Naruto ~ The Eternity of Sage

Ein auf dem Naruto - Manga basierendes RPG
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 7:44 am

Hier ist die Mini RPG Ecke von Kotetsu (Mikoto) und Kohana (Misaki).


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 8:19 am

[Kotetsu]

Am nächsten Morgen:

Es wurde langsam immer heller und noch immer lagen Kotetsu und Kohana im Bett und schliefen. Kotetsu, der gestern etwas zu sehr ins Glas geguckt hatte, würde sich wohl heute mit einem Kater rumärgern müssen. Doch das war nicht das einzigste was auf ihn zu kam, seine Küche und sein Wohnzimmer sahen aus, als wenn jemand gestern Party gemacht hätte. Das Kotetsu dies selbst war, würde er wohl zuerst nicht in Erwägung ziehen. Doch bis es soweit war, flog Kotetsu noch auf Wolke 7. Er träumte von etwas zu Essen. Schönes Steak mit Kartoffeln und etwas Gemüse. Es lief ihn schon etwas Sabber herunter als er davon träumte. Doch da er schlief, machte ihn das nichts aus. Er drehte sich ab und zu im Schlaf, da er im Traum gerade aß und sich freute. Bei seinen komischen rum gerolle im Bett, erwischte er sicher ab und an Kohana, die neben ihm lag, was er aber nicht wusste bzw. nicht damit rechnete, dass sie mit hier geschlafen hatte. Früher oder später würde er dies aber sicherlich noch mitbekommen. Die Sonne ging immer weiter auf und die Vögel fingen an zu zwitschern. Ein toller Tag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 8:33 am

[Kohana]

Sake schmeckte zu Beginn wirklich widerlich aber mit der Zeit gewöhnte man sich an den Geschmack und dann gings richtig los. Hier und da gegen gestolpert, da kam ein komischer Witz der nicht mal witzig war und der Weg ins Schlafzimmer war eine Reise. Nachher hieß es aufräumen und das erste was anstand war:zu erraten was am Abend vorgefallen ist!
Kohana musste wohl einen über den Durst getrunken haben und nun schlief sie ihren Rausch aus. Den Mund weit geöffnet schnarchte sie leise, hatte ein Bein aus dem Bett hängen während das andere auf Kotetsu lag. Allgemein lag sie doch irgendwie falsch im Bett. Wo das Fußende war, lag sie mit ihren Kopf. Im Schlaf musste sie wohl gewandert sein denn Kotetsu schlief wirklich unruhig. Tja jedenfalls bekam sie die ersten Sonnenstrahlen ab was sie ungemein störte. Immer wieder stieß Hana mit ihren Fuß gegen Kotetsu damit er wach wurde. Mach die Vorhänge zu..., sagte sie. Hana war einfach zu Faul um selbst aufzustehen und da sie Gast war, musste Kotetsu es tun. Außerdem ist es im Bett einfach zu schön warm auch wenn die decke nur zur hälfte bei ihr war, da dank Kotetsu, er den Großteil der decke hat wegen seinen hin und her Bewegungen.
Das Zimmer hatte Gott sei Dank auch eine angenehme Raumtemperatur und so konnte man auch hervorragend in Unterwäsche weiterschlafen. Die Kleidung lag ja überall verteilt in der Wohnung rum.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 8:55 am

[Kotetsu]

Kotetsu schlief noch tief und fest weiter und träumte von seinem schmackhaften Essen, als ihn plötzlich etwas tritt und das mitten in die Seite, was ihm wehgetan hatte. Er hielt sich die Seite, nun war er wach. Das war einer der Möglichkeiten, wie er eigentlich morgens nicht geweckt werden wollte, doch nun war es zu spät. Er öffnete seine Augen und sah sich erst einmal um wo er überhaupt war. Die Räumlichkeit kam ihn bekannt vor und bemerkte sofort, dass er ein seinem Schlafzimmer war. Doch von nun an ging es Berg ab. Kotetsu bemerkte, dass sein Kopf schmerzte und sein Körper sich total schwer anfühlte. Er merkte schon jetzt, dass es ein blöder Tag werden würde. Doch was ihn plötzlich wunderte, wieso war er plötzlich war. Er fasste sich mit seiner Hand an die Seite, da wo der Schmerz war und sah dann, voll verpeilt neben sich einen Fuß. Er folgte dem Fuß, bis er zu einer bestimmten Stelle kam, die er eigentlich nicht sehen wollte. Als er den Teil ganz schnell übersprungen hatte, genauso wie den Oberkörper, sah er wer ihn getreten hatte. Kohana! Die Frau, mit der er es nicht so leicht hatte. Kotetsu bekam erst einmal einen riesigen Schreck, nicht nur das sie in seinem Bett lag, sondern auch noch in Unterwäsche. Er wusste gerade nicht wo ihm der Kopf stand. Er versuchte sich zu erinnern was geschehen war, doch Fehlanzeige. Blackout und außerdem tat sein Kopf zu sehr weh, um jetzt seinen Gehirnzellen anzustrengen. Doch der nächste Schock kam natürlich gleich drauf. Er bemerkte, dass er auch nur noch einen Boxer an hatte und sprang aus dem Bett und stand in wenigen Sekunden an der Wand. Weit weg von Kohana. Er sah sich im Zimmer um und sah die Bescherung. Die Klamotten von den beiden war im Zimmer verteilt, als würden Tiere hier gehaust haben oder in ihrem Falle, als wenn Menschen sich leidenschaftlich und etwas wild ausgezogen hätten. Was war nur passier?! Diese Frage schwirrte in Kotetsu´s Kopf die ganze Zeit, doch er kam auf keine Antwort. Die einzigste Person, die ihn wahrscheinlich eine Antwort geben könnte, hatte ihn getreten, lag da wie ein Faultier, nur mit Unterwäsche bekleidet und schnarchte noch oben drein! Soll ich…oder soll ich nicht?? Fragte er sich. Kotetsu zögerte noch etwas, denn er wusste nicht wie Kohana drauf war, wenn sie schlafen wollte. Doch Kotetsu war schon so sehr geschockt, dass wenn er durch das Fenster fliegen würde, ihn auch nicht mehr wundern würde. Fenster! Das war das Stichwort! Kotetsu lief zum Fenster und riss die Gardinen zur Seite, damit die Sonne genau auf Kohana schien und sie wach werden würde. Dazu öffnete er noch das Fenster, nur zur Sicherheit, falls sie ihn wirklich raus werfe wollte. Nun lief er noch schnell zu Kohana, warf ihr die Decke über ihren „nackten“ Körper und stupste sie etwas. „Kohana??!! Wach auf!!“ Sagte er erst etwas leise und wurde dann immer lauter, sodass es schon fast zum Schreien wurde. Anscheinend hatte sie einen tiefen Schlaf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 9:27 am

Irgendwas regte sich weiter ab, dann war nichts und dann wieder eine hastige Bewegung.
Kam er zu spät zur arbeit? Musste er überhaupt arbeiten? Ach egal so lange sie weiter schlafen konnte und er so gut ist, sich leise anzuziehen und das Haus zu verlassen. Ein Frühstück wäre auch gut den so wie sie drauf ist, würde sie sicherlich nicht mehr kochen gehen oder sonst was tun. Nebenbei kam ihr der Schlafplatz groß vor, ungewohnt wenn sie daran dachte, dass ihr Bett nicht so geräumig war. Und da kam er. Der Mann von dem sie etwas wollte, er aber zu verpeilt war um irgendwie mal auf die Idee zu kommen, sich mal mühe zu geben um herauszufinden ob er dasselbe fühlte. Oder er tat es und stellte sich dabei nicht sehr clever an.
Die Sonne! Schreiend wandte sich Kohana sich von den Sonnenstrahlen ab als würde diese ihr schaden zu fügen. Dann kam noch die Decke die er über sie warf und dann stupste er sie an.
Was immer für ein Auftrag hat, er würde es noch bereuen sie so unsanft geweckt zu haben.
Langsam richtete sie sich auf, blinzelte ein paar mal und sah zu Kotetsu.
Was ist den los Tetsu-kun? Mittlerweile nannte Hana ihn so. Doch wieso sah er den so blass aus und wieso war er so Fit am Morgen? Und wieso schlief sie hier?
Was ist überhaupt passiert? , fragend stand sie auf und schaute sich um. Kleidung verteilt, Wohnung unordentlich, zumindest sah der Gang nicht mehr ordentlich aus. Haben wir gekämpft? Es wirkte wirklich so als hätten die beiden sich bekämpft. Erst jetzt fiel ihr auf, dass sie nur in Unterwäsche rum lief. Damit sie ihn nicht überforderte, verdeckte sie sich schnell mit der Decke und lächelte ihn verlegend an.
Was immer hier passiert ist, es muss sehr wild gewesen sein. Hana klang ein wenig belustigt von der ganzen Situation zu sein auch wenn es ernst war. Doch da sie noch halb angezogen war, konnte wohl nicht viel passiert sein. Wieso hatte sie auch keine Erinnerung daran?!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 9:48 am

[Kotetsu]

Kotetsus hielt noch immer Abstand von Hana, als er sie weckte und dies war wohl sein Glück. Kohana schrie etwas, als die Sonnenstrahlen sie erreichten. Anscheinend wollte Hana nicht erleuchtet werden. Egal. Kotetsu hatte andere Probleme, seine Wohnung sah aus wie ein Schweinestall, die Frau, die bei ihm übernachtet hatte, liegt in Unterwäsche in seinem Bett und er wusste nichts mehr. Doch wie es sich heraus stellte, konnte sich Kohana auch an nichts mehr erinnern. Umsonst! Umsonst hatte er sie geweckt und beinahe ihren Zorn auf sich gelenkt. Als sie da so vor ihm stand, in Unterwäsche, wurde Kotetsu rot. Er schaute schnell zur Seit, um nicht am Ende als Spanner dazustehen. Zum Glück merkte Hana selber, das sie nur leicht bekleidet war und bedeckte sich schließlich mit der Decke. Kotetsu konnte sie so wenigstens wieder angucken, wenn er mit ihr redete. Doch nun ging es weiter, Kohana machte es Kotetsu nicht gerade leicht und weckte nur noch weiter seine Fantasie, was die beiden gestern alles gemacht haben könnten. Das Kopfkino wurde immer schlimmer und er schüttelte seinen Kopf hin und her, um die Schmuddel Gedanken zu verdrängen. „Ich weiß es nicht. Ich denke aber mal nicht, dass wir gekämpft haben, ansonsten hätten wir sicher wenigstens ein paar blaue Flecken.“ Meinte Kotetsu und sah kurz an seinem Körper herab, wo keine Verletzungen oder blaue Flecken zu sehen waren. Doch nun viel ihn auf, dass er die ganze Zeit vor Kohana stand, nur mit einem Boxer Short bekleidet. Sofort schnappte er sich das andere Ende der Decke und bedeckte sich ebenfalls. Sein Gesicht war knall rot und er hoffte, Kohana hat ihn nicht so doll angestarrt. Ihr verlegendes Lächeln machte es da auch nicht besser, aber was soll’s, es hatten sich eh schon beide blamiert, schlimmer ging es sicher nicht. Doch wenn nicht schlimmer, dann was anderes und dafür sorgte Kohana. Sie schaffte es, dass Kotetsus Kopfkinos wieder kamen, als sie meinte, es müsste was Wildes passiert sein. Und als er dies hörte und im Kopf die Bilder durchging, war es eindeutig zu viel für ihn. Sein Kopf wurde heiß und ihn drehte es vor Schock. Wenn zwei Personen das gleiche vermuten, musste es doch stimmen oder? Kotetsu fasste sich an den Kopf und versuchte sich zu erinnern, er konnte es einfach nicht wahr haben… Deshalb versuchte er jetzt Kohana auf etwas anderes aufmerksam zu machen und sah aus dem Fenster. Vor seiner Wohnung, direkt neben dem Fenster war ein Baum und ein Vogel setzte sich auf einen Ast. Er hob seine hand und zeigte mit dem Finger auf den Vogel. „Kohana-san, guck mal ein Vogel!“ Sagte er und war anscheinend noch ganz schön hinaus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 10:06 am

Sie störte es ja nicht, so in Unterwäsche vor ihm rum zu laufen wieso auch? Dann hatte er gleich was zu gucken so früh arm morgen und außerdem, saßen die doch schon mal zusammen in der Wanne. Eine Augenweide war der gute sowieso da war es egal was er trug und was nicht.
Egal wie sehr sie sich anstrengte, die Erinnerungen blieben aus so, als hätte man die Unhöflicher weise gelöscht. Was war das bitteschön für ein Abenteuer wenn man sich nicht mal daran erinnert? Da hätten beide ja gleich Bingo spielen können.
Die Wohnung aufzuräumen stand auch noch auf dem Plan worauf sie sich ja am meisten freute. So wie es hier aussah, mussten doch mehrere Leute da gewesen sein oder ging es bei den beiden wirklich so wild ab, dass es so aussah wie es jetzt aussah... Ein wenig überfordert war Hana ja, dass musste sie ja zugeben aber..Egal... Kotetsu schien auch rein gar nichts zu wissen was überhaupt passiert war. Ein wusste sie noch ganz genau! Du hast den Sake besorgt und mich dazu ermutigt was zu trinken...Du wolltest mir die Unschuld rauben! Gibts doch zu! Mit den Finger zeigte sie auf ihn und beachtete den Vogel gar nicht. Er wollte ablenken bevor sie die Wahrheit entdecken konnte nur war sie einen Tick schneller.
Die Decke lies sie los und streckte sich. Tja..In den nächsten Tagen werde ich mich testen lassen und wenn du Papa wirst, sag ich dir bescheid und wenn nicht...musst du es einfach nochmal probieren okay? Kichernd lief Hana los um in die Küche zu gehen. Kissen lagen überall verteilt und einige waren sogar aufgerissen.. Was immer abging, es war wirklich wild und vielleicht. Tetsu-kun? Ich weiß wieder etwas! Du hast dir Mut angetrunken um mich zu küssen! Die Chance sollte sie nutzen um ihn auf die richtige Bahn zu lenken damit er sich mal "erinnert". Später werden sie eh darüber lachen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 10:32 am

[Kotetsu]

Es war ja klar, dass Kohana nicht so leicht aufgab und sich auch nicht vom Thema abbringen lies. Naja, man kann Kotetsu wenigsten nicht nach halten, er hätte es nicht versucht. Doch mit was Kohana mal wieder um die Ecke kam, haute Kotetsu um. Er war so geschockt das er sie ganz besorgt ansah und betete schon jetzt, dass sie mit ihrer „Theorie“ falsch lag. Ihre Unschuld, anscheinend war es das, was Kohana endlich loswerden wollte, so kam es jedenfalls für Kotetsu rüber. Ich muss mich erinnern! Dachte sich Kotetsu und griff sich wieder an den Kopf. Die Kopfschmerzen wurden immer schlimmer und Kohana machte es mit ihrer Schocktherapie nicht besser. Doch auch wenn Kotetsu es nicht mehr weiß, er war froh, dass Kohana ihm gestern Gesellschaft geliehen hatte. Wer ist denn auch schon gern allein? Kotetsu jedenfalls nicht und Kohana war ja auch eine Schönheit. STOP!!! Rief Kotetsu innerlich. Er dachte gerade an Kohana und schwärmte sogar innerlich etwas von ihr. Doch warum? Er konnte sich keinen Reim draus machen und sah wieder zu Kohana, die Kotetsu berichtete, dass sie sich testen lassen will und wenn es nicht funktioniert hat, soll er es noch mal versuchen. Was ging in dieser Frau bloß vor sich und was meinte sie genau damit? Meinte sie Schwangerschaft oder wirklich ihre Unschuld. Kotetsu tendierte eher zum zweiten, doch erst einmal wollte er gar nichts von beiden, dass einzigste was er wollte, war sich zu erinnern. Er warf ihr nur gezwungenermaßen noch ein Lächeln zu, damit er nicht so verwirrt und total fertig mit dem Nerven rüber kam, denn das war er. Kotetsu konnte anschließend kurz durchatmen, denn Kohan verließ das Schlafzimmer und lief in Richtung Küche. Kotetsu wollte erst gar nicht wissen wie es dort aussah, bestimmt nicht besser als hier. Doch da er Kohana diese Umstände nicht zumuten wollte, holte er ein Handtuch, einen Boxer Short, T-Shirt und Hose aus dem Schrank und lief Kohana hinterher. In der Küche angekommen, stellte er sich vor sie hin und hielt ihr die Sachen hin. „Du kannst erst einmal duschen gehen und dir frischen Sachen überziehen, ich räume hier derweil schnell auf und mach uns ein Frühstück.“ Sagte er zu ihr und hoffte, sie würde sein Angebot annehmen, wenn nicht, würde er halt zuerst ins Bad gehen und sich frisch machen. Doch das erste was er wieder an den Kopf geworfen bekam, war etwas vom gestrigen Abend. Hana meinte sich zu erinnern, doch es klang eher wie eine Vermutung. Kotetsu jedenfalls warf dies wieder aus der bahn und wurde wieder knall rot und sah verlegen auf die Sachen, die er Kohana hin hielt. "Ach quatsch, dazu muss ich mir doch keinen Mut an trinken." Sagte er und schmunzelte in sich hinein. "Außerdem, kann ja sein, dass ich mir vielleicht Mut antrinken wollte, aber dann ist es doch unlogisch, dass du was getrunken hast!" Konterte er und sah ihr wieder in die Augen, da er sich sicher fühlte, dieses mal die Zügel zu halten.


Zuletzt von Mikoto Yuki am Mi Feb 01, 2012 8:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 10:46 am

Kotetsus geschocktes Gesicht war doch irgendwie lustig gewesen, diesen Gesichtsausdruck würde Hana immer in Erinnerung bleiben. Was auch in ihrer Erinnerung bleiben wird war wohl, dass er unglaublich gut aussah wenn er so in seiner Boxershort vor ihr stand. Da fehlte nur das passende Lächeln und sie wäre dahin geschmolzen. Wow das wäre mal was. Ein Kotetsu der wusste was er wollte und nicht ein Kotetsu der einfach nur verwirrt war. Auch wenn er so wirklich herzallerliebst aussah. Grade in der Küche angekommen und zum erstaunen sah es hier ordentlicher aus, als der Rest der Wohnung. Zack da kam auch Kotetsu schon an der ihr Kleidung brachte. Ach du bist immer so Aufmerksam. Das du noch keine Frau an deiner Seite hast. Du wirst auch nicht jünger..., neckend stieß sie ihn leicht in die Seite und nahm die da gebrachten Kleidung entgegen. Das nächste was er aber nun sagte, was deutlich nach einer Herausforderung klang und Hana diese natürlich annehmen würde, grinste sie nur. Ahja..Dann küss mich doch mal. Auf den Mund und länger als 5 Sekunden. Wenn man dafür wirklich einen Mut antrinken muss.
Die Herausforderung, auch wenn es von ihm aus keine war, nahm Hana dennoch an.
Zumal es eine gute Gelegenheit war, einen Kuss von ihm zu erhaschen ohne selbst in den Angriff zu gehen.
Ich warte., kam es von ihr. Damit er es leichter hatte, schloss sie auch ihre Augen. Vielleicht fiel es ihm dann leichter etwas zu tun wen sie ihn nicht direkt ansah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 01, 2012 11:31 pm

[Kotetsu]

Kotetsu stand noch immer vor Kohana und hielt ihr die Sachen hin, bis sie sie endlich entgegen nahm. Das er aufmerksam war, war ihm nicht neu, er war eben nicht der Typ Mensch, der nur an sich dachte. In der Welt der Shinobis wäre dies auch gar nicht so vorteilhaft, da es bei einer Mission auch um Teamwork geht. Was allerdings mal wieder Kohana sagte, warf ihn wieder aus seiner Gedankenwelt und lief rot an. Warum er noch keine Frau hatte, ja warum war das wohl so? „Ich habe halt einfach noch nicht die Richtige gefunden.“ Antwortete er knapp und sah schnell zur Seite, damit sie nicht merkte, dass es ihn wieder in Verlegenheit gebracht hatte. Auch das er nicht mehr der Jüngste war, war ihn bewusst. Doch Kotetsu kam es noch nie so wirklich in den Sinn, nach einer Frau fürs Leben zu suchen und seine Familie zu gründen. Für ihn waren andere Dinge wichtiger als dies. Freundschaft, Kariere und das Dorf Konoha Gakure. Für viele Frauen ist es wahrscheinlich etwas schwer nachzuvollziehen, doch Kotetsu lies sich BIS JETZT noch nie davon abbringen. Kohana war wirklich die erste Frau, auf die er traf, die nicht wie die anderen waren. Sie war etwas Besonderes! Klug, wunder schön und witzig. Ihr Herz hatte sie auch am rechten Fleck. Ja, man könnte sagen, dass Kotetsu sie mochte. Plötzlich stockte Kotetsu der Atem. Hatte er wirklich gerade von Kohana geschwärmt?? Er schüttelte seinen Kopf hin und her, um die Gedanken schnell wieder zu vergessen. Doch das war leichter als gesagt, Kotetsus Herz schlug jetzt schon wie wild und nun kam auch noch Kohana um die Ecke mit ihrem Kuss. Sie hatte seine Worte wirklich als Herausforderung gesehen. Selbst Schuld! Oh Kotetsu du bist so dumm!!! Dachte er sich nur und ballte seine Fäuste. Kohana hatte ihre Augen geschlossen und betonte es noch mal, dass sie wartete und endlich ihren Kuss haben wollte. Kotetsu brach in Schweiß aus und musste schnell handeln. Weglaufen oder küssen? Nur das waren die Möglichkeiten, die ihm offen standen. Weglaufen würde für ihn aber sicher den Tod bedeuten, da Kohana sich dann sicher verarscht fühlen würde und auch so, Kotetsu würde als Weichei dastehen, wenn er es nicht endlich tun würde. Doch trotzdem hoffte er, dass es irgendeine Lösung gab. Er sah sich sogar in der Küche nach Sake um, doch weit und breit nichts zu sehen. Es gab wirklich kein entkommen. Also los! Dachte er sich noch und kniff seine Augen zusammen und näherte sich mit seinen Lippen an Kohana ihre. Kurz bevor es dann geschehen sollte, sah er Hana noch mal an und sein Herz raste noch schneller als vorher. Als er aber auch in ihr Gesicht sah, sah er etwas Vertrauliches und schloss wieder seine Augen. Plötzlich war er sich sicher, sie küssen zu wollen und hatte auch keine Angst mehr. Und so geschah es und ihre Lippen berührten sich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Do Feb 02, 2012 12:52 am

Er hatte also die richtige noch nicht gefunden wie niedlich. Er war kein Draufgänger, sehr charmant und ihn zu bekommen war durchaus schwierig. Der perfekte Mann.
Nun musste Hana ihn nur noch rum kriegen aber nur wie? Auf der einen Seite hatte er Selbstvertrauen aber sobald es ein wenig in die eine Richtung ging war er wie ein schüchterner Schuljunge. Wenn man an ihn denkt, dann fielen ihr nur positive Dinge ein. Besonders niedlich ist er, wenn er am Tor sitzen muss und anfängt zu träumen. Den da konnte sie leicht und locker an ihm vorbei laufen und er bemerkte es nicht mal. Letztens wollte Kohana ihn einen Schnurrbart anmalen, lies es aber doch bleiben weil Izumo anwesend war.
Jetzt war es ruhig und geduldig wartete Hana auf ihren Kuss. Nur lies sich Kotetsu verdammt viel Zeit damit. Ob er gleich wegrennen wird? Wehe es klingelte oder er fand eine Ausrede aber selbst dann würde Hana ihn später darauf ansprechen. Aber jetzt mal im ernst..er lies sich wirklich sehr viel Zeit damit und so langsam wurde sie doch etwas ungeduldig. Vielleicht hat er sich ja doch weg geschlichen... Grade wollte sie etwas sagen da spürte sie schon seine Lippen auf ihren. Ihr Herz setzte kurz aus und wurde dann immer schneller und schlug ihr bis zum Hals. Unsicher erwiderte sie den Kuss, hielt ihn noch etwas aufrecht und löste sich dann doch von ihm um ihn nicht zu überfordern. Jetzt lief sie erst etwas Rot an, kicherte verlegend und rannte dann los ins Bad und schloss die Tür. Das er es wirklich tat hätte sie nicht gedacht. Summend legte sie die Frische Kleidung zur Seite, zog sich ganz aus und hüpfte unter der Dusche. Lange duschen wollte Kohana allerdings nicht den Kotetsu wird sicherlich beim aufräumen Hilfe brauchen. Nachdem das Duschzeugs raus war und ihre Haare gewaschen hatte, trocknete sie sich flott ab und zog sich die Kleidung von Kotetsu an. Es wirkte so als würde sie eine zu große Shorts tragen und ein zu großes T-Shirt. Es roch dafür so schön nach ihm. Jetzt kam ihr die Erinnerung des Kusses hoch. Wieder leicht errötet kam sie aus dem Bad und suchte Kotetsu auf. Ich bin fertig der Herr!, rief sie und räumte die ersten Gegenstände aufs Regal zurück. Gott die beiden haben hier rum gewütet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Do Feb 02, 2012 4:54 am

[Kotetsu]

Der Kuss von Hana und ihm dauerte gar nicht so lange an, wie er annahm und es war eigentlich auch gar nicht so schlecht. Es fühlte sich sogar gut an, doch das würde er niemals zugeben. Kohana verschwand auch sofort ins Bad, sodass es für Kotetsu nicht ganz so peinlich war. Doch was ihm nun peinlich war, war sein Auftreten. Er stand noch immer in Boxer Shorts vor ihr und hatte sie sogar so geküsst. Kotetsu knallte seine Hand gegen seine Stirn. Da fiel ihn auf, dass sein Kopf Feuer heiß war. Auch sein Herz schlug noch immer so schnell. Wann sich das wohl legte? Er wusste es nicht und musste sich erst einmal auf andere Gedanken bringen. Und was half da besser als aufräumen? Kotetsu fing sofort an die Küche sauber zu machen und spülte erst einmal das ganze Geschirr ab, was herum stand. Anscheinend hatten sie gestern auch was gekocht bzw. Hana, Kotetsu konnte ja nicht kochen. Kotetsu beschloss von nun an nie wieder so viel zu trinken, sodass er am nächsten Tag nichts mehr weiß. Als er dann aber gerade mal fertig war mit abwaschen, kam Kohana auch schon wieder zurück. Dies überraschte ihn etwas, da normalerweise Frauen länger im Bad brauchten. Kohana allerdings nicht, sie war ja auch nicht normal… Er sah sie an und wurde wieder rot. „Musst du nicht zur Arbeit oder so?“ Fragte er sie und als er sah, dass sie mit anfing aufzuräumen, freute ihn das, doch zugleich auch nicht. „Du musst mir nicht helfen, ich mach das auch allein. Wenn du willst, kannst du ja im Wohnzimmer etwas Fern sehen.“ Schlug er ihr vor und griff zum Geschirrtuch, um abzutrocknen. Kotetsu überdachte noch mal seine Worte und ihm fiel auf, dass er sich etwas blöd ausgedrückt hatte, nicht das Kohana denkt, dass er sie nicht hier haben will. Aus dem Grund stellte er es lieber schnell richtig, als sie traurig zu machen und dann nie wieder zu sehen. „Ich hab mich vielleicht etwas blöd ausgedrückt, ich meinte das mit der Arbeit so, dass ich dich von nichts aufhalten will. Ich weiß ja nicht, was du dir für heute alles vorgenommen hast.“ Sagte er und nahm sich den Topf als erstes vor und trocknete ihn ab und stellte ihn zurück in den Schrank.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Do Feb 02, 2012 5:41 am

Die Frage die kam klang seltsam. Daher hielt sie inne und sah ihn fragend an. Wollte er sie los werden bzw. einfach nicht mehr hier haben? Dann setzte sie ihr tun fort und ging darauf erst gar nicht weiter ein. Vielleicht vergas er es auch wieder und sie könnte weiter hier bleiben.
Jetzt wurde es noch besser. Er wollte sie wohl echt los werden und sie zum Tv abschieben.
Ein wenig gekränkt sah sie ihn an. Grade wo sie dachte das es mit ihm laufen könnte und er etwas mehr Zeit mit ihr verbringen könnte schien es so, als würde alles dem Bach runter laufen. Gut das er es selbst bemerkte was er so von sich gegeben hat. Kotetsu lernte immer weiter etwas dazu, man konnte sagen, Hana ist Stolz auf ihn.
Und ich dachte schon du wolltest mich los werden. Gut das du noch die Kurve bekriegt hast., lächelnd räumte sie weiter den Boden auf, legte die Kissen wieder ordentlich hin und räumte die kaputten zur Seite und fing damit an, die Federn einzusammeln.
Was immer wir gemacht haben, es musste Spaß gemacht haben wenn es so chaotisch aussieht. Das nächste mal machen wir es nochmal nur ohne Alkohol. Es sah nach einer Kissenschlacht aus die sich auf die gesamte Wohnung ausgebreitet hat. Wer wohl gewonnen hat? Vermutlich sind sie im Schlafzimmer angekommen, haben gemerkt das beide müde sind und haben sich schlafen gelegt. Ich muss nicht arbeiten. Es sei den du hast arbeit für mich. Falls er arbeiten müsstem, könnte sie ihm und Izumo was zum essen vorbeibringen. Sicherlich würde er sich darüber freuen.
Und wie sollte sie bitte in seiner Boxershort und seinem T-shirt nach Hause gehen? Das würde seltsam aussehen und wenn sie ihre Kleidung nicht bei sich trug würden die Leute sonst was von ihm denken. Ah da fällt mir noch ein, ich wollte mich noch mit Kakashi treffen..., sagte sie und sah nachdenklich hoch zur Decke. Hana wollte den Grauhaarigen nur wissen, ob ihr eine Schuluniform gut stand. Der war ja eh immer sehr neutral eingestellt und dann könnte sie Kotetsu damit etwas ärgern. Jap sie würde ihn immer mit Sensei ansprechen und ihn so in peinliche Situationen bringen. Jetzt musste Hana doch ein wenig kichern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   So Feb 05, 2012 11:44 pm

[Kotetsu]

Kotetsu sah wie Kohanas Blick sich veränderte und war froh, dass er sich korrigier hatte, um sie nicht noch weiter zu verletzten. Ihr Blick wurde auch wieder fröhlicher und Kotetsu konnte ruhig durchatmen. Sie deutete ja schon offiziell an, dass er Glück gehabt hatte und noch mal die Kurve gekriegt hatte. Kotetsu machte sich schon wieder im Kopf aus, was alles hätte passieren können. Kohana könnte ihn den Tisch um die Ohren werfen, ihn anschreien, würgen, eine Ohrfeige verpassen, heulend wegrennen und er würde sich dann schuldig fühlen oder eine Armee von Verehrern auf ihn hetzen. Kotetsu schluckte nur und war nun wirklich froh, dass er die Kurve bekommen hatte. Kohana räumte trotzdem weiter mit auf, obwohl er ihr angeboren hatte Fern zu sehen, doch das wollte sie anscheinend nicht. Es folgten weitere Anspielungen. Was gestern wirklich abgelaufen war im Schlafzimmer, dass sogar die Federn von Kissen herum lagen, wussten beide nicht, Hana vermutete eine Kissenschlacht und Kotetsu hoffte nur, dass es wirklich nur das war. Wahrscheinlich müsste er sich neue Kissen kaufen, doch das war das mindeste. Das Kohana dies wiederholen wollte, machte Kotetsu etwas Angst, doch wenn es ohne Alkohol wäre, würde er es wenigstens unter Kontrolle haben und am nächsten Tag noch alles wissen. „Mal sehen.“ Antwortete er nur auf ihre Aussage und räumte weiter mit auf. Kohana meinte anschließend noch, dass sie heute nicht arbeiten müsste und nur Kotetsu helfen würde wollen. Kotetsu sah sie eine weile an und schüttelte dann nur den Kopf. „Na dann, ich habe heute auch noch frei, Izumo hat heute Aufsicht mit jemanden anderes, also können wir von mir aus heute noch was zusammen unternehmen.“ Schlug er ihr vor und wartete auf ihre Reaktion. Doch die konnte er sich schon denken, sie würde dieses Angebot gewiss nicht ablehnen und sicher eine paar gute Vorschläge bringen, was sie heute tun könnten, da war sich Kotetsu sicher. Es verging etwas Zeit und die Wohnung war schon fast wieder blitze blank. Plötzlich machte Kohana eine Bemerkung, die Kotetsu gar nicht gefiel. Sie wollte sich heute also mit Kakashi treffen, so viel sein Vorschlag also ins Wasser. Er sah etwas traurig zu Boden, doch versuchte sich dann nichts anmerken zu lassen. „Oh das wusste ich nicht. Du kannst ruhig gehen wenn du willst, ich will dich ja nicht aufhalten.“ Sagte er und räumte weiter auf. Was denk ich mir bloß dabei? Kohana würde bestimmt nicht die ganze Zeit bei mir sein wollen, schließlich hat sie auch noch andere Freunde und Verpflichtungen. Ich bin so dumm. Dachte sich der schwarz haarige und machte das Bett neu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mo Feb 06, 2012 12:33 am

Über ihren Vorschlag kam nicht viel bei rum von ihm. Anscheint hat ihn dieses Schlachtfeld doch mehr geschockt als er es zu gab. Vielleicht würde sie es ja anders sehen wenn es ihre Wohnung wäre aber naja, Spaß musste ja auch mal sein und sie half ihm ja beim aufräumen.
Izumo-kun? Er ist total niedlich. Ihn kann man ganz schnell in Verlegenheit bringen. Da reichen nur leichte Andeutungen. Wenn ich mit ihn erzähle was ich schon alles mit dir erlebt hab, ird er knall Rot. Besonders als sie ihm erzählt hat, dass sie mit Kotetsu baden war. Sicherlich musste der arme die Szene sich vorgestellt haben und dann kam seine Fantasie ins Spiel. Er bekam sogar Nasenbluten... Noch ein paar Bücher zurück ins Regal geräumt, war schon mal das erste Zimmer wieder ordentlich. Noch irgendwas mit Kotetsu unternehmen... Nur was? Trainieren wäre unromantisch, spazieren ist zu normal und essen gehen ebenso. Wir könnten mal wieder was zusammen etwas kochen. Ein Eintopf oder so. Für die kalte Jahreszeit wäre dies mal was. Kotetsu würde wieder was ordentliches bekommen, sie würde mehr erfahren was er mag und beide hätten wieder viel Spaß. Letztes mal haben die beiden ja auch schon mal gekocht und am Ende hatte es beiden geschmeckt. Nur kurz hatte sie sich von im abgewandt um nochmal zu schauen ob sie irgendwas übersehen hat. Doch wieder zu ihm gedreht sah er doch enttäuscht aus. Er wusste ja nicht wie lange diese "Verabredung" ging und schien wohl deswegen den Kopf hängen zu lassen. Schnell kam Hana näher zu ihm, wuschelte ihm durchs Haar und lächelte. Na Kopf hoch. Ich bleib doch nicht lange weg. Ich will nur etwas von ihm wissen und komme sofort wieder. Ich hab etwas geplant und muss von ihm wissen wie ein Mann reagiert. Und da es für dich ist, kann ich dich wohl kaum fragen. Kakashi wird sicherlich aus allen Wolken fallen wenn er das hört aber Kotetsu...Er wird sich bestimmt darüber freuen. Kichernd hüpfte sie ins Schlafzimmer, zog das T-shirt von Kakashi aus und zog stattdessen ein Hemd von ihm an. Dann wechselte sie noch sie die Boxer mit ihrem Rock und klaute sich noch eine Krawatte von ihm. Wieder zurück zu Kotetsu gegangen, drückte sie ihm noch einen Kuss auf die Wange und lief dann zur Tür um sich die Schuhe anzuziehen. Ich geh schnell los okay? Ich beeile mich auch!, rief sie ihm zu und ging dann auch schon los.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mo Feb 06, 2012 2:12 am

[Kotetsu]

Kotetsu war noch in den Gedanken mit Kakashi und Kohana gefangen, als sie die nächste Anmerkung von einem Typen fallen lies. Doch es war nicht irgendein Typ, es war Izumo, Kotetsus bester Freund. Er dachte zuerst er hörte nicht richtig und sah Hana etwas geschockt an. Izumo…war er etwa auch… Kotetsu vermutete das schlimmste, nämlich das Izumo auch etwas für Kohana empfand. Nein das kann nicht sein, er hätte es mir sicher gesagt. Dachte sich der schwarz haarige und versuchte wieder klar zu denken und sich nicht in Sachen reinzusteigern, die er jetzt so wieso nicht ändern könnte. Doch es verletzte Kotetsu schon etwas, als Kohana erst von Kakashi anfing zu reden und nun von Izumo. Doch wieder einmal versuchte er sich nichts anmerken zu lassen und ging seiner Aufräumaktion weiter nach. Doch Kohana meinte nun, dass er sogar einmal Nasenbluten bekam. Nun fragte sich Kotetsu erst recht, was sie bitte schön gemacht hatten oder was sie ihm erzählt hatte. „Was hast du ihm denn erzählt bzw. oder was hast du mit ihm gemacht?“ Fragte er etwas neugierig und auch etwas eifersüchtig. Kotetsu lies sich trotz der Gespräche nicht von der Arbeit abhalten, schließlich wollte er heute noch fertig werden. Kohana fragte ihn dann noch auf seiner Frage, ob sie was zusammen machen wollten und sie antwortete ihm mit etwas zu Essen kochen. Kotetsu hielt kurz inne um zu überlegen. „Einverstanden, ich bekomm eh langsam Hunger.“ Meinte er und räumte weiter das Zimmer auf, bis es schließlich sauber und ordentlich war. Kohana kam ihn plötzlich immer näher und wuschelte ihn durch die Haare. Kotetsu wunderte sich und sah zu ihr. Was sie allerdings wieder von sich gab, verletzte ihn nur noch mehr, es fühlte sich an als wenn jemand ein Messer in sein Herz stach und es immer wieder rein und raus zog. Doch dann sagte sie etwas, was alles andere als schmerzhaft war! Hana meinte, dass die Kakashi was fragen musste, was dann für Kotetsu war. Dies freute ihn sehr und lies seinen Schmerz verschwinden. Kohana zog sich derweil um, als Kotetsu noch im siebten Himmel schwebte. Er hörte es nur noch rufen, dass sie sich beeilen würde und dann war sie auch schon verschwunden. Kotetsu schüttelte seinen Kopf um wieder klaren Verstand zu werden und um sich auf den Weg ins Bad zu machen. Er zog seine Kleidung aus und warf sie in den Wäschekorb. Das Handtuch, was er sich aus dem Schrank genommen hatte, legte er neben die Dusche hin und stieg drunter. Die Wohnung war wieder sauber und nun war er an der Reihe. Nach 10 Minuten war er fertig mit duschen und stieg heraus und trocknete sich mit dem Handtuch ab und ging ins Schlafzimmer, um dort sich frische Kleidung heraus zu suchen. Dies dauerte auch nicht lang, da hatte er schon was Passendes gefunden und zog es sich über. Nun hatte er noch Zeit sich selbst etwas zu beschäftigen, bis Kohana wieder da war. Er ging ins Wohnzimmer und schaltete den Fernseher ein und sah sich Takeshis Castle an. Bei dieser Sendung konnte er immer lachen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mo Feb 06, 2012 2:52 am

Das Kotetsu fragen bezüglich Izumo hatte war ja klar aber er würde es eh von ihm selbst erfahren soweit die beiden unter sich waren. Männer in Unwissenheit zu lassen war die beste Methode um auf sich weiterhin Aufmerksam zu machen. Das hatte sie jedenfalls mal gelesen.
Aber nun hieß es, ihre Zielperson zu finden und die nötigen Informationen heraus zu finden.
Es war doch recht schwierig jemanden zu finden der nicht gefunden werden will. Der Kerl versteckte sich sicherlich wieder um in aller ruhe sein perverses Buch lesen zu können aber Kohana würde ihn finden und ihn ausquetschen. Daher ging Kohana dahin wo niemand nach ihm suchen würde. In die Bücherei... Und genau da saß er, unschuldig, nichts ahnend und sehr vertieft im Buch. Wie er brav dasaß und all die perversen Dinge im Buch las und ganz begeistert davon war. Wie oft las er das eigentlich? Egal den genau hinter ihm blieb sie stehen, nahm sein Buch weg und versteckte dies schnell unter ihren Hemd. So jetzt hör genau zu!, sagte sie und fing auch schon an, von ihrem Plan zu erzählen. Entweder versah sich Hana oder der arme schien verzweifelt zu sein. Ein wenig Rot war er auch, jedenfalls glaubte sie es den durch die Maske konnte sie nichts sehen. Jiraiya wäre bei ihren Plan durch alle Wolken gefallen und würde dies selbst gerne sehen. Aber der Anblick durfte nur Kotetsu sehen auch wenn sie ihm damit den Rest gab. Zumindest wird es bei den beiden nie langweilig. Nachdem Kakashi mehr oder weniger sein OK gegeben hat und sein Buch bekommen hat, sah man nur noch eine Staubwolke. Ihr nächstes Ziel war nun ein ganz bestimmtes Geschäft wo sie dieses Outfit gesehen hat. Genau da musste sie hin. Durch die Straßen gehuscht, bis sie im Laden war. Dort wurde sie freundlich begrüßt und sofort gings zur Sache. Hana war sehr wählerisch, wollte etwas ganz bestimmtes haben. Es sollte nicht zu viel bedecken aber auch nicht zu viel zeigen. Schwierige Auswahl doch nach einer geschlagenen Halbe Stunde fand sie das, was genau nach ihren Geschmack war. Sie bezahlte und machte sich schnell auf wieder zurück zu Kotetsu zu kommen. Daher ging sie alles und jeden aus dem Weg der sie aufhalten konnte. Den armen wollte sie nämlich nicht warten lassen den ab und an guckte er so, als hätte sie ihn verletzt.
Vor seiner Tür blieb sie stehen, zog sich ihr neues Outfit an, was doch ganz schön schwierig war, machte ihre Haare noch zurecht und trat leise in die Wohnung hinein. Den Tv konnte sie hören doch was genau er ansah wusste sie nicht. Sollte heute nicht eine Doppelfolge von Takeshis Castle laufen? Die erste wird sie wohl verpasst haben. Auf Zehenspitzen schlich sie sich zu Kotetsu und musste ein kichern verkneifen. Ich bin wieder da Kotetsu-sama.

Das neue Outfit
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mo Feb 06, 2012 9:35 pm


[Kotetsu]

Kotetsu machte es sich auf dem Sofa gemütlich und holte sich sogar zwischen durch mal etwas zu knappern. Chips. Takeshi´s Castle war Kotetsu´s Lieblings Sendung, da man da so viel Lachen konnte. Ernste, traurige Sendungen mochte er nicht sonderlich. Aber es war ja auch jeden seins. So langsam aber vermisste er Kohana, sie war schon ziemlich lange weg. Wer weiß was sie mit Kakashi zu bereden hatte. Angeblich sollte es sich um ihn handeln, doch so sicher war er sich da auch nicht mehr. Gerade lief Werbung zwischen den zwei Folgen, was eigentlich ganz gut war, so konnte er sich noch schnell etwas zu trinken holen und sich anschließend wieder auf das Sofa setzten. Die Werbung lief noch, als plötzlich Kotetsu die Haustür hörte. Sicher war es Kohana oder Izumo. Es war Kohana und in was für einen Outfit! Kotetsu dachte er guckte nicht richtig. Sie sah wirklich toll darin aus, sodass er gleich rot anlief. Doch hatte er plötzlich auch etwas Angst oder besser gesagt ein komisch Gefühl. Er wusste ja nicht was jetzt auf ihn zukam. Er sah sie nur etwas skeptisch an und machte sich schon im Kopf einen Fluchtplan aus, falls sie jetzt über ihn herfallen würde wollen. Das Fenster war sein Plan! Er hoffte nur, dass es heute ausnahmsweise Mal nicht klemmte, denn dann wäre sein schöner Fluchtplan für den Arsch. Schon allein ihre Wortwahl, machte ihn Angst. Er würde seine schöne Sendung verpassen und alles nur, weil Kohana ihn verführen wollte. Er brachte erst keinen Ton raus, da er nicht wusste was genau er sagen sollte, ohne sie dabei zu verärgern. „Ko-Kohana?“ Fragte er und sah sie nun nicht mehr suspekt an, sondern ängstlich. „W-Was hast d-du vor?!“ Fragte er stotternd und rutschte bis zum Ende des Sofas weg. Kotetsu war noch nicht bereit seine Jungfräulichkeit zu verlieren, ganz und gar nicht bereit! Zum ersten Mal wünschte er sich, es würde jetzt jemand zwischen dir beiden reinplatzen und das schlimmste verhindern können. Doch das würde wohl nicht passieren, da war er sich sicher. Plötzlich bemerkte er, dass im Fernseher Takeshi´s Castle weiter ging, wenn schon keiner ihn zur Rettung eilen wollte, musste er sich irgendwie selber retten! Er zeigte mit dem Finger auf den Fernseher und sah dabei Kohana an. „Takeshi´s Castle geht weiter…“ Meinte er trocken und hoffte sie würde drauf anspringen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mo Feb 06, 2012 11:19 pm

Mit allen hatte sie gerechnet aber nicht mit dem, was gleich kommen sollte. Kotetsu reagierte zunächst so, wie sie es sich ausgemalt hat. Dieses Verhalten von ihm war wirklich süß den er rechnete immer gleich mit dem einen. Irgendwie ist er doch wirklich pervers.
Doch statt sie lieber zu fragen wieso sie so rum lief, wie sie überhaupt auf die Idee gekommen war, wollte er lieber fernsehen. Mit verschränkten Armen setzte sie sich aufs Sofa und starrte den TV böse an. Jetzt gab man sich viel mühe, hat sich mal herausgeputzt um dann vom TV abgesetzt zu werden. Jetzt überlegte sie auf wen sie wütend sein soll. Auf Kotetsu oder auf den TV...Da sie sich nicht entscheiden konnte, blieb sie weiterhin auf beide sauer. Auf Kotetsu weil er nicht weiter auf sie einging und auf den TV weil dieser anscheint interessanter war als sie es war. Selbst die lustigen Szenen konnte sie nicht mitwachen den ihre Wut stieg immer weiter.
Daher schnappte sie ihm die Chips weg und stopfte sich damit voll. Da sie natürlich auch Durst bekam, war auch sein Getränk ganz schnell weg. Tja jetzt hatte Kotetsu ihr Zorn auf sich gezogen und gleich würde er die Entladung zu spüren bekommen. Hana sprang auf, baute sich vor ihm auf, holte tief Luft und lies dann alles auf ihn herabregnen.
Da der Herr es wohl um einiges spannender findet eine Sendung anzusehen die genau genommen Um 23 Uhr eh wiederholt wird kann ich ihn ja meine Meinung sagen. Ich bin los gezogen, hab Kakashi gesucht um ihn um Rat zu fragen ob die Idee gut wäre. Er sagte es wäre eine interessante Idee und ich soll es doch ausprobieren. Dann bin ich los gegangen, hab eine halbe Stunde gebraucht um mich zwischen 2 Kleidern zu entscheiden welches dir am besten gefallen könnte. Was passiert stattdessen?! Du rückst weg als wäre ich eien Männerfresserin und du guckst lieber weiter diese Sendung an! Die Leute gewinnen übrigendes und der Oberking verliert. Weil diese Folge schon mal lief! Du weißt ganz genau das ich dich liebe und versuche dich für mich zu gewinnen! Und ich schwöre bei Gott, solltest du den TV nicht gleich ausmachen dann nehme ich den und werfe ihn nach dir.Und sollte ich dich nicht treffen dann reiß ich ein Stück von der Wand heraus und Erschlage dich damit! Also solltest du dich ganz schnell entscheiden was dir wichtiger ist denn am Ende bist du auf meiner Gnade angewiesen... Als sie endete war sie doch sehr außer puste und sah dann zur Uhr wie lange er brauchte um sich zu entscheiden. Sicherlich musste sie ihn sehr geschockt haben mit ihren Wutausbruch der selbst sie überraschte. Für alles gab es ein erstes mal.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Di Feb 07, 2012 6:24 am

[Kotetsu]

Kotetsu saß immer noch am Ende des Sofa, schade war nur, dass es nicht größer war, denn Kohana hatte sich neben ihn gesetzt und nun bekam er noch mehr Angst. Sie sagte zuerst nichts, was ihn unruhig werden lies. Sie starrte nur böse auf den Fernseher mit verschenkten Armen vor der Brust. Dies konnte Kotetsu aus seinen Blickwinkel erkennen, ganz sie zu betrachten wäre zu gefährlich für ihn. Daher sah er schnell wieder zum Fernseher und sah wie sich ein Japaner mal wieder vor den Bällen rettete, der auf der wackligen Brücke stand. Er fiel schließlich, da er einen Ball direkt an den Kopf bekam. Eigentlich war dies lustig, sehr sogar! Doch keiner von beiden lachte darüber, weder Kohana noch Kotetsu. Kohana lachte wahrscheinlich nicht, da sie gerade ganz andere Probleme hatte und zwar Kotetsu! Sein Problem war Kohana, warum er deswegen auch nicht lachte, ihn war ganz und gar nicht zum Lachen, da er wusste, wenn er jetzt lachen würde, sie ihn die Hölle heiß machen würde und dies versuchte er gerade zu vermeiden. Plötzlich schnappte sich kohana die Tüte Chips und stopfte sie sich voller Frust rein. Kotetsu hatte sich wegen ihrer plötzlichen Bewegung erschrocken und zuckte kurz hoch. Als er dann wieder im Blickwinkel sah, wie sie aß, wusste er, dass er sich gerade auf sehr dünnen Eis befand. Ich will hier weg!! Die Frau macht mir Angst!! Jammerte Kotetsu innerlich und langsam lief ihn etwas Schweiß hinunter. Er wollte gerade zu seinem Glas greifen und etwas trinken, als er sah, dass es leer war. Er sah traurig zum Glas und bemitleidete es, genauso wie die Chips, da die nun alles abbekamen. Doch da hatte er sich verrechnet, nicht nur die Chips und das Getränk bekamen es ab, sondern auch er! Kohana sprang mit einem Satz auf und stand plötzlich vor ihm. Er wusste, nun war es zeit für das jüngste Gericht. Vielleicht hätte er vorher noch ein Testament abgeben sollen, doch nun war es zu spät, er würde den Tod in die Augen sehen müssen. Kohana fing nun an ihn zusammen zu stauchen und wie! Die ersten Worte waren natürlich wegen dem Fernseher. Kotetsu war plötzlich ganz kleinlaut und eingeschüchtert. Ganz vorsichtig griff er nach der Fernbedienung und schaltete den Fernseher ganz schnell aus. Er müsste wohl wirklich so lange auf bleiben, um die zweite Folge noch einmal angucken zu können, doch das war gerade sein kleinstes Problem. Kohana machte weiter und das nicht gerade leise. Kotetsu wurde von jedem Wort kleiner und kleiner. Er kam sich etwas vor wie ein Haufen elend vor ihr. Aber nicht nur das, langsam fing er an zu begreifen wegen was sie sauer war und fühlte sich etwas schuldig. Zum ersten Mal sah er Kohan in diesem Outfit richtig an und musterte sie von oben bis unten. Was sollte er jetzt sagen? Es war nun mal keine Vorliebe von ihm, dass sich Frauen für Männer in solche Kostüme warfen um sie dann zu VERFÜHREN!!! Wahrscheinlich war das Kotetsus große Angst bzw. sein großes Problem. Er brachte solche Kostüme in Frauen immer in Verbindung auf ein gewisses Vorspiel mit anschließendem Geschlechtsverkehr. Aber Kohana verstand dies anscheinend nicht oder wusste es nicht, woher auch? Anscheinend musste er sie mal aufklären, doch noch war die Predigt oder besser gesagt ihr Anschiss noch nicht beendet. Aber um noch eins drauf zu setzten, erzählt Kohana ihm wie die Sendung ausgeht und dies war wie ein Stich ins Herz für ihn, wieder mal… Denn er hatte DIESE Sendung noch nicht gesehen, da er zu der zeit auf einer Mission war und sie nicht sehen konnte. Er war gerade triefst traurig, doch versuchte er sich nichts anmerken zu lassen, was auch klappte, denn es war ja schließlich noch nicht vorbei und seine Miene vertiefte sich immer mehr, da er immer mehr Angst vor Kohana bekam, die ihn nun drohte Sachen an den Kopf zu werfen. Dass Kotetsu schon den Fernseher ausgeschalten hatte, bekam sie anscheinend nicht mit, wie auch? Wenn man die ganze zeit auf hundertachtzig ist, vergisst man alles um einen herum, dafür hatte Kotetsu etwas Verständnis. Doch was für ihn nun wirklich das schlimmste war, war dass sie ihm noch einmal sagte, dass sie ihn liebt und alles nur für ihn getan hatte. Nun fühlte er sich wirklich schuldig und setzte sich wieder aufrecht auf das Sofa und sah aber immer noch betrügt drein. Er wusste nun wirklich nicht was er sagen sollte und hörte den Rest des Anschisses schon gar nicht mehr, da er überlegte wie er es wieder gut machen sollte. Ihm fiel nichts ein, auch nach langem grübeln nicht. Manchmal wünschte er sich eine Frau zu sein, um sie zu verstehen was in ihren vorging. Doch leider ging das nicht und er musste endlich etwas zu ihr sagen. „Schönes Kleid!“ Kam dann aus ihm raus und dazu lächelte er sie mit einem ganz breiten Lächeln an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Di Feb 07, 2012 7:32 am

Während sie ihn zusammen schrie, kroch er immer mehr in sich zusammen und ja, er hatte wirklich Grund dazu, Angst zu haben. Das der Tv aus war bemerkte sie erst als sie zur Uhr sah und Stille herrschte. Sie musste wirklich laut gemeckert haben..Ob die Nachbarn das wohl gehört haben? Egal. Den wenn man daran dachte das keiner der beiden wusste was letzte Nacht passiert ist, dann könnte es gut sein das sie rum gebrüllt und geschrien haben und was noch alles dazu kommt. Dieser Blick bei ihm. Jetzt tat es ihr doch schon wieder Leid so doll mit ihm geschimpft zu haben. Er tat es zwar nicht bewusst doch wusste er immer wie man sie weich klopfen konnte. Jetzt wüsste sie echt gerne was er dachte den er wirkte nachdenklich.
Doch er bekam dann doch noch ein Kompliment heraus was sie sehr besänftigte. Dankeschön., sagte sie und wirkte schon wieder viel Glücklicher. Schlussendlich umarmte sie ihn nun doch noch. Auf dich kann ich einfach nicht böse sein. Dazu hab ich dich viel zu gern. Tut mir Leid das ich dich so runter geputzt hab. Verzeihst du mir?, fragend sah sie ihn an und versuchte wieder so unschuldig wie möglich drein zuschauen. Ob sie ihn wieder friedlich stimmen musste? Sofort sprang sie auf, stürmte in die Küche und fing an, Brote zu beschmieren und diese liebevoll zu belegen. Dann schnitt sie es Mundgerecht zu, platzierte es auf einen Teller und holte noch Saft aus dem Kühlschrank fühlte diesen in ein Glas. Vorsichtig brachte sie beides zu Kotetsu, stellte es auf den Tisch ab um sich dann auf sein Schoss zu setzen. Den TV schaltete sie ein damit er seine Sendung weiter angucken konnte und nebenbei würde sie ihn mit den klein geschnitten Brotstücke füttern. Mach den Mund auf., fragte Hana und hielt ihm ein Stück vor dem Mund.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Di Feb 07, 2012 9:35 am

[Kotetsu]

Kotetsu brachte nur einen Satz raus, nach Kohanas Anschiss und der war nicht mal verwendbar. Dachte er jedenfalls, doch der eine Satz hatte Kohana anscheinend wieder sanftmütig gestimmt, da sie sich beruhigt hatte und keine Sachen nach ihm warf. Sie sah sogar wieder ganz normal aus, wenn man das so sagen kann in diesem Outfit. Kohana bedankte sich sogar für das „Kompliment“ und es folgte eine Umarmung von ihr. Nun wusste Kotetsu wirklich nicht mehr was los war. Er hatte sie verletzt, ist auf ihren Gefühlen herum getrampelt, hat sie ignoriert und sie bedankt sich und umarmt ihn dazu noch. Die Frau war wirklich nicht zu verstehen und normal war sie schon gar nicht! Doch Kotetsu war es recht, er mochte Hana so wie sie war und war auch froh, dass wieder Frieden war und sie nicht mehr herumschrie. Er dachte schon, dass sein Gehör platzen würde. Doch was nun kam, haute Kotetsu total von den Socken. Kohana entschuldigte sich bei IHM!! Warum in aller Welt tat sie das? Kotetsu wusste es nicht, er vermutete nur, dass sie ihn wirklich sehr gern hatte und ihn nicht verlieren wollte. Doch sie würde ihn nie verlieren, denn Kotetsu kann einfach nicht mehr ohne sie, auch wenn er es sich erst noch selbst eingestehen muss. Doch dies tat gerade nicht zu Sache, sie wartete schließlich noch auf eine Antwort von ihm. „Da gibt es nichts zu verzeihen, ich hatte es schließlich verdient.“ Sagte er nur und sah ihr noch hinterher als sie plötzlich aus dem Zimmer rannte. Er hörte zwar, dass sie in der Küche war und etwas aus dem Kühlschrank holte, doch was genau sie vorhatte, wusste er nicht. Er wollte gerade aufstehen und nachsehen, als sie schon wieder ankam mit einem Teller und einem Glas Saft. Kotetsu schenkte ihr ein sanftes Lächeln, da er es süß fand, was sie da tat. Doch seine Ahnungslosigkeit wurde ihn mal wieder zum Verhängnis. Kohana hatte anscheinend alles durchdacht und stellte die Sachen auf den Tisch ab und setzte sich auf Kotetsus Schoß. Er konnte sich nicht mal wehren, so schnell ging es. Hana saß nun auf seinen Schoß und damit sie nicht runter fiel, hielt er sie lieber fest. Doch jetzt schon wurde Kotetsu rot und wurde nervös. Kohana in diesem Outfit war schon schlimm genug, da man ihre Weiblichkeit dadurch schon sah, doch nun war sie Hautnah bei ihm und er berührte ihn. Dies war zu viel für den schüchternen und verklemmten Kotetsu. Ihm wurde langsam schwindlig und als wenn dies nicht schon reichte, wollte sie ihn nun auch noch füttern mit den Brotstückchen die sie für ihn gemacht hatte. Es war zwar immer noch süß von ihr und er würde sie auch essen, aber nicht SO! Dass der Fernseher wieder lief, beachtete Kotetsu gar nicht, da gerade wieder seine Jungfräulichkeit auf dem Spiel stand, jedenfalls kam das für ihn so rüber. Als Kohana immer näher mit dem Stückchen kam und zu ihm sagte, er solle den Mund auf machen, musste Kotetsu handeln. Er hob sie ein Stück hoch und setzte sie dann neben sich hin und nahm das Brotstückchen aus ihrer Hand und steckte es sich selber schnell in den Mund. Anschließend kaute er es schnell klein und schluckte es runter. Dabei sah er sie die ganze zeit an, er wusste, dass sie entweder verwirrt sein würde, traurig oder sogar wieder verärgert, da sie sich ja solche Mühe gab. Doch nun war genug, Kotetsu musste reinen Tisch machen und ihr sagen was sein Problem war, dass es das Kostüm war und nicht sie! „Kohana?“ Fragte er erst vorsichtig. „K-Könntest du bitte das viel zu knappe „Kleid“ ausziehen und was Normales anziehen?“ Fragte er sie und sah sie dabei mit einem kindlichen Blick an, sodass sie nicht sofort wieder anfing zu schreien. Wer schreit schon gerne ein Kind an? Doch damit es nicht gleich wieder zu einem Missverständnis kam wie vorhin, fügte er noch schnell was hinzu. „Es ist nicht so, dass du darin nicht toll aussiehst, doch ich steh nicht so auf Kostüme… Außerdem….. bin ich noch nicht bereit für…“ Er unterbrach kurz seinen Satz und wurde wieder rot und sah nun auf das Sofa. Ihr Gesicht dabei anzusehen, fiel ihm schwer, daher versuchte er es nun so. „Ich esse dann auch deine Brotstückchen, die du für mich gemacht hast!“ Kotetsu hatte es sich anders überlegt. Anstelle dessen mit seiner Jungfräulichkeit zu sagen, versuchte er sie mit den Brotstückchen zu locken, damit sie sich endlich umzog. Mag zwar sein, dass sie es für Kotetsu getan hat, doch da hätte sie lieber Izumo fragen sollen was er mag und was nicht, anstatt Kakashi, der natürlich nur bei so was zustimmen konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mi Feb 08, 2012 1:02 am

„Da gibt es nichts zu verzeihen, ich hatte es schließlich verdient.“ Es überraschte sie doch das er sowas sagte. Immerhin hat sie ihn vorhin zusammen geschrien wie nichts gutes und er nahm es einfach so hin? Okay dann würde sie es mal so annehmen. Dann wäre dies wohl geklärt und seine Überraschung gefiel ihn wohl auch.(?) Das es ihn unangenehm ist bemerkte sie gar nicht den sie war viel zu vertieft ihm alles Recht zu machen. Zumal er er sie festhielt damit sie nicht runterrutscht vermutete sie auch, dass es ihm gefiel. Umso überraschter war sie dann, als er sie etwas anhob und sie neben sich setzte. Und sah sie ihn die ganze Zeit an. Verwirrt mit einem Hauch von Trauer. Das er selbst aß und sie ihn nicht füttern durfte setzte sie noch etwas dazu. Dann nahm er ihren Namen in den Mund und dachte er wollte sie um etwas bitten aber diese Bitte und wieso er es wollte lies ihr Gehirn arbeiten.
Wegen was genau wollte sie wissen und so langsam dämmerte es ihr.
Man Kotetsu du Wüsling! Als ob ich DAS vor hätte. Immer denkst du sowas von mir. Schon sprang sie auf, sagte irgendwas was nicht mal sie selbst richtig verstand und rannte heulend davon. Unterwegs hatte sie sich noch ihre Kleidung geschnappt und verschwand im Badezimmer. Männer. Entweder wollten sie es oder nicht und denken dann immer, soweit eine Frau sich herausputzt das sie ihn verführen wollen. Jaja Tetsu immer dieser Kerl. Bei ihm weiß man nie wo man bei ihm ist. Er gibt auch keine genauen Zeichen was er nun gerne wollte. Irgendwie machte sie es ihm nie Recht. Wieder das normale Angezogen, dass Kleid eingepackt kam sie aus dem Bad, lief zu einen Schrank und nahm sich eine riesen tafel Schokolade. Dann setzte sie sich aufs Sofa, schlurzte zwischendurch und futterte die Schokolade stückweise kleiner. Dabei sah sie zum Fernseher und zog eine Miene als wäre sonst wer gestorben. Dabei hat sie es doch so schön durchdacht ihn einen ganzen Tag lang zu verwöhnen. Durch ein offenes Fenster kam ein neuer Gast hinein, schlich umher und sprang aufs Sofa.
Du dummer Kerl! Kannst nichts besseres tun als arme unschuldige Frauen zum weinen bringen. Ich sollte es Hanas Vater erzählen..., fauchte Ruri ihn an und nahm Platz aufs Hanas Schoss und schnurrte. Ja Ruri der Lieblingsgast von Kotetsu. Wann immer sie langeweile hat, kam sie hierher, suchte einen Grund um Kotetsu eins reinzuwürgen und dann war sie wieder beschäftigt. Zwar sah sie in ihm den Richtigen aber irgendwie kamen die beiden nie weiter wenn Ruri nicht weiterhalf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   So Feb 12, 2012 9:36 pm

[Kotetsu]

Nun war es raus, Kotetsu hatte seine Ängste gegenüber Kohana geäußert und wartete nun auf ihre Reaktion, die etwas auf sich warten lies. Kohana schien zu überlegen, was er meinen könnte und erriet es schließlich. War ja auch nicht schwer. Doch Kohana machte ihn klar, dass sie nicht DAS mit dieser Aktion beabsichtigt hatte. Er seufzte erleichtert und es viel ihm ein Stein vom Herzen. Nun könnte er sicher entspannter der Sache entgegen sehen, doch das Kleid störte ihn immer noch etwas, da es sehr knapp war und Kotetsu immer noch nicht klar denken lies. Doch plötzlich sprang Kohana auf und rannte weinend weg. Er wusste gar nicht wie ihm geschah, so verwirrt war er. Was hatte er falsch gemacht? Er überlegte kurz, doch es fiel ihm nichts ein, womit er sie verletzt haben könnte. Doch ihre Worte, die sie an ihn gewandt hatte, klangen nicht gerade erfreut, eher traurig bzw. enttäuscht. War es das, was Kohana verletzt hatte, dass Kotetsu dies von ihr annahm? Kotetsu stellte sich kurz vor wie es umgedreht wäre, wenn er für sie etwas vorbereitet hätte und es ihr nicht gefallen würde. Kotetsu wäre auch traurig oder besser gesagt enttäuscht. Nun war ihm bewusst, was er falsch gemacht hatte und müsste sich schnell etwas überlegen, wie er es wieder gut machen könnte. Zu aller erst lief er ihr nach, um sie zu trösten und sich zu entschuldigen. Doch die Tür im Bad war versperrt, sodass Kotetsu nicht rein konnte. Er seufzte erneut und musste sich nun was Neues überlegen. Er hoffte nur, dass sie nicht die ganze Zeit im Bad bleiben wollte. Ihm blieb erst einmal nichts anderes übrig, als erst einmal wieder ins Wohnzimmer zurück zu gehen. Er setzte sich wieder auf das Sofa und wartete ruhig ab, bis Kohana wieder kam. Es dauerte auch nicht lang, da hörte er eine Tür und anschließend noch eine. Er wartete noch etwas ab und als er aufstehen wollte um nach zu sehen, kam Kohana ihn Zimmer herein und setzte sich wieder auf das Sofa. Sie hatte wieder normale Kleidung an. Kotetsu ging es dabei viel besser, doch war es Kohana die immer noch verletzt war. Sie sah mit ernster Miene zum Fernseher, der immer noch aus war und aß dabei eine Schokoladentafel alleine. Kotetsu überlegte innerlich noch was genau er zu ihr sagen sollte und als er seinen Mund auf machte um mit der Entschuldigung anzufangen, sprang plötzlich eine Katze aufs Sofa. Kotetsu erinnerte sich schlagartig an dieses „Vieh“! Es waren keine schönen Erinnerungen, denn Ruri nervte Kotetsu gewaltig! Dieser Katze machte es Spaß Kotetsu zu quälen und immer an die Eltern von Kohana zu petzen, wie „schlecht“ er sie doch behandelte. Sie hatte einfach nur IMMER ein gutes Timing aufzutauchen, denn genau immer dann, wenn Kohana und er etwas Stress hatten oder so, war sie zur stelle. Kotetsu musste sich auch dieses mal wieder einen Spruch von ihr reindrücken lassen. Kotetsu sah Ruri böse an, doch sagte zuerst nichts. Er ballte nur die Fäuste und hätte am liebsten die Katze sofort wieder rausgejagt. Doch es war eine Freundin von Kohana, so würde er sich weder bei Kohana beliebt machen, noch bei den Eltern. Kotetsu musste es also in sich rein fressen und schön die Füße still halten. „Ruri du verstehst das falsch!“ Sagte Kotetsu und musste sich nun was einfallen lassen, damit Ruri nicht bei den Eltern petzen ging und Kohana es wieder gut ging. „Ich wollte mich gerade bei Kohana entschuldigen, denn es war nicht meine Absicht sie zu verletzten!“ Fügte er noch hinzu und wandte sich von Ruri ab und wendete sich Kohana zu und nahm ihre Hand. Dabei sah er sie ernst an. „Kohana, es tut mir wirklich leid, ich wollte nicht deine Gefühle verletzten! Es ist nur so, dass ich solche Kostüme nicht mag… und mich unwohl fühle wenn eine Frau so vor mir rum rennt. Auch wenn du es bist! Es tut mir leid, aber das macht keinen unterschied! Ich kann mich nur wiederholen, es tut mir leid! Ich hoffe du verzeihst mir!“ Sagte Kotetsu zu Kohana und hoffte, dass sie ihm verzeiht.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   Mo Feb 13, 2012 4:52 am

Achja wie schön es doch war, dass Ruri wieder da ist. Die Dame verschwand öfters und kam paar Tage später zurück und sprach nicht darüber, wo sie war. Das ging schon seid Monaten so und so langsam glaubte Hana, dass Ruri den armen Kotetsu nachspioniert und so seinen Tagesablauf plant. Anscheint hatte Tetsu keinen festen Tagesablauf und so beobachtet Ruri Tetsu einfach jeden Tag. Es war nur eine Vermutung doch zuzutrauen war es ihr.
Innerlich kicherte Kohana als Ruri den armen einen Dämpfer verpasste. Ich verstehe nichts falsch!, sagte Ruri, hüpfte vom Sofa um wieder zum Fenster zu gehen. Von da aus würde sie die beiden noch eine weile beobachten und dann wieder gehen.
Mitten drin, in seiner Entschuldigung lächelte Kohana, da sie nicht der Typ dafür ist, lange zu schmollen oder traurig zu sein. Ist doch schon gut. Das nächste mal mache ein paar Andeutungen und erfahre es von dir. Dann zieh ich fürs nächste mal einfach mein Krankenschwesternkleid rum. Dagegen kannst du nichts sagen weil das meine Arbeitskleidung ist! Mit wenigen Bewegungen rutschte sie näher zu ihm und kuschelte sich an ihn. Hoffentlich sagte er nun nichts dagegen weil sonst wird Ruri ihn anspringen und den armen das Gesicht zerkratzen.Würde lustig aussehen wenn ein Shinobi gegen eine Katze kämpft. Nur noch 4 Tage und dann findet das große Feuerwerk statt. Da werde ich mir einen Yukata anziehen und mich ganz hübsch machen. Sie hatte sich vor ein paar Tagen einen neuen Yukata gekauft mit vielen Windrädern drauf der ein schönes dunkel Blau hatte. Zufrieden erhob sich Ruri wieder da ihre Mission erfüllt wurde. So, ich geh nun wieder und wehe du bringst sie zum weinen...du weiß was dann passiert... Um ihre Drohung nachdruck zu verleihen, zeigte sie ihre Krallen und haute durchs halb offene Fenster ab. Wie lieb, Ruri mag dich echt gerne., kam es von Hana und lächelte vergnügt. Ruri regelte vieles auf ihre Art und Weise aber so half sie Kotetsu nun mal irgendwie... Hana rutschte etwas von Kotetsu weg um sich hinzulegen und platzierte dann ihren Kopf aufs einen Schoss. So war es nochmal gemütlicher und er könnte nicht aufstehen. Wann muss du morgen arbeiten? Bist du wieder am Tor oder im Kagegebäude? Dann bring ich dir und Izumo was zum Essen vorbei.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)   

Nach oben Nach unten
 
Mini RPG Ecke (Kotetsu & Kohana)
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [Transport] American Mini Cards
» [100][DF] 63 Punkte TIE/x1 Mini Swarm + X?!?
» [100][DF] Carnor Jax + Mini-Swarm
» Frageecke
» Tykis kleine Drabble Ecke~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto ~ The Eternity of Sage :: Out of Topic :: Out - RPG :: Mini - RPG-
Gehe zu: