Naruto ~ The Eternity of Sage

Ein auf dem Naruto - Manga basierendes RPG
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Totenbaumwald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Nara Asher
[Jônin] Schattenwaldhüter ♠ Clanoberhaupt
[Jônin] Schattenwaldhüter ♠ Clanoberhaupt
avatar

Anzahl der Beiträge : 404
Anmeldedatum : 14.03.12
Alter : 24

Shinobi Steckbrief
Alter: 28
Größe: 1,8m
Besonderheiten: Schattenspielerjutsus

BeitragThema: Totenbaumwald   Di Mai 01, 2012 1:19 am

das Eingangsposting lautete :



Der Totenbaumwald, ein Ort, an dem einst keine Flora und Fauna herrschte. Weiße, tote Bäume zieren heute, genauso wie vor hundert Jahren das Bild der kompletten Fläche. Diese Mammutbäume haben meist Stammdurchmesser von 10 Metern und ragen bis zu den Stellen, wo sie abknickten, meist ebenfalls nocheinmal bis zu 20 Meter hoch. Dieser Wald grenzt an das Waldstück der Narafamilie an und bewahrt mittlereweile, hundert Jahre nach einem schweren Kampf, dessen Einschläge heute noch zu sehen, endlich wieder einige Lebende Bäume. Der trockene Boden und die meist heiße Sonne bieten hier einen eher unangenehmen Ort, der aber schön abgelegen und für harte Kämpfe wie geschaffen ist.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Senju Akira
Jônin des Senju Clan's
Jônin des Senju Clan's
avatar

Anzahl der Beiträge : 408
Anmeldedatum : 22.02.12
Alter : 26
Ort : Konohagakure

Shinobi Steckbrief
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,85m
Besonderheiten: Mokuton • Supporter

BeitragThema: Re: Totenbaumwald   So Feb 17, 2013 12:40 am

Nun konnte der Senju endlich seinen Durst stellen, denn die Kage hatte sich letztendlich dazu herab gelassen ihm das Gewandt zu zeigen, doch das war für den Senju nicht genug. Er wollte noch immer mehr. Seine Augen füllten sich mit einem Glanz, als das rote Chakra aus Epona barst und sich zwei schweife bildeten. So war es richtig, so wollte er es sehen, er wollte die Macht und die Gewalt dahinter sehen. Dass sie sich selbst nicht als Mensch ansah fand er interessant, vor allem dass sie sich weniger als Mensch an sah, als er. Glaubte sie das Monster in ihr machte sie weniger zu einem Menschen? Manchmal konnte er die Beweggründe nicht verstehen, die in Konoha vorgingen, aber sei es drum. Der Baum, auf dem er mit den beiden Wölfen stand, bewegte sich, veranstaltete eine Geräuschkulisse, wie man von windigen Tagen kennt. Die Blätter und das Geäst raschelten, ohne das wirklich eine Briese vorhanden war.

Akira sah zu der Frau, die nun auf einem der Äste stand. Diese gelben Augen faszinierten ihn ein wenig. “Epona… Namen, Kekkei Genkais, Bijû… sie machen uns nicht zu dem was wir sind. Wir selbst machen das. Ich gebe nichts auf Namen, weder auf den der Kage noch auf meinen eigenen. Ich verurteile dich nicht, weil du die Kage bist oder weil du den Hachibi in dir hast… ich verurteile dich, weil du dich für etwas Besseres hältst. Du machst dich über mich lustig, dabei dachte ich, dass ein Jinchûriki vielleicht anders wäre… wie ich mich doch getäuscht habe…“ Akiras Hand wanderte in die Höhe und das Geäst unter Epona bebte leicht. Akira ballte eine Faust und aus dem Untergrund von Epona brachen zahlreiche weitere Abzweigungen, welche sich sofort daran machten die Beine von ihr zu umschlingen. Seine zweite Hand vollführte eine Bewegung, als wolle er eine Fliege verscheuchen, gleichzeitig schoss ein gewaltiger Ast auf Epona zu, der sie davon schlagen wollte. Sein Blick glitt kurz zu den Geschwister Wölfen und sie rannten los, über die Stämme des gewaltigen Waldes und direkt auf den Jinchûriki zu.

In Akiras Kopf drehten sich dabei viele Gedanken. Was war das hier bloß alles. War es wirklich nur ein Test, den beide Seiten austrugen oder war es ein offener Kampf um etwas anderes. Was bedeutete dieser Kampf gerade für Akira, was bedeutete er für die Kage vor ihm. Klar er wollte wissen wie das Verhältnis zwischen ihr und ihrem Oktopus war, aber da war mehr. Etwas was ihn dazu brachte das Dorf zu verachten. Ihre Einstellung hatte ihn doch schwer verwirrt. In seiner Vorstellung war ein Jinchûriki, das was ihm am ähnlichsten war, denn nur sie waren so Dorffremd wie er es war. Er mochte die meisten Leute nicht, mochte nicht wie sie mit der Natur umgingen oder wie ihre Gedankengänge waren und nun hatte er eine dieser Jinchûriki vor sich. Mit der Nibi hatte er sich zwar ein wenig verbaler gestritten aber sie war ihm sympathisch gewesen, weil sie ähnlich denken musste wie er und Epona? Sie hielt sich für etwas tolles, weil sie Hokage geworden war und er, Senju Akira, nicht. Er hatte gar kein Interesse daran Hokage zu werden, über Shinobi zu bestimmen oder sich mit irgendwelchen anderen hochrangigen Shinobi wegen irgendwelcher Bewilligungen die Köpfe einzuschlagen.
Nach oben Nach unten
http://eternalsage-narutorp.forumieren.com/t272-senju-akiras-jut
Kiobashi Epona
Hokage ~ Bijû Meister ~ Blonder Stich
Hokage ~ Bijû Meister ~ Blonder Stich
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 08.03.12

BeitragThema: Re: Totenbaumwald   Sa März 02, 2013 3:56 am

Ich verurteile dich, weil du dich für etwas Besseres hältst. Du machst dich über mich lustig, dabei dachte ich, dass ein Jinchûriki vielleicht anders wäre… wie ich mich doch getäuscht habe…“
Eponas Miene fror zunächst ein wenig ein, doch dann zuckten ihre Mundwinkel amüsiert. Getäuscht? Sie lachte auf. Was hast du erwartet, Akira? Ich sei ein Menschenfeind? Eine Einzelgängerin? Eine bitterböse Kratzbürste wie die kleine Nibi-chan? Falsche Windung, mein Lieber, so eine war ich nie, so eine bin ich nicht, und ich werde auch niemals so sein.
Biegsame Zweige drangen aus dem Baumstamm hervor, auf dem sie gerade posierte und sich in ihrer Kraft sonnte; die Äste umschlangen ihre Füße und sollten sie wohl an Ort und Stelle halten. Im nächsten Moment drosch auch schon ein schweres Kaliber von naturalistischem Prügel herbei, um ihr zuzusetzen. Ich halte mich nicht bloß für etwas Besseres rief Eponas aus, ich BIN es auch!!!
Das Chakragewand pulsierte, blies sich im Bruchteil einer Sekunde auf! Über den zuschnappenden Ast hinweg konnte der Senju nur einen Wimpernschlag lang die Gestalt des Hachibi erblicken, des Riesen mit Ochsenkopf, ganz aus halb durchsichtigem, rötlichem Chakra. Doch das Gewand schoss sofort wieder herab, kochte und brodelte um Eponas Körper. Man hörte ein Schreien, teils voller Angriffslust, doch teils war es auch Schmerz.
Der zuschlagende Ast flog krachend in Trümmer, sauber gespalten.
Vier Schweife, und eine leibhaftige Titanenfaust. Epona hatte Chakra direkt in die Form ihres Bijuu gegossen, wenn auch nur teilsweise, und ihren eigenen Arm transformiert. Dieser wechselte nun wieder in menschliche Form zurück.
Der Körper der Jinchuuriki wurde nun zunehmend malträtiert. Winzige Schnitte wurden sichtbar, zuckten über die Stellen ihres Körpers, die sichtbar waren. Schlieren aus Blut keimten daraus hervor, ehe die Wunden wieder verschlossen wurden, nur um sich erneut auzureißen.
Ich bin Hokage rief sie, während die Wölfe auf sie zustürmten. Ein neuer Zipfel aus Energie zuckte an ihrem Hintern hervor. Und diesem Rang zur Ehr´ setz ich mich mit allem zur Wehr!
Fünfter Schweif. Explosion, tiefschwarz. Die Äste, die ihre Füße hielten, verbrutzelten. Eine Machwelle reiner Kraft schleuderte den anspringenden Wölfen entgegen, und das würde ein schmerzhafter Zusammenstoß für sie werden. Der Stamm, auf dem die Jinchuuriki stand, knarrte und knackte unter dem zunehmenden Gewicht. Das Chakra wurde weniger ätherisch, mehr materiell. Durchtrieben von menschlichem Blut, stank das Bestienchakra vor Bösartigkeit, rot und dunkel und aggressiv. Es waberte nicht mehr frei, sondern hielt sich nun sehr eng an Eponas Körper, wobei die Jinchuuriki selbst kaum noch zu erkennen war. Zwei Stierhörner sorgten für zusätzlichen Schauwert.
Akira Senju knurrte das Monster mit Eponas Stimme, Lauf um dein Leben. Ein schwerer Faustschlag erschütterte den Baumstamm, auf dem es stand, und trieb einen klaffenden Spalt hinein, einfach nur so aus Spaß.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Totenbaumwald   

Nach oben Nach unten
 
Totenbaumwald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto ~ The Eternity of Sage :: RPG - Welt :: Hi - no Kuni // Reich des Feuers :: Wälder & Umgebung-
Gehe zu: