Beine lahm zu legen dann könnte dieser keine Taijutsus oder schwer Taijutsus anwenden.

--------------------------------
  • Rauchbombe fast verschwunden

  • Ryo setzt das Jutsu Bunshin no Jutsu ein

  • Ryo versteckt sich hinter einen Baum und überlegt sich ein Plan wie er Ren besiegt und sucht nach Schwachstellen

  • Doppelgänger Ryo greift Ren an und schmeißt ein Kunai nach ihm

  • richtige Ryo findet eine Schwachstelle
Nach oben Nach unten
Kyôga Ren
Genin ~ Kumotora
Genin ~ Kumotora
avatar

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 14.04.12
Alter : 27
Ort : Random-Gakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,56m
Besonderheiten: Tierschädel aufm Kopf

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mo Aug 06, 2012 8:12 am

°oO(Das nennt man also taktische Einschränkung. Hrmpf, Ritora-Sensei meinte doch mal, es wäre wirkungsvoller einen Feind gezielt einzuschränken und zu warten, bis er einen Fehler macht, als stumpfsinnig anzugreifen. Bah, ich sollte vieleicht mal ein wenig Ninjutsu trainieren, mit Taijutsu kommt man nicht immer weiter. Autsch... arrgh, dieser Hund hat mit seinem Blitzdings aber ganz schön reingehauen, meine Beine brummen immernoch. Uh, wäre schön, wenn das mal langsam nachlässt.)

Noch immer blieb Ren nichts weiter übrig, als sich nicht groß weiterzubewegen und defensiv zu verharren. Sein Gegner nutzte dies freilich für einen gezielten Angriff. Nur gut, dass Ren auch ohne Beine noch gut austeilen konnte. Dieses Schneeweißchen rannte nun direkt auf ihn zu und wollte ihn wohl umrempeln, was Ren dazu veranlasste, einen etwas sichereren Stand zu beziehen, was mit seinen zuckenden Beinen gerade recht schwer war. Mit einem plötzlichen Gegenangriff wollte Ren nun seinen Angreifer überraschen. Nur doof, dass dieser garnicht echt war. Ren schlug mitten durch die Illusion eines Angreifers, der Ryo täuschend echt sah. Eine echte Frechheit, hatte Ren doch bis zum letzten Atemzug kämpfen wollen. Und was machte sein Feind? Schickte ihm stumpfsinnige Kopien an den Hals

”Ey, was zur Hölle? Sag mal; HACKTS BEI DIR? Was für eine Nummer soll das den jetzt werden?“

Erbost über den neuerlichen Versuch seines Gegners, Ren doof dastehen zu lassen (als ersten Versuch wertete Ren den, übrigens erfolgreichen, Angriff mit dem Raiton), biss sich der Schädel-Kerl auf die Lippe und dachte nach. So offen wollte er jetzt nicht hier herumstehen, während sein Feind irgendwo in den Büschen lauerte. Aber gut, wenn er dreckig spielen wollte, musste es eben so sein. Ren formte einige Fingerzeichen und grinste.

”Bunshin no Jutsu.”

Mit vier generischen 'Puff'-Geräuschen erschienen exakt vier Doppelgänger von Ren an der Seite ihres Erstellers. Flink wuselten jene um Ren herum, damit Ryo, fals er sie beobachtete, nicht erahnen konnte, welcher der echte Ren ist. Mit einem hinterlistigen Grinsen schob sich Ren langsam vorwärts, gedeckt von seinen Doppelgängern, die ihm auf den Fuße folgten. Ob er nun die Büsche erreichte oder nicht, war ihm schnurz. Im Grunde erwartete er sogar einen Angriff seines Gegners. Für Ren bestand der Plan vorerst aus, abwarten und Tee trinken (im übertragenen Sinne). Griff Ryo an, hatte Ren schon einen Abwehrplan. Tat sein Gegner dies nicht, konnte Ren die Zeit zum Erholen von dem Raiton-Jutsu nutzen. So oder so, zweimal würde er nicht auf den Trick mit dem Schocker reinfallen.Ren mochte vieles sein, aber gewiss völliger Dummkopf. Oder?

Verwendete Techniken:
 




Nach oben Nach unten
Ryo Toshiro
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
avatar

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.06.12
Ort : Bayern

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,70 m
Besonderheiten: Schwertkämpfer/Sensorshinobi/

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mo Aug 06, 2012 10:52 pm

Hinter dem Gebüsch lauerte der sechzehn Jährige immer noch und überlegte sich eine Taktik wie er seinen Gegner angreifen kann. Die Absicht ihm sehr schwere Verletzungen oder etwas zu brechen zum Beispiel ein Arm oder so wollte er natürlich nicht. Der Doppelgänger sollte eine Verwirrung darstellen. Wie es sich auch anhörte ärgerte sich der Genin und es spielte sich das gleiche Spiel nochmal ab, also das Jutsu Bunshin no Jutsu, jedoch nicht Ryo setzte es ein sondern Ren. Sein Gegner hatte nun vier Doppelgänger von sich erstellt und hat sich dann vertauscht mit denen. Da es viel zu schnell ging, kam Ryo nicht mit und erkannte auch nicht wer der echte ist. Alle sahen gleich aus. Naja er ist ja ein Sensorshinobi, also wieso nicht mal probieren. Daraufhin presste er eine Hand auf die Erde und versuchte zu erkennen welcher der Echte ist und wer eine Illusion ist. Doch er erkannte es nicht aus irgendeinen Grund erkannte es nicht. Entweder ist er noch nicht so weit oder es fehl im Ausdauer oder Konzentration. Doch er beschäftigte sich nicht weiter damit, sondern sprang leise auf einen Baum. Auf den Baum dann sprang er zum nächsten und zu den nächsten. Als er dann auf den Baum war, der am nächsten an Ren war, blieb er stehen und schmiss ein Shurikeni nach einen Doppelgänger oder nach den echten Ren. Der nächste Sprung war den gegenüber und noch einmal schmiss Ryo Shuriken, doch jetzt nicht einen sondern zwei und war in der Hoffnung zu treffen. Er hatte nun drei Shuriken geworfen und unter ihm stehen fünf Rens, davon sind vier Illusionen. Die Trefferchance liegt bei20 Prozent. Ob nun einer der drei Shuriken den echten Ren trifft oder alle drei Treffer nur eine Illusion zerplatzen?

--------------------------------


  • Ryo überlegt sich eine Taktik

  • Ren lässt vier Doppelgänger von sich erscheinen

  • Ryo versucht den richtigen Ren mit seinen Sensorfähigkeiten aufzuspüren, jedoch ohne Erfolg

  • Ryo springt von Baum zu Baum und wirft drei Shuriken, entweder auf den echten Ren oder auf Illusionen

Nach oben Nach unten
Kyôga Ren
Genin ~ Kumotora
Genin ~ Kumotora
avatar

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 14.04.12
Alter : 27
Ort : Random-Gakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,56m
Besonderheiten: Tierschädel aufm Kopf

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mi Aug 08, 2012 3:02 am

°oO(Hmm, gut bin fast da. Noch ein bisschen und ich kann mich in den Büschen verstecken. Auf offenem Felde soll man ja nicht rumstehen. Schon peinlich, dass dieser Wurm nicht den Schneid hat, mir offen entgegen zu treten. Pah, wenigstens lässt das taube Gefühl in meinen Beinen langsam nach. Aaah, so schön wenn der Schmerz nachlässt. Jetzt komm schon, Rosi, überfall mich und meine Bunshins. Ich brenne darauf, hrhrhr..)

Der Angriff lies nicht lange auf sich warten. Ein Shuriken raste plötzlich heran und schnitt durch einen von Rens Doppelgängern, der sich jäh in Luft auflöste. Leider ging das zu schnell von statten, als das Ren die Gelegenheit gehabt hätte, herauszufinden, von wo der Angriff kam. Ohnehin war Fernkampf nicht gerade Rens Stärke, da er keine großen Taktiken gegen Fernkämpfer hatte und auch keine Jutsus dagegen. Er musste Ryo schnell finden und in den Nahkampf übergehen, um seinen Gegner daran zu hindern, Rens Hintern zu perforieren. Schon sausten zwei weitere Shuriken heran und diesmal konnte Ren erkennen, von wo der Wurf kam. Von einem Baum, direkt in seiner Nähe. Ren reagierte umgehend, sammelte seine Kraft in den Beinen und sprintete los. Die paralysierende Wirkung des Raiton-Jutsus, mit dem Ryo ihn zuvor getroffen hatte, lies nun nach und hinderte Ren nicht mehr in der Fortbewegung. Nun war es ihm auch wieder möglich, sein neues Taijutsu anzuwenden und genau dass hatte Ren nun vor. Einer der Shuriken, die Ryo geworfen hatte, liesen einen weiteren der Doppelgänger verschwinden, während das zweite Shuriken Rens Wange streifte und einen schmalen Schnitt verursachte. Der Schädelninja kümmerte sich nicht weiter drum. Mit seinen zwei verbliebenen Doppelgängern schnellte er auf den Baum zu, auf dem sich Ryo befand. Da er mittlerweile das Ki Nobori no Shugyô beherrschte, konnte er Chakra in seine Füße leiten und den Baum einfach hinauf rennen. Einen gefühlten Augenblick später war er wieder mit Ryo auf Augenhöhe und sprang direkt auf ihn zu. Im Flug drehte er sich um seine eigene Achse, streckte seinen rechten Fuß aus und versuchte Ryo mit seinem Taijutsu vom Baum zu kicken. Die Doppelgänger folgten ihm immernoch auf Schritt und Tritt, nur war, auf Grund des Einschnittes in Rens Wange, nun deutlich zu erkennen, wer hier wer war. ”TORAKERU!”

Verwendete Techniken:
 
Nach oben Nach unten
Ryo Toshiro
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
avatar

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.06.12
Ort : Bayern

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,70 m
Besonderheiten: Schwertkämpfer/Sensorshinobi/

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mi Aug 08, 2012 7:31 am

Nachdem ein Shuriken erfolgreich ein Doppelgänger Ren verblaffen ließ und das zweite Rens Wange traf, war nun zu erkennen das das der richtige Ren war. Doch Ren war sehr schnell und bekam mit wo Ryo's Standort war und kam nun mit dem Taijutsu Torakeru an mit einen erfolgreichen Treffer, denn er traf ihm am Arm und brachte ihm auch somit aus dem Gleichgewicht. Wenn dieser ein direkter Treffer werden würde, wie Ryo meint dann könnten diese sehr starke Schmerzen verursachen. Er war wirklich nicht darauf vorbereitet und hatte auch nicht die Chance auszuweichen, da es im diesen Falle alles zu schnell ging. Doch dieser Treffer war für Ren ein erfolgreicher Treffer. Vom Baum dann knallte Ryo mit den Rücken auf den Boden und es entstanden um ihn mehr Staub. Kein Wunder da dieser Boden leicht gelockert ist und schon wenn man rast, erkennen könnte das dort jemand gelaufen ist. Sein rechter Arm schmerzte und er hoffte das er sich nichts gebrochen hat. Nun versuchte er sich vorsichtig aufzurichten, doch er blieb erstmal sitzen. "Nun gut, dann wollen wir es zu Ende gehen lassen oder willst du mich zum Mond schießen? Ist nicht so als würde ich aufgeben oder als könnte ich nicht mehr, aber" , Ryo hörte kurz auf zu reden und ließ sein rechten Arm knacksen, "wir müssen uns ja nicht gleich umbrigen!" Nachdem Ryo das sagte überlegte er darüber nach, was er gerade erzählt hatte. Oder will ihn der Genin wirklich schwer Verletzen? Oder will er genau wie Ryo eigentlich nur ein Trainingskampf abliefern um zu schauen wie gut man geworden ist! Nun stand Ryo auf und richtete seine Klamotten wieder hin. Da sie voller Staub waren, klopfte er sie mit seiner linken Hand ab, da er mit den rechten Arm nicht in der Lage dazu war. Er hob den Kopf leicht und schaute um sich herum, um vielleicht Ren zu sehen, oder wenn Ren trotzdem noch weiter kämpfen wollte, damit Ryo ausweichen konnte. Seine rechte Hand nun ließ er neben sich bammeln und versuchte diese auch nicht zu bewegen.
Nach oben Nach unten
Kyôga Ren
Genin ~ Kumotora
Genin ~ Kumotora
avatar

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 14.04.12
Alter : 27
Ort : Random-Gakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 14
Größe: 1,56m
Besonderheiten: Tierschädel aufm Kopf

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mi Aug 08, 2012 10:12 am

°oO(Buuuyah! Peng, voll in die Fresse! Naja, nicht ganz rein aber zumindest hab ich den Drecksack volle Kanone getroffen! Ooh, mein liebes, süßes Torakeru. Du bist einfach genial, wenngleich ich in der Anwendung noch einen Ticken sauberer hätte vorgehen können. Hm, den Baum hinauf zu rennen, abzuspringen und meinen Gegner zu treten ist schon ein schwieriges Manöver. Vieleicht sollte ich das später gezielt weitertrainieren. Aber vieleicht lieber mit Stoffpuppen oder so, die Wucht scheint dem Jarl von Weißlauf ja ordentlich wehgetan zu haben. Hab ich ihm den Arm gebrochen? Heideney, hoffentlich nicht. Das wäre ja ... ahihihi phänomenal!)

Siegessicher grinste Ren und beobachtete, wie Ryo vom Baum geschleudert wurde und auf dem Boden landete. Das war es. Dass war der Moment des Torakeru, seines neuen Taijutsus! Ein erhebener Moment für den jungen Ge-Nin, wenngleich er sich eingestehen musste, dass er damit auch seine Trumpfkarte gespielt hatte. Sie war effektiv gewesen, aber ein Chu-Nin hatte sicher noch mehr im Ärmel, als nur lähmende Jutsus. 'Denke über die Situation nach, in der du dich befindest'. Dass war eine Lehre des alten Raikage und Ren hatte sie nicht ganz vergessen. Was Ryo dort sagte war in der Sache völlig korrekt. Sie mussten sich nicht umbringen. Wenn Ren im Training jemanden schwer verletzen würde, würde das Konsequenzen haben. Konsequenzen die ihm ein neues Team erstmal verwehren würden. Und während er ohne Team versauerte, lernten andere Ge-Nin wichtige neue Dinge für die Chu-Nin-Prüfung. Mit solchen Gedankengängen konnte man Ren noch am ehesten vernünftig machen. Es war erstaunlich, dass er sich diesmal sogar selbst zügeln konnte. Sonst schaffte er das nicht.

Mit einem kurzen Sprung bewegte er sich vom Baum herab und landete auf dem Boden. Seine Doppelgänger sprangen ihm nach, wurden aber mitten in der Luft aufgelöst. Seine Klone brauchte Ren jetzt ja nicht mehr. Mit einem zufriedenen Grinsen verschränkte Ren die Arme vor der Brust. ”Ich habe bekommen, was ich wollte. Ich wollte mein Torakeru ausprobieren. Und wie ich sehe hat es einen durchschlagenden Erfolg geliefert. Besonders die Situation mit dem Baum und dem Ziel auf dem Ast fand ich ganz interessant. Werde ich später noch richtig trainieren.” Interessiert musterte er Ryos rechten Arm, den jener nun einfach baumeln lies, als schmerze es, ihn zu bewegen. ”Ich vermute, dass ist nur gerecht. Immerhin wolltest du mir am Anfang des Kampfes eine Blitzkugel in die Fresse hauen.” Ganz zu Schweigen von den Shuriken, die durchaus schwerere Wunden verursachen könnten. Aber das lies Ren beiseite. ”Machen wir an der Stelle erstmal Schluss, ne? Der alte Kage hat mich schon bestraft, nur weil ich einen Rentner scharf angefahren habe. Habe keine Lust herauszufinden, wie mich der neue Kage für die gebrochenen Knochen eines Trainingspartners bestrafen würde.”
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der große Wald   

Nach oben Nach unten
 
Der große Wald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» die wirklich große liebe...trennung!?
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» Schulweg B - Durch den Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto ~ The Eternity of Sage :: RPG - Welt :: Kaminari - no Kuni // Kumo - Gakure :: Kumo Gakure - no Sato :: Geschäfts-/Vergnügungsviertel-
Gehe zu: