Naruto ~ The Eternity of Sage

Ein auf dem Naruto - Manga basierendes RPG
 
StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Missionsbüro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sabaku no Reno
[Raikage] Bakadebiru
[Raikage] Bakadebiru
avatar

Anzahl der Beiträge : 231
Anmeldedatum : 11.05.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 33
Größe: 1,8m
Besonderheiten: Wetterkontrolle; Kage

BeitragThema: Missionsbüro   Sa Aug 25, 2012 5:33 am

Das Missionsbüro Kumogakure. Die große Ansammlung an Leuten, die hier die Missionen abholt, die Verwalter der Missionen und die Klienten finden sich hier und erfordern daher große Räumlichkeiten. Der größte Raum des Kagegebäudes, der auf derselben Etage wie das Kagebüro ist, weist einen großen Tisch auf, der sich wie ein Halbkreis am hinteren Ende des Raums befindet. Dort sitzen mehrere Verwalter von Missionen - links werden sie vergeben, in der Mitte gibt es wenn nötig die Ware, sollte es sich um eine Transportmission handeln und rechts gibt es die Belohnung sowie den Abgeordneten für die Missionsberichte. Die Missionen die hier vergeben werden haben meist eher unwichtige Priorität, weswegen hier nur Missionen von D- bis B-Rang verteilt werden, häufig auch noch offiziell eingetragene A-Rang missionen. BEsondere A- und S-Rang Missionen werden altbacken vom Kage selbst vergeben.
Nach oben Nach unten
Chinatsu Yuudai
A-Rang Nuke | Schwert-Shinobi des Nebels
A-Rang Nuke | Schwert-Shinobi des Nebels
avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 04.04.12

BeitragThema: Re: Missionsbüro   Do Sep 27, 2012 7:01 pm

Nobu

Nobu betrat das Büro und sah sich um, entdeckte den Missionsbeauftragten und ging direkt auf ihn zu. Der Raum war größten Teils leer. Nur der Bedienstete, Nobu und seine beiden Schüler waren anwesend, wobei ihm gesagt wurde, dass noch eine weitere Person anwesend sein würde. Er ging kurzer Hand auf den Bediensteten zu, der ihn schon zu erwarten schien “Ah, Nobu-san. Yuka Katsuhika müsste auch bald anwesend sein, dann wird das Missionsbriefing vollzogen. Hatten sie nicht von drei weiteren Personen in ihrem Team gesprochen?“, fragte er und sah hinter Nobu, wo sich nur Sashira und Ryo befanden. Nobu nickte abwesend und gab ihm die Antwort. “Ja, unser letztes Mitglied wartet bereits an den Toren auf uns.“, sprach er mit leicht abwesender Stimme und dachte darüber nach, was er tun würde, sobald die Tore passiert waren. Es gab keinen Grund mehr, jetzt wo seine Tochter tot war, noch hier in Kumogakure zu bleiben. Die Chûnin würden es schon irgendwie schaffen und auch Yuudai würde darüber hinweg kommen. Er war schon eine ganze Weile alleine gewesen und er würde es auch schaffen, wieder alleine zu sein. Vermutlich würde ihn dann auch nichts mehr im Dorf halten, aber was sollte es. Dieses Dorf war seinem dem Wechsel des Kages eh nicht mehr das Selbe und der Mann, der sich nun diesen Rang angeeignet hatte. Ja, wie war er? Er hatte keinerlei Bedürfnis das noch heraus zu finden. Jeden Schritt den er tat, tat er nicht in Richtung für das Dorf, sondern für sich und so würde es auch bleiben. In Gedanken schrieb er allerdings schon einen Abschiedsbrief an Yuudai, in welchem er ihm erklärte, wieso er ihn verlassen hatte. Er war wohl sein bester Freund und auch sein einziger Freund gewesen, dass galt für beide Richtungen, aber darüber zerbrach er sich jetzt nicht mehr den Kopf. Und erneut musste er an den Kage denken und an seine Tochter. Dieser Mann war für ihren Tod schuld, den Tod dieses unschuldigen Mädchens, nicht einmal im Frauenalter angekommen. Unverzeihlich in seinen Augen und dafür würde er das Dorf verlassen. Einen Weg zu finden, um seine Tochter wieder zu finden, das galt es nun. Die Natur würde ihm dabei irgendwie helfen und dann würde er ein neues Leben mit ihr beginnen könne. Ob Yuudai wohl ähnliche Gedanken wegen seiner Familie hatte? Würde er auch versuchen seine Familie irgendwie wieder zurück zu holen? Sicher spielte er oft mit diesem Gedanken, aber Yuudai hatte einfach nicht das gleiche Verhältnis zu der Natur, wie Nobu es hatte. Nobu war vielleicht nicht eins mit der Natur, aber er tat alles für sie und dafür gab sie ihm alles, was er brauchte. So würde es auch mit seiner Tochter sein. Er würde sie irgendwie wieder zurückbekommen, wie genau, dass wusste er noch nicht, aber er würde es schaffen und sie wieder zu einem glücklichen Mädchen machen, was das Leben noch vor sich hatte und nicht in einem solch zarten Alter das Leben hinter sich zu lassen. Und wenn das getan war? Was würde er dann tun. Der Kage musste dafür büßen, das war eine sehr klare Angelegenheit. Der Kage hatte diese Mission aufgegeben und dadurch war seine geliebte Tochter umgekommen. Was war das für ein Gefühl? Rache? Ja, das war das richtige Wort. Yuudai würde ihm dabei sicherlich helfen wollen, aber vielleicht würde er selbst auch auf eine ganz andere Methode versuchen den Kage dafür büßen zu lassen.
Nach oben Nach unten
Sashira Toshiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 02.06.12
Alter : 20

Shinobi Steckbrief
Alter: 17
Größe: 1,65
Besonderheiten: Iryonin ll Chûnin

BeitragThema: Re: Missionsbüro   So Sep 30, 2012 5:25 am

Sashira ging dicht hinter Nobu, sie fand das Missionsbüro recht hübsch es sah so aus wie immer. Nach dem Nobu mit den Bediensteten geredet hat, sah es so aus als würde Nobu schon wieder so in Gedanken versunken sein. Was hat er nur? stellte sie sich die Frage. Irgendetwas bedrückte ihn, das merkte sie, ob ihr Bruder es auch bemerkt hatte. Sie schaute ihn kurz fragend an und dann zu Nobu, sodass er wusste was sie meinte.Hoffentlich ist alles in Ordnung mit ihm! dachte sie so nach. Sie machte sich wirklich sorgen, aber Nobu wird schon klar kommen. Er ist schließlich kein kleines Kind mehr und er kann auf sich aufpassen. Wie es wohl Yuudai geht, der ja immer noch auf uns wartet in der Kälte. Sashira schaute kurz aus dem Fenster. Es wurde schon langsam ein bisschen dunkler, aber das störte sie nicht. Trotzdem hatte sie schon ein murmeliges Gefühl im Magen Nachts unterwegs zu sein. Nun wandte sie sich wieder Nobu und ihrem Bruder zu es scheint wohl das wir noch auf jemanden warten müssten der uns zu der Mission begleitet. Sashira hoffte das es eine Frau ist, denn immerzu unter Männern zu sein ist schon etwas doof, aber sie verstand sich ja mit den dreien sehr gut. Sie wusste selbst nicht um was es überhaupt in der Mission ging. Sashira wusste nur das es eine B-Rang Mission ist, und das sie schwierig sein soll.
Nach oben Nach unten
Ryo Toshiro
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
avatar

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.06.12
Ort : Bayern

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,70 m
Besonderheiten: Schwertkämpfer/Sensorshinobi/

BeitragThema: Re: Missionsbüro   So Sep 30, 2012 5:47 am

Nun gab er Yuudai seinen Rucksack. Danach gingen Nobu, Sashira und Ryo ins Missionsbüro, wo Nobu mit den Bediensteten redete. Ryo fand das der Job als Bediensteter langweilig und keinen Spaß macht. Doch zum Glück muss man nicht hart schuften, und irgend einer muss ja die Arbeit machen. Nun aus den Gedanken wurde er gerissen von seiner Schwester, als diese ihn anblickte. Kurz danach wandte sie ihren Blick zu Nobu, denn sie wollte damit andeuten das Nobu schon wieder in tiefen Gedanken ist und das sie sich ein wenig Sorgen um ihn machte, so wie er sie kannte. Nun blickte er auch einmal zu seinen Sensei und schaute ihn an. Er blickte die ganze Zeit auf eine Stelle. Doch nun ging Ryo ein Schritt nach vorne. Um Nobu damit aus den Gedanken zu reißen und um neben seiner Schwester zu stehen. Er hustete kurz auf mit einem künstlichen und vorgespielten Husten, damit Nobu endlich etwas schneller mit der Mission machte. Doch nun steckte er beide Hände in die Tasche und schaute zur Decke. Ryo dachte nun was sein Sensei wohl hatte. Er sah anders aus, er sah nicht so wie immer aus. Er sah schon wie immer aus, doch den Ausdruck beim Nachdenken, hatte er so noch bisher nicht gesehen. Wie es schien waren sie vier nicht die Einzigen die auf die Mission gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Missionsbüro   Do Okt 04, 2012 9:34 am

cf: Hügelebene vor Kumogakure

Ernsthaft, wie hirnverbrannt, abgespackt, verhunschusseldaddeligt, verkrimpelanzt, primitiviert und ausgeräuchert konnte man sein? Sie hatte gerade die Blumen weggebracht, sich umgezogen und wollte die Schicht mit einem Schrei durchs Institut beenden, da kam irgendso ein Freak daher und sagte ihr, sie solle sich wegen ihrem Auftrag im Büro melden. Sie hatte keine Wahl. Aber ihre Laune auf jeden Fall. Die Blitze fuchtelten, der Donner der Weiblichkeit suchte Kumogakure heim, Stöckelschuhe hallten, gewisse Schwingungen konnten vernommen werden, wenn man visuelle Organe anstrengte und das Schnauben der Resignation trat ein, als der Labordrache vorm Büro stand und ausatmete. Sie umfasste mit ihren lackierten Nägeln die Klinke der Tür, öffnete jene und knallte sie förmlich gegen die Wand, welche sich in der entsprechenden Richtung befand. Wenn kein Putz hinab rieselte, würde das ein Wunder sein. "Was zur verdammten Hölle gibt es schon wieder, dass ich mich von meinem Arbeitsplatz hier her bewegen muss, nur um mir die unwürdige Präsenz irgendwelcher männlicher Arschkraken antun zu müssen?!", schrie sie geradeaus ohne Respekt gegenüber denen, die anwesend waren. Yuka ballte die Fäuste, knallte sie auf den Tisch des Oberbosses, bevor sie sich zu den Chûnin und dem anderen Kerlchen drehte. Ihr Blick wurde mörderisch und distanziert. Übliche Reaktion, übliches Denken. Immerhin erblickte sie ein einziges Mädchen, welches nicht ganz so schrecklich war wie 3 Kerle auf einmal. Sie würde Gnade erhalten. Den Jungen im Alter des Mädels attackiert Yuka mit einem wütend zuckenden Unterlid, während ihr Blick zum Schwarzhaarigen wanderte. "Was ... gibt es, Ausgeburt der niedersten Sphären?", fragte sie angespannt und presste die Zähne zusammen. Es war schon ein Ultimatum, schon nicht zu explodieren. Also konnten alle Anwesenden froh sein zu leben.
Nach oben Nach unten
Chinatsu Yuudai
A-Rang Nuke | Schwert-Shinobi des Nebels
A-Rang Nuke | Schwert-Shinobi des Nebels
avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 04.04.12

BeitragThema: Re: Missionsbüro   Fr Okt 05, 2012 5:48 am

Nobu

Die Tür knallte so grazil gegen die Wand, das wohl ganz Kumo diesen Trampel von Frau war nahm. Wie konnte man etwas, dass sie lautstark, tobend und aggressiv war, Frau nennen? Wollte sie ihr ganzes Geschlecht mit einer Handlung in den Dreck ziehen? Es schien so zu sein, denn sie benahm sich nicht, kein Stück. Wieso war der Kage in solchen Momenten nicht da, um so etwas wie sie zurecht zu weisen? Er würde es ihr gönnen, diesem lieblichen Drachen konnte man ruhig einmal die Meinung geigen, aber das war nun einmal nicht er und er wäre nicht Nobu gewesen, wenn er nicht so gehandelt hätte. Ruhig schritt er auf die Frau zu, die schnauben im Raum stand, schloss die Tür mit aller Ruhe Hinter ihr und blieb kurz stehen. Putz flog wirklich von der Wand. Ob dem Kage das gefallen würde? Wohl kaum aber dieser Drache war nicht sein Problem und würde es nicht sein. Ein leises rieseln, dann blieb die Ecke unverändert. Gut dass es kein Holt war, sonst wäre er ernsthaft böse geworden. Aber wie konnte so eine Frau nach Pflanzen suchen? Sie hatte doch keine Ahnung, wenn sie so dumm war und ihren plus in dieser Form in die Höhe trieb. Lange wäre sie nicht sein Problem, er war gespannt wie Yuudai mit ihr fertig werden würde. Aber noch war er hier und sah auf ihren Rücken, die Figur stimmte, die Haare auch, doch der reist weniger. Doch wie er war, ging er wieder nach vorne, verneigte sich leicht vor ihr und strich sich beim Aufrichten das Haar zurück. “Miss Yuka Katsuhika, diese beiden Kinder und meine Wenigkeit sind ihre Begleitung für die nächste Mission. Sashira, Ryo bitte bringt diesem lieblichen Geschöpf euren Respekt entgegen und verneigt euch.“ Während die Wort an die Frau sehr lieblich waren, klang das, was an die Kinder ging, eher hart und schroff, weniger freundlich und schon seit weit von dem Weg, was er der grau entgegen brachte. Unter seiner Brille funkelten seine Augen sie an. Er mochte sie nicht, sie war nicht das was er von Frauen erwartete, aber er benahm sich, immerhin konnte er das. Auch wenn er nicht wollte, er benahm sich. Doch seien Gedanken gingen fort an den Ort, den er bald bewandern würde und er wollte zu einem Brief ansetzen, einem Brief an Yuudai, der ihn wohl verstehen würde. Ob er es wusste, ob er es schon fühlte? Vielleicht, vielleicht auch nicht.
Der Bedienstete sah etwas irritiert aus und hielt Nobu nun einen Briefumschlag entgegen, in welchem die Missionsbeschreibung verfasst war. Nobu nickte Yuka und seinen Schülern zu. “Am Haupttor, wartet Yuudai-san, unser letztes Teammitglied. Lasst und zu ihm aufschließen, damit wir mit der Mission beginnen können.“, sagte er und deutete wieder eine Verbeugung an, nachdem er auch kurz die Missionsbeschreibung gelesen hatte.
(Out: Dieser schöne Post wurde von Nobu selbst verfasst :3 ich liebe den Schreibstil XD)

TBC: Tor von Kumogakure


Zuletzt von Chinatsu Yuudai am So Okt 07, 2012 2:23 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sashira Toshiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 02.06.12
Alter : 20

Shinobi Steckbrief
Alter: 17
Größe: 1,65
Besonderheiten: Iryonin ll Chûnin

BeitragThema: Re: Missionsbüro   Fr Okt 05, 2012 11:26 pm

Eine Weile war es ganz ruhig im Raum, denn sie warteten noch auf ein Person, die wohl auch gleich eintraf. Ihr Bruder nahm den Blick den sie zu Nobu gemacht hatte auf und so wie es schien hatte ihr Zwilling es auch mitbekommen, dass etwas nicht mit Nobu stimmt. Aber auf einmal kam ein Frau rein und knallte so dermaßen mit der Tür gegen der Wand so das gleich der Putz runter kam. Sie sah recht wütend und genervt auf, das fiel Sashira gleich auf. Aber sie blickte die junge Frau an irgendwie sah sie aber auch recht hübsch aus. Sie musste kurz auflachen als sie sagte: "Was zur verdammten Hölle gibt es schon wieder, dass ich mich von meinem Arbeitsplatz hier her bewegen muss, nur um mir die unwürdige Präsenz irgendwelcher männlicher Arschkraken antun zu müssen?!" Sashira fand das irgendwie lustig und ihr gefiel die Frau, denn sie hatte echt mumm. Die gefällt mir irgendwie, sie lässt sie nix gefallen. dachte Sashira und betrachtete die Frau. Nobu der erstmal ganz ruhig blieb, obwohl er bestimmt ganz anders dachte wie Sashira. Nun stellte uns Nobu erstaml die junge Frau vor: “Miss Yuka Katsuhika, diese beiden Kinder und meine Wenigkeit sind ihre Begleitung für die nächste Mission. Sashira, Ryo bitte bringt diesem lieblichen Geschöpf euren Respekt entgegen und verneigt euch.“ Sofort bewegte sich Sashira und verbeugte sich leicht und sagte: Ich bin sehr erfreut sie kennen zu lernen Miss Yuka. Ich hoffe wir werden uns gut verstehen und viel Spaß haben. Nach dem Satz lächelte sie Yuka an. Sie freute sich endlich mal ein Mädchen in ihrer Umgebung zu haben. Nicht das sie die Jungs nicht mag im Gegenteil, aber ein Mädchen mal um sich zu haben ist echt gut.
Nach oben Nach unten
Ryo Toshiro
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
Chûnin ll Sensorshinobi ll Schwertninja
avatar

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.06.12
Ort : Bayern

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,70 m
Besonderheiten: Schwertkämpfer/Sensorshinobi/

BeitragThema: Re: Missionsbüro   Sa Okt 06, 2012 1:19 am

Nun nachdem einige Minuten vergingen, schrak Ryo hoch, denn eine Frau die eigentlich sehr viel Holz vor der Hütte hatte, die Tür "wegschmiss". Das Stück Holz knallte gegen eine Wand, dabei ging etwas Putz ab. Als sie dann noch schimpfte machte und tat, dachte er sich nur das sie mal ein wenig runter kommen soll. Wie Ryo sie einschätzte, steht diese Frau jeden Morgen auf mit einen grimmigen Gesicht und meckert und meckert nur, und vergisst dabei ihr Leben zu genießen. Der einzige Rat, denn man ihr geben könnte wäre das sie mal ne Runde chillen soll. Wie es ihm auch vorkam mochte sie Männer nicht, denn seiner Schwester tat sie nichts. Nun lachte auch noch seine Zwillingsschwester was ihm eher komischer vorkam. Naja sie lachte halt viel und deswegen konnte man es ihr auch nicht übel nehmen. Aber ob die noch Freunde werden, denn sie sind sehr unterschiedlich. Nun wollte Nobu Sensei das wir beide ihr mit Respekt entgegen kommen sollen. Ryo verbeugte sich kurz und sagte nichts. Ehrlich gesagt wollte er nichts sagen, nicht wegen ihr. Es kam halt jetzt nur der Moment wo er mundfaul war. Ryo nickte zur Begrüßung und richtete etwas sein Schwert auf seinem Rücken zu recht. Auch wenn Yuudai das Gebäck angenommen hatte, sein Schwert wollte er trotzdem nicht weggeben. So wie die Frau aussah war sie sauer, denn wie es schien wollte sie auf keine Mission. Als das Wort Kind aus Nobu's Mund kam, verzog sich seine Miene etwas ernster. Nun blieb er ruhig stehen und wartete was als nächstes geschah. Als Ryo nun schlussendlich mitbekam das Yuka nicht mit auf die Mission kommt, so bedeutete das das die ganze Mission hin ist. Er verabschiedete sich und ging geradeaus zur Tür hinaus. Nicht nur die Mission, sondern auch noch das Team war hingeschmissen.

GT: Kumo-Gakure ll Akademien/Trainingsgelände ll Trainingsplatz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Missionsbüro   

Nach oben Nach unten
 
Missionsbüro
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto ~ The Eternity of Sage :: RPG - Welt :: Kaminari - no Kuni // Kumo - Gakure :: Kumo Gakure - no Sato :: Kageanwesen-
Gehe zu: