Naruto ~ The Eternity of Sage

Ein auf dem Naruto - Manga basierendes RPG
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Tokogawa Kohei
Chûnin wider Willen
Chûnin wider Willen
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.03.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,73
Besonderheiten:

BeitragThema: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Do Apr 05, 2012 3:05 am

Äußerer Trainingsplatz der Akademie


Der Ort, an dem Akademisten, jedoch auch schon ausgebildete Shinobi, trainieren können. Bei Akademisten ist die Chance jedoch geringer, dass sie etwas kaputt machen könnten. Die Dicken Eiswände, welche den Trainingsplatz auch oberhalb umgeben halten so einigem stand. Der Boden jedoch ist spiegelglatt, jedoch manchmal (wenn Katon User da waren oder Tauwetter ist) von einer dünnen Schicht Wasser überzogen - was die ganze Angelegenheit noch rutschiger macht.

Zum Trainingsplatz gelangt man entweder durch den ebenerdigen Eingang, welcher sich links von der Akademie befindet, oder über die zahlreichen, manchmal ungewollten, Eingänge/Löcher die sich im Eis befinden. Innerhalb der Kuppel aus Eis ist es immer ein oder zwei Grad wärmer als außerhalb und ausgelichtet ist der Platz mit Sonnenlicht von außen, welches jedoch durch das Eis bläulich und dämmriger als draußen wirkt. In der Nacht kann man den Platz jedoch mit Lampen oder Fakeln erhellen, dessen Licht sich dann im Eis spiegelt und gebrochen wird. Auch durch das Sonnenlicht kommt es manchmal zu anschaulichen Lichtspielen an den Wänden und auf dem Boden. Zeit diese zu genießen hat man jedoch nur dann wenn man nicht während der Schulzeit auf die Idee kommt an diesem Ort zu trainieren, da Ruhe und Stille schon allein wegen der guten Akustik allein eine Illusion sein kann.
Nach oben Nach unten
Tsubasa Tamashî
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 03.03.12
Alter : 22
Ort : geheime kleine Ecke ~

Shinobi Steckbrief
Alter: 19 Jahre
Größe: recht groß (hat sich länger nicht mehr gemessen! o.o)
Besonderheiten: Rote Strähne und Augen ~ besitzt als einziger das eisblaue Feuerelement

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Fr Apr 06, 2012 1:21 am

Die Hände hinter dem Kopf verschränkt steuerte Tsubasa auf ein größeres Loch in der Eiswand zu. Ein Grinsen lag auf seinen Lippen, was nahe legte, dass er selbst Schuld an diesem Loch sein musste, aber wen störte das? In dieser stabilen Wand gab es schon einige Löcher, da machte eins mehr oder weniger doch sicher nichts aus. An einer dickeren Stelle hätte er das vermutlich nicht geschafft. Also war es nur zu seinem Glück, dass diese etwas dünnere Eisstelle sich genau vor ihm aufgetan hatte. Kurz ließ er seinen Blick durch seine Umgebung schweifen. Die Akademie an sich war nicht weit entfernt, vielleicht wenige Meter, aber störte ihn das? Nein, es wäre doch sowieso nur ein Umweg den eigentlichen Eingang zu benutzen. Außerdem wusste er dadurch auch gleich, wohin er wollte. Er stieß sich vom Boden ab und landete mit einem geschickten Satz auf der anderen Seite des Loches. Die Tatsache, dass der Boden an sich ziemlich rutschig war, machte ihm nicht viel aus. Nach wenigen Sekunden hatte er sich wieder gefangen und betrachtete einen Moment lang missmutig seine Lederstiefel. Wenigstens waren sie wasserdicht. Wie gewohnt vergrub er seine Händen in den Taschen seines Mantels und schritt verhältnismäßig gemütlich über die glatte Eisfläche. Ein Kirschbonbon hatte er natürlich im Mund, wie eigentlich immer. Da es bereits gegen Nachmittag sein dürfte, war es auch verhältnismäßig still. Vermutlich das einzige negative an der ganzen Sache. Wieso war er überhaupt hierher gekommen? Leicht runzelte der Schwarzhaarige die Stirn. Eine äußerst gute Frage. Vermutlich, weil ihn die Langeweile geplagt hatte, wobei es momentan ja nicht so aussah, als würde sich das hier ändern. Aber vielleicht war es auch einfach die... Ach nein, egal, was es war, der Tamashî hatte keine Ahnung. Er seufzte leise ehe sich ein leichtes Grinsen auf seine Lippen stahl. Naja, konnte ihm ja eigentlich auch egal sein. Vielleicht traf er ja noch auf die ein oder andere Person. Dann wäre es sicher gleich nicht mehr so langweilig! Vorsichtig setzte er einen Schritt vor den anderen, darauf bedacht, nicht gleich auszurutschen. Allerdings schwand mit der zunehmenden Zeit auch immer mehr seine Aufmerksamkeit. Eine typische Eigenschaft des Neunzehnjährigen. Egal, wo er war, sobald er niemanden hatte, der ihn ablenkte oder beschäftigte, konnte es leicht passieren, dass er ganz in Gedanken versank. Es war aber auch zu langweilig hier! An sich steuerte der Schwarzhaarige wohl indirekt auf den Eingang beim Akademiegebäude zu, wobei es für ihn ja eher den Ausgang darstellte. Diese Tatsache blendete er allerdings vollkommen aus, da er noch immer nicht auf seine Umgebung achtete. Auf einer Mission ein fataler Fehler, aber hier? Da dürfte eigentlich nichts passieren... Das vermutete man zumindest. Leicht rollte Tsubasa mit den Augen. In gewisser Weise war es schon ein Jammer, dass momentan so gut wie keiner Zeit für ihn zu haben schien und das nur, weil er einmal nicht auf eine Mission musste und somit zu Hause sein konnte. Die Betonung liegt auf konnte. Auf ihrem Anwesen war es noch langweiliger als hier, auf dem Trainingsgelände. Woran das lag? Vielleicht an der Tatsache, dass seine Oma mal wieder etwas an seinem Aussehen zu bemängeln hatte. Möglich wäre es auf alle Fälle, aber auch von dem ließ er sich nicht den Tag vermiesen. Nein, nein, er wäre doch nicht Tsubasa, wenn ihn so etwas störte! Kurz grinste er, führte seinen Weg dann jedoch geistesabwesend weiter.
Nach oben Nach unten
Tokogawa Kohei
Chûnin wider Willen
Chûnin wider Willen
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.03.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,73
Besonderheiten:

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Fr Apr 06, 2012 6:00 am

cf: Yuki Straßen

Seine neue Bekanntschaft konnte es scheinbar kaum erwarten zum Trainingsplatz zu kommen, also beschleunigte der Chunin seinen Schritt ebenfalls etwas. Auch er hatte nun Blut geleckt. Jedoch erfuhr er, dass Riku scheinbar erst Genin war, was nicht bedeuten musste, dass Riku ein schlechterer Kämpfer war als er. Doch die Chance bestand. Das betrübte Kohei aus einem Grund nicht: Eigentlich hatte er nicht vor gegen den Genin zu kämpfen. Selbst wenn er ein Chunin gewesen wäre, hätte er darauf wenig Lust gehabt. Und die Frage, was genau Riku denn trainieren wollte, blieb vom Tenshi unbeantwortet. Kurz überlegte Kohei ob er ihn noch einmal fragen wollte, doch dann sah er auch schon die Akademie von Yuki. Er hatte sie auch besuchen müssen, jedoch nur ein Jahr lang. Ein unendlich langweiliges Absitzen von Zeit war es gewesen. Kohei vermisste es nicht. Doch der Trainingsplatz war gar nicht schlecht. Er war auch als Spielplatz nicht zu missachten. Der Junge grinste als er den großen Eingang sah und sah zu Riku. "Wer als erster da ist!", rief er, ehe er Anlauf nahm. Während er schon lief rief er zurück "Ah ja: Ich bin Chunin!", und lief weiter. Als er um die Ecke bog sah er jedoch, dass schon jemand dort war. Knappe 2 Meter vor ihm. Und er war kurz davor schon zum zweiten Mal an diesem Tag einfach so in jemanden rein zu rennen. Erschrocken und schon im Voraus entschuldigend blickte er den hochgewachsenen Mann an, wich zur Seite aus und war froh als dies geklappt hatte. Jedoch lief er nicht mehr, sondern rutschte mehr über das Eis genau auf eine der Wände zu. Der Übergang zwischen Boden Wand war jedoch zum kurzfristigen Glück fließend und so schlitterte er langsam in die waagerechte und fiel dann wieder zu Boden. Eigentlich mit dem Kopf voran, doch er fing sich mit den Händen ab und landete so auf dem Rücken und rutsche - alle Viere von sich gestreckt - über den Boden zur Mitte des Trainingsplatzes. Von dort aus hörte man ein fröhliches: "Gewonnen!"
Nach oben Nach unten
Tenshin Riku



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 05.03.12
Alter : 25

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 165 cm
Besonderheiten: Ninjutsu, Fesselung und Verbandversieglung

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Fr Apr 06, 2012 11:24 am

CF: Yuki Straße

Riku konnte nicht wirklich nicht mehr erwarten gegen oder mit ihm zu trainiren. Doch von dem wett rennen hielt er nichts er wuste das er nicht gewinnen konnte es sei denn er würde ein jutsu verwenden. aber dies chakra was er verbrauchen würde bräuchte er noch für den kampf oder fürs training. als er dann nach kam und gefühlte 3 meter vor kohei stehn und sagte dann. Ein wett lauf mache ich nicht mit wohl eher eine art trainings kampf um die fähigkeiten zu stärken. denn für das was ich Üben möchte brauche ich jemanden der es mit mir versucht. Doch was genau er einsetzten würde sagt er nicht. Da es sagen wir mal eine überaschung were für ihn. da er gespannt darauf ist ob er es parrieren bzw sich davon lösen könnte. dann bekamm er den anderen mann mit der auch da war. doch dies war ihm nicht so wichtig. er könnte ja zum schluss beurteilen wie es war. und ob es gefiel. Riku machte sich dan bereit für einen trainingskampf und fing an zu grinsen er hob die hände vor sich mit offenen händen so das kohei die Siegel auf den verbänden sehn konnte. Aus taktische verwirung, da kohei nicht wuste warum dort siegel angebracht sind und noch weniger was sich darin befand. Das were der überaschung bonus auch wenn er sich auf alles ein stellen könnte wuste er nicht was wirklich kommt. dann fing an noch ein paar worte zu sagen Dann würde ich sagen lass uns anfangen, were nett wenn du sagen wir mal einen Übungskampf mit machst denn nur so könnte ich es wirklich üben" Damit wolte er wenig zeit verlieren das Kohei nicht viel zeit hette nachzudenken was mit den siegel aufsich hatt.
Nach oben Nach unten
Tsubasa Tamashî
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 03.03.12
Alter : 22
Ort : geheime kleine Ecke ~

Shinobi Steckbrief
Alter: 19 Jahre
Größe: recht groß (hat sich länger nicht mehr gemessen! o.o)
Besonderheiten: Rote Strähne und Augen ~ besitzt als einziger das eisblaue Feuerelement

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Sa Apr 07, 2012 2:20 am

Erst als der Schwarzhaarige zwei Chakren ganz in seiner Nähe spüren konnte, runzelte er leicht die Stirn und blickte zur Seite. Gerade noch rechtzeitig schien der Schnellere auszuweichen, nur um kurz darauf am Boden zu landen und weiter zu schlittern. Die Mundwinkel des Tamashî zuckten in die Höhe ehe er seinen Blick dem anderen zuwandte, der ihn allerdings kaum beachtete und einfach auf seinen Trainingspartner zuging. Was sollten die beiden sonst sein, wenn sie hierher kamen? Leicht missmutig grummelte er leise. Er wollte auch trainieren! Ja, er liebte es, durfte aber nicht! Warum? Er hatte nicht die leiseste Ahnung! Naja, was sollte es? Er würde es so oder so nachholen können. Er entfernte sich noch ein paar Meter von den Zwein, blieb allerdings in sicherer Entfernung stehen. Wenn er selbst schon nicht kämpfen konnte, dann würde er zumindest zuschauen. Naja, wohl bis es ihm zu langweilig werden würde. Kurz blickte er sich um. Aber hier würde er sonst sicher nichts interessanteres finden als die Beiden. Er hätte sich vermutlich schon vorgestellt, aber Lust darauf, in einen Angriff zu geraten, hatte der Schwarzhaarige nun wirklich nicht. Mit einem Seufzen griff er in seine Tasche und zog nach kurzem Suchen ein Kirschbonbon heraus, welches er dann auch gleich genüsslich in den Mund nahm und seinen Blick schließlich wieder auf die Zwei richtete. Aber es war trotzdem sehr nett, einen einfach so auszublenden. Leicht schüttelte er amüsiert den Kopf. Na wie sie meinten, er war ja nicht nachtragend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Sa Apr 07, 2012 2:52 am

cf: Yuki's Stadtpark

„Tsubasa?“, stellte Setsuko ein wenig überrascht fest, als sie von Akira weggegangen war, um sich zum Trainingsplatz der Akademie zu flüchten. Was machte er hier? Hatte er nicht zu Hause zu tun? Beniko hatte sicherlich wieder etwas zu meckern und so etwas sagte sie gern persönlich. Vor irgendwem schien er sich auch zurückgezogen zu haben, da er ziemlich alleine dort stand. Mit ausdruckslosem Gesicht stieg seine Halbschwester durch eins der Löcher in den Eiswänden in seiner Nähe. Durch Erfahrung war sie sehr leise und für ihn nicht zu hören, obwohl ihr das relativ gleichgültig war. Schnurstracks bewegte sie sich leicht schräg hinter ihm, um seinem Blick zu folgen. Einerseits übten dort wohl zwei Jungs, wovon einer Riku war, der vorhin mit Akira trainieren wollte. Andererseits stand Tsubasa hier und schaute zu. „Beobachtest du sie heimlich oder was machst du hier?“, fragte Setsuko in normaler Lautstärke und ziemlich monoton. Da ihr Bruder sie nicht hat kommen hören, dürfte er sich wohl erschrecken, aber darüber machte sie sich weder lustig, noch kümmerte es sie in irgendeiner anderen Weise, die von Bedeutung wäre.
Nach oben Nach unten
Tokogawa Kohei
Chûnin wider Willen
Chûnin wider Willen
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.03.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,73
Besonderheiten:

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Sa Apr 07, 2012 6:50 am

Nach der Beschreibung - die der Bezeichnung der Beschreibung spottete - war Kohei noch skeptischer der Trainingsmethode des Genin gegenüber. Er verrieht nicht was genau er üben wollte. So skeptisch wie er war hob er eine seiner Augenbrauen und sah zu Riku herüber. Dann sah er sich um und bemerkte, dass der Mann, den er gerade beinahe umgerannt hätte stehen geblieben war und ihn und Riku beobachtete. Dies registrierte der Chunin und nickte Riku dann zu. "In Ordnung. Doch ich schlage vor, wenn du die Technik noch nicht ausprobiert hast, dass ich mich zunächst nicht wehre, damit du so genau wie möglich zielen kannst und Fehler unwahrscheinlich werden. Vorausgesetzt du hast nicht vor mich damit zu töten oder Gegner ernsthaft zu verletzten.", referierte Kohei kurz, ging zum Rand und legte seinen Mantel ab.

Darunter kam ein Langarmshirt zu Tage, es wirkte nicht sehr dick und einen Kragen suchte man vergebens. Auch schien es recht großzugig geschnitten, eigentlich eine Schande für einen Schneiderlehrling. Doch es war bequem und bot eine Menge Bewegungsfreiraum. Langsam tapte er wieder gegenüber von Riku und wartete ab, was genau dieser vor hatte. So wirklich vertraute er dem jungen Recken nicht. Innerlich bereitete er sich darauf vor doch noch auszuweichen oder aber einen Gegenangriff zu starten, nahm jedoch im Gegensatz zu Riku keine bestimmte Haltung ein, sondern stand normal schulterbreit dort und ließ die Arme rechts und links herunter hängen. Nur am Rande nahm er eine weitere Stimme wahr, die nicht zu dem älteren Mann stammen konnte, denn sie war weiblich. Seine Konzentration lag auf Riku.
Nach oben Nach unten
Tsubasa Tamashî
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 03.03.12
Alter : 22
Ort : geheime kleine Ecke ~

Shinobi Steckbrief
Alter: 19 Jahre
Größe: recht groß (hat sich länger nicht mehr gemessen! o.o)
Besonderheiten: Rote Strähne und Augen ~ besitzt als einziger das eisblaue Feuerelement

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Sa Apr 07, 2012 8:49 am

Der Schwarzhaarige seufzte leise. Noch war zwischen den zwei Rivalen, wie er sie ab sofort gedanklich nannte, nichts wirklich Spannendes geschehen, weswegen er langsam wieder anfing, sich zu langweilen. Doch bevor es wirklich soweit kommen konnte, wurde er jäh von seiner Halbschwester abgelenkt. Wobei abgelenkt in diesem Moment eher für erschreckt stand. Kurz zuckte er zusammen ehe er seinen Blick Setsuko zuwandte. Wie immer schien sie recht gleichgültig, zumindest verrieten das ihre Stimme und ihr Blick. „Heimlich würde ich das nicht nennen. Die beiden haben mich klar bemerkt, zwar nicht angesprochen, aber immerhin bemerkt. Aber ja, ich beobachte sie, aber nur weil ich momentan sonst nichts besseres zu tun habe“ Und er langweilte sich, zumindest hatte er das zuvor. „Und was treibt dich hierher, Setsu?" Allzu oft hatte er noch nicht mitbekommen, dass sie trainieren ging und sehen tat er sie insgesamt eher zu Hause als in der Stadt, aber wieso sollte es einmal nicht anders sein? Sie hatte ja insgesamt noch mehr zu tun als er. Eine Shiruma eben und dazu noch verheiratet. Ihm reichte die Arbeit, die man als Jonin hatte, durchaus. Wie viel hatte man wohl als Shiruma zu tun..? Und erneut schweifte er vom eigentlichen Thema ab, weswegen er kurz den Kopf schüttelte und wieder zu seiner Schwester blickte, auf deren Antwort er ja eigentlich wartete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Sa Apr 07, 2012 10:05 am

„Kameko sucht dich. Sie will mit dir und ihrem Bruder shoppen gehen“, sagte Setsuko auf die Frage mit so ernstem Ton, dass es den Eindruck machte, die beiden würden Tsubasa sonst umbringen. Hinter diesem Ton versteckte sich aber etwas, was er nicht erahnte. Eigentlich unnormal, aber der ganze Tag war schon so eigenartig verlaufen. Da würde eine Merkwürdigkeit mehr oder weniger nicht den entscheidenden Unterschied zur mentalen Weiterentwicklung der Shiruma geben. Sie verschränkte langsam die Arme, trat einige Schritte nach vorne, beobachtete kurz die Jungen und drehte sich dann schräg zu ihrem Halbbruder, der ihr mit seinem Blick folgte. Kurz schüttelte seine Schwester den Kopf, weil ihr eine Strähne ihres dunklen Ponys im Auge hin, dann blinzelte sie und schaute Tsubasa aus ihren einzigartigen türkisen Augen an. Wie gut, dass er nicht wusste, was sie dachte. Sonst wäre das ganze Gerede umsonst gewesen. Einmal traute sie sich außerhalb des Hauses offener zu sein, dann zeigte sie es halt so. Bewusst ließ die junge Frau einige Minuten verstreichen, sodass ihr Brüderchen eindeutig verwirrt aus der Wäsche guckte, da Cousin und Cousine heute ihren gemeinsamen Shoppingtag hatten, wo sonst niemand dabei sein durfte bis auf sie selbst. Er wusste es, daher seine Verwunderung. Das war der Zeitpunkt, den Setsuko abpassen wollte. Sie lächelte ganz schwach, was sie wirklich selten tat und dafür noch seltener in der Öffentlichkeit. „Das war ein Scherz, sie sucht dich nicht“, gab sie in dezent amüsiertem Ton zurück. „Und ich bin eigentlich nur zufällig hier. Wärst du nicht hier, wäre ich wohl auch wieder nach Hause gegangen. Mutter bei etwas helfen oder so. Hast du vielleicht Lust ein bisschen was zu üben? Rein körperlich, keine Nin- oder Genjutsus. Das wäre heute Chakraverschwendung.“ Immer noch mit dem Lächeln gerüstet wartete Setsuko auf die Antwort.
Nach oben Nach unten
Tenshin Riku



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 05.03.12
Alter : 25

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 165 cm
Besonderheiten: Ninjutsu, Fesselung und Verbandversieglung

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Mo Apr 09, 2012 3:07 am

riku fing an zu grinsen und sagte dann"ich werde dich nicht verletzten bzw ich versuche es und halte mich zurück aber ich denke du schaffst es auszuweichen. direckt nach dem satz gab er de hände zusammen formte ein fingerzeichen rauch enstannd bei seinen händen in jeder hand ein schuriken mit drat verbunden erschien und warf er in ein bogen auf kohei doch nicht direckt auch ihn sondern eher um ihn heraum von links und von recht . die sich um ihn schlinken würde und ihn fesseln (Ayatsuito no Jutsu [Technik der Schnurhandhabung]) hiese die technik. Gleichzeitig machte er die fingerzeichen für eine kombination angrif und durch die fingerzeichen würde sich der drat festter um kohei ziehn und bewegung unfähig machen. es sei denn er würde ausweichen oder sich sehr schnell entfesseln wieder. dann schloss er das letzte finger zeichen ab und sagte dann noch Katon: Ryûka no Jutsu dabei holte er tiefer luft und machte sich bereit ein flammen schwall aus zu spucken der über die drehte sein ziel erreichen würde wenn alles glatt läuft. wenn es zu glatt leuft machte er sich bereit das er die drähte sofort läste damit kohei kein schaden bekommt denn dies wolle er nicht er will nur testen ob er es angemessen schaft es so hinzubekommen das er jemanden damit treffen könnte. Bei den techniken konzentrierte er sich darauf nur so viel charka wie unbedingt nötig zu verwenden damit er sich nicht gleich auspowert.
Nach oben Nach unten
Tsubasa Tamashî
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 03.03.12
Alter : 22
Ort : geheime kleine Ecke ~

Shinobi Steckbrief
Alter: 19 Jahre
Größe: recht groß (hat sich länger nicht mehr gemessen! o.o)
Besonderheiten: Rote Strähne und Augen ~ besitzt als einziger das eisblaue Feuerelement

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Mo Apr 09, 2012 9:40 am

Skeptisch hob der Schwarzhaarige eine Augenbraue. Wieso sollte Kameko ihn suchen? Sie und ihr Bruder wollten immerhin noch nie mit ihm einkaufen, wieso auch immer. Aber gerade heute... War es nicht eigentlich der Tag, an dem wirklich NUR die Beiden gingen oder hatte er da jetzt etwas verwechselt? Langsam runzelte er die Stirn. Das war irritierend. Heute war definitiv dieser Tag! Wieso suchten sie ihn dann?! Sein Blick folgte seiner Schwester. Meinte sie das ernst? Eigentlich war diese Frage absurd, immerhin sagte Setsu immer das, was stimmte. Wieso sollte sie etwas Falsches behaupten? Er fand die Antwort auf diese Frage nicht. Die ganze Zeit. Dass man ihm die Verwirrung ansehen konnte, war ihm eigentlich recht egal. Trotzdem... das Ganze widersprach sich!
Moment... Das war ein Scherz...? Ungläubig runzelte der Tamashî die Stirn, wobei sich seine Augen jäh ein Stück weiteten als er das schwache Lächeln auf den Lippen seiner Halbschwester erkannte. Und auch, wenn es nur ganz schwach war, so hörte man doch, dass sie in gewisser Weise amüsiert war. Sie... hat mich veräppelt... Einen Moment lang war er wirklich sprachlos ehe er seufzend den Kopf schüttelte. Das Grinsen auf seinen Lippen breitete sich ungeniert aus während er sich schließlich durch seine Haare strich. "Du hast mich erwischt, okay. Aber zu einem solchen Training sage ich nicht nein" meinte er nun deutlich amüsiert. Wie könnte ich..? Dass seine ältere Schwester einmal lächelte, war wirklich eine Seltenheit, aber genau diese Tatsache erfreute den Neunzehnjährigen momentan zu sehr. Bei einem solchen Angebot konnte er gar nicht nein sagen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Mo Apr 09, 2012 9:54 am

"Na dann los", sagte sie ohne etwas anderes anzusprechen. Ihr Lächeln schwand wieder, als sie aus dieser Ecke zusammen mit ihrem Bruder auf das offenere Feld ging. Sie beachtete Riku und den Blonden gar nicht, auch wenn sie schon trainierten. Selbst wenn ein Angriff auf Setsuko segeln sollte, würde sie sehr schnell ausweichen können. Deshalb ging es heute auch mehr um Taijutsu. Es gehörte nur in ihr eigenes Mittelfeld, aber da es bei Tsubasa ebenfalls so war, passten die beiden heute als Trainingspartner gut zusammen. Kurz dachte sie nach, wie sie am besten anfangen sollten. Die zwei hatten keinen bestimmten Stil und kannten nur ein paar Moves, die sie von anderen spezifisch abgeguckt hatten. Vielleicht sollten sie mit Blocken, Kontern und Auflösen anfangen. "Also. Du versuchst mich anzugreifen. Entweder mit Treten oder Schlagen, aber beides oberhalb meiner Gürtellinie, damit ich einen Fokus habe. Und ich versuche dann, deinen Angriff abzuwehren. Erweitern tun wir das Ganze dann, indem du wiederum versucht meinen Konter zu durchbrechen, klar?" Erst mal sachte, dann konnte man immer noch anfangen, härteres Garn zu stricken. Allerdings überlegte Setsuko bereits, wie Tsubasa ihren Konter auflösen sollte. Da müsste er dann doch unter die Hüftlinie und das mochte sie nicht unbedingt. Nicht, nachdem sie mit dem Gedanken gespielt hatte, Mutter zu werden. Tritte in den Bauch waren katrastophal für Frauen, auch wenn ihr Bruder bestimmt nicht so hart treten würde. Egal, sie schob diese banalen Gedanken wieder zur Seite. Es ging hier um das Training, Taijutsu, nicht um Babys und Schwangerschaft. Diese Gedanken hatten sich beinahe wie ein Fluch an die Schwarzhaarige gehängt. Fürchterlich sowas.
Nach oben Nach unten
Tokogawa Kohei
Chûnin wider Willen
Chûnin wider Willen
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.03.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,73
Besonderheiten:

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Mo Apr 09, 2012 7:15 pm

Geschafft hätte Kohei dies höchstwahrscheinlich, doch er versuchte es ja nicht einmal. Der Genin wirkte ja sehr überzeugt von seinen Fähigkeiten, er war auch kein Anfänger mehr und somit würde er wahrscheinlich vernünftig handeln. Er wollte sich zurückhalten und Kohei hoffte, dass dies genügen würde. Immer noch stand der Blondhaarige ruhig da, seine Arme an den Seiten herunterhängend und sein Blick ruhig auf Riku gerichtet. Normalerweise hatte er immer mit Rikumu ... was eine Ähnlichkeit der Namen ... trainiert, doch diese Trainingskämpfe waren meist Taijutsulastig gewesen. Viel Ninjutsu hatte ihm sein Vater nicht beibringen können, schließlich war Toichi noch ein Kind gewesen. Doch er war nicht dumm und die Grundlagen hatte er sehr schnell begriffen. Zudem war er bald schon ganze drei Jahre in diesem Dorf und hatte schon den ein oder anderen Kampf überstanden. Ninjutsu waren ihm also nicht fremd. Genjutsu dafür umso mehr. An sich interessierte ihn das Training der beiden Älteren doch mehr, allerdings gefiel ihm nicht, wie sie sich vorher absprachen. Sowas machte spontan doch viel mehr Spaß! Zumindest fand er es.

Seine Gedanken richtete Kohei dann jedoch wieder auf den Tenshi, in dessen Händen nun Rauch auftauchte und kurz darauf zwei Shuriken zu erkennen waren. Evtl. waren es auch Kunai, so schnell konnte Kohei das nicht sehen. Als Riku diese auf ihn warf, erkannte Kohei, dass er nicht das direkte Ziel war und er sah einen kaum wahrnehmbaren Schweif den die Shuriken hinter sich herzogen: Drähte. Als sich die Shuriken hinter ihm kreuzten, hob Kohei die Hände um diese frei zu haben, sollte Riku die Fesseln festziehen. Dem war auch so und um Koheis Torso schlossen sich die Drähte fest. Daraufhin konnte er seine Arme wieder herunter nehmen. Natürlich konnten ihn nun die Drähte aus dem Gleichgewicht bringen und er war in seinem Bewegungsradius eingeschränkt, war sprichwörtlich an der kurzen Leine, aber seine Arme waren noch frei. So konnte er nofalls noch agieren. Um sich jedoch etwas Handlungsspielraum zu erkaufen, wirkte Kohei auch ein Jutsu seinerseits, das Tennen・boshi. Es war nur ein Fingerzeichen nötig, welches er in der Bewegung seiner Arme nach unten schloss und dann seine Hände rechts und links an seiner Hose ablegte. Sowohl sein Shirt, als auch seine Hose, waren nass von der Rutschpartie vorhin. Dieses Wasser sammelte sich nun an seinen Händen. Auch Riku bildete Fingerzeichen und als er den Namen des Jutsus aussprach wusste Kohei, dass er nicht nur eine gute Idee, sondern auch reichlich Glück hatte. Ein Katonjutsu! Schnell hob er die Arme an und legte die ausgestreckten Handflächen so an den Draht, dass dieser zwischen Zeige- und Mittelfinger hindurch lief. Das Feuer bahnte sich seinen Weg zu Kohei, doch zwischen seinen Händen, die am Draht waren und den Flammen waren zwei etwa 10cm große Wasserkugeln die sich wie durch Magie an Koheis Händen festhielten. Die Schnur lief einmal durch diese Wasserperlen und diese sollten eine Art Bremse für die Flammen sein. Kohei hoffte inständig, dass dies funktionierte.




Tennen・boshi [Kunst der natürlichen Tocknung]
Typ: unterstützend | Ninjutsu
Rang: E
Chakrakosten: niedrig
[/b]Reichweite max.[/b] 10 m

Mit Wasser getränkten Textilien und Strukturen wird jenes entzogen. Es wird vom Anwender in Form einer Wasserkugel in der Hand gesammelt und kann als Wasserball auf andere geworfen werden. Dieser hat die Macht einer normalen Wasserbombe nur ohne die "harte" Hülle der Ballons.
Diese Technik funktioniert nur dann, wenn das Wasser nicht in gebundener Form (Körper, Pflanzen) vorliegt, sondern eher bei Stoffen von Kleidung. Deshalb eignet sich dieses Jutsu um seine Kleidung nach Regen oder dem Waschen zu trocknen. Es funktioniert jedoch auch bei Steinen, totem Holz und anderen toten Materialien welche Wasser nicht chemisch binden.
Nach oben Nach unten
Tsubasa Tamashî
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 03.03.12
Alter : 22
Ort : geheime kleine Ecke ~

Shinobi Steckbrief
Alter: 19 Jahre
Größe: recht groß (hat sich länger nicht mehr gemessen! o.o)
Besonderheiten: Rote Strähne und Augen ~ besitzt als einziger das eisblaue Feuerelement

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Mo Apr 09, 2012 9:33 pm

Auch Tsubasa blickte nun verhältnismäßig ernst zu seiner Schwester. Training war und blieb Training, da musste man sich schon konzentrieren. Dass der Kampf zwischen den anderen beiden bereits in Gange war, hatte er schon bemerkt, jedoch hatte er momentan etwas anderes, worauf er sich konzentrieren konnte. Das Training mit seiner Schwester. Es war Glück für ihn, dass sie Taijutsu trainieren würden. Seine einzige wirkliche Schwäche, wenn es um Kämpfe ging. Nin und Genjutsus sind harmlos im Vergleich, ja, eher Kinderkram als eine Herausforderung. Schweigend lauschte er der Erklärung und nickte kurz. Für den Anfang eigentlich recht gut. Schließlich war ja keiner der Beiden ein Genie, was Nahkampf allgemein betraf. "Okay, na dann wollen wir mal" Dem Tamashî war bewusst, dass Setsu sicher keine Schwierigkeiten haben dürfte, was das Abblocken betraf, doch wie er kontern sollte. Da musste er sich schon etwas einfallen lassen, um auch oberhalb der Gürtellinie zu bleiben. Kurz zierte ein leichtes Grinsen sein Gesicht. Wie sagte er sich immer? Mit Spontanität klappte alles! Er holte mit der rechten Hand zum Schlag aus und, nachdem seine Halbschwester geblockt hatte, auch mit seiner linken, wobei er anschließend einen Tritt würde folgen lassen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Di Apr 10, 2012 7:25 am

Langsam zog Setsuko ihren Atem durch die Nase und stieß ihn durch den Mund wieder aus. Dabei schloss sie entspannt die Augen. Und ließ sie geschlossen. Wenn sie sich auf eines verlassen konnte, dann war es ihr Gehör - neben ihren Augen natürlich. Eigentlich wäre es sinnlos gewesen so zu kämpfen wie sie es gerade vorhatte, aber mit Tsubasa war das ausnahmweise mal möglich. Hier war es ja entspannt und niemand tat dem anderen absichtlich weh. Und unabsichtlich würde auch nicht so viel passieren. Die zwei waren keine kleinen Kinder mehr, das würden sie auch nicht wieder sein. Als Setsuko Tsubasas Hand auf sich zuschnellen hörte durch die Luft, wehrte sie mit dem Handgelenk und geschlossenen Augen den Angriff ab. Den zweiten gleich danach. Als sie jedoch spürte, dass dann keine mehr kam, öffnete sie schlagartig ihre Augen. Natürlich würde Tsu jetzt nicht einfach auf sie einschlagen, jetzt folgte die Strategie nach einfachen Versuchen. Gerade hob ihr Bruder das Bein zu einem Tritt, da wich sie schon aus, indem sie sich nach rechts wegdrehte und seitlich zu ihm stand. Gleich darauf griff sie nach seinem Handgelenk, was sich bei seinem Standbein befand, riss den Arm hoch und stieß mit einem eigenen Tritt das haltende Bein um. Folglich landete Setsus Bruder auf seinem Hintern, bevor er seinen Treffer landen konnte. Konter und Gegenangriff waren also geglückt - ohne großartige Taijutsu-Einlagen. Dies hier war wahrscheinlich ein Chunin-Kampf, aber auch so entspannte Dinge machten Spaß. Ohne weiter Zeit zu vergeuden zog Setsuko Tsubasa wieder hoch, blickte ihn an und nickte dann, damit er sich etwas Neues einfallen lassen konnte. Nochmal auf die gleiche Art anzufangen wäre wie mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen. Aber das wusste er wahrscheinlich.
Nach oben Nach unten
Tsubasa Tamashî
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 03.03.12
Alter : 22
Ort : geheime kleine Ecke ~

Shinobi Steckbrief
Alter: 19 Jahre
Größe: recht groß (hat sich länger nicht mehr gemessen! o.o)
Besonderheiten: Rote Strähne und Augen ~ besitzt als einziger das eisblaue Feuerelement

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Sa Apr 14, 2012 11:31 am

Unterschätzen würde Tsubasa seine Schwester nie, so viel war klar. Aber mit jeder ihrer Handlungen wurde auch klarer, wer hier Shiruma war, auch wenn das Ganze eher an einen Kampf erinnerte, den vielleicht Chunin führten, um zu trainieren, aber hey, so etwas nannte man eben entspanntes Training! Ein leichtes Seufzen entwich dem Schwarzhaarigen als er auf dem Boden landete. Aber ehrlich? Hatte er mit etwas anderem gerechnet? Nein, nicht wirklich. Er hatte einfach irgendwie drauf losgeschlagen, es war wohl klar, dass dabei nicht viel rauskommen würden und auch auf die Gefahr hin, dass das heute noch öfters vorkommen könnte, ließ sich der Tamashî nicht entmutigen. Training war Training, da passierte so etwas einfach. Vor allem war das Gehör seiner Schwester auch wirklich gut. Leicht grinste er als er auch schon wieder auf den Beinen stand. Setsus Blick machte ihm bereits klar, dass es auf diese Weise schon mal sicher nicht funktionieren würde. Aber wie hoch war gesamt die Chance, dass er einen Treffer landen würde? Eher gering, wenn der Jüngere die Fähigkeiten der Beiden richtig einschätzte. Er unterdrückte gerade so das Seufzen und strich sich nachdenklich eine Strähne aus dem Gesicht. Na auf ein Neues... Der Neunzehnjährige machte einen kaum merklichen Schritt nach hinten, wobei er sich leicht zur Seite drehte und holte erneut mit der Hand aus, allerdings nicht, um zuzuschlagen. Wenn er eins wusste, dann, dass er auch mal versuchen musste, sie zu täuschen. Zwar ließ er sie auf Setsu zuschnellen, jedoch stoppte er kurz vorher, nur um einen gezielten Tritt auf sie folgen zu lassen, wobei er den Fuß nutzte, mit dem er zuvor nach hinten getreten war. Das war strategisch auf jeden Fall besser als sein voriger Angriff, aber das würde Setsu doch auch sicher abblocken können, oder?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   So Apr 15, 2012 1:23 am

Wunderbar, eine neue Taktik also. Setsuko war klar, dass nun keine stumpfen Schläge mehr nach vorne folgten. Eigentlich hätte es sie auch gewundert, wenn Tsubasa nun dies weiter versucht hätte. Immerhin hatte er bereits den Rang eines Jonin, da konnte man ihm einige Dinge einfach anrechnen. Und niemand kannte das Kampfverhalten der eigenen Familie besser als ein Familienmitglied selbst, richtig? Die Schwarzhaarige wich zu der Seite aus, wo ihr Bruder hintrat, schlug dabei extra noch den Arm aus dem Weg, den er zur Ablenkung benutzt hatte und hatte sich somit vor einem Treffer seinerseits gerettet. "Was hältst du davon, wenn du jetzt blockst? Ich werde auch ... extra vorsichtig sein", schmunzelte Setsuko ein wenig, was ungewöhnlich für sie war. Sie stellte sich einfach kerzengerade vor Tsubasa, lächelte schwach und überließ ihm die etwas eitel gestellte Frage. Einerseits brachte es nicht viel selbst zu üben, wenn der, der vor einem stand, im selben Gebiet mehr Übung brauchte. Andererseits waren sie beide fast auf der gleichen Talentstufe, was Taijutsu anging. Eventuell könnten sie auch mal ein Wettrennen machen. Okay, die Idee war irgendwie albern, stellte Setsu gerade fest. Belassen wir es einfach bei Taijutsu …
Nach oben Nach unten
Tokogawa Kohei
Chûnin wider Willen
Chûnin wider Willen
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.03.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,73
Besonderheiten:

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   So Apr 15, 2012 5:45 am

Sein Manöver zeigte Wirkung und nicht nur durch Rikus Zurückhaltung blieb Kohei verschont. Doch trotzdem hielt Kohei diese Trainingsmethode für ein solches Ninjutsu zu riskant. Er hatte sein Mizutanto ja auch nicht an Tieren, oder ja sogar Menschen, ausprobiert. Dies waren Jutsus die wahrlich darauf abzielten zu töten und großen Schaden anzurichten. Hätten die Flammen ihn erreicht wäre es zu Verbrennungen gekommen, Verletzungen die Kohei daran gehindert hätten Geld zu verdienen. Es war eben ein Genin mit dem er da trainierte. Er befreite sich von den nun wieder lockeren Schnüren die ihn umgaben und seufzte einmal. Glück gehabt..., dachte der Chunin und war sich bewusst, dass es nicht mehr gewesen war. Eine gute Kombination der Ereignisse = Glück. Hätten er oder Riku anders reagiert hätte ihn das einige Nerven gekostet - und das im wahrsten Sinne. Doch entschloss er dies Riku so konstruktiv wie möglich zu vermitteln. Er kam dem Genin einige Schritte näher. »Ich schlage vor, dass du solche Jutsus zuerst an toten Gegenständen übst, so lange bis du glaubst das Jutsu unter Kontrolle zu haben. Du scheinst nicht schlecht zu sein, aber ehrlich gesagt, bin ich solchen Experimenten nicht gerade aufgeschlossen. Feuer ist ein mächtiges Element, was nichts anderes als Töten und Verletzen kann. Dem solltest du dir immer bewusst sein. Es ist eine Waffe, kein Spielzeug.«, sprach der Junge bedacht und deutete dabei auf einen Eisstalaktiten. Daran konnte Riku ja seine Flammenjutsus ausprobieren. »Wenn du nichts dagegen hast, gehe ich mal zu denen dort drüben und schau mal was die machen. Du kannst ja mitkommen, oder du übst dein Jutsu weiter.«, sprach der Chunin und stapfte hinüber zu den beiden Älteren die sich scheinbar im Taijutsu mießen. Oder das was sie Taijutsu zu nennen schienen. Der Chunin legte seinen Kopf skeptisch schief, verschränkte die Arme und schaute den beiden in der schon etwas provokanten Haltung zu. Was trieben die da? So musste er ausgesehen haben, als er seine ersten Schritte im Nahkampf gemacht hatte, zusammen mit Riku. Der Unterschied war jedoch gewesen, dass er damals sechs gewesen war. Damals waren die Übungen ähnlich einseitig gewesen, um das Verletzungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Da die beiden nicht gerade jung aussahen - nun, nicht alt, aber älter als er - schien es so, als wäre mindestens einer von ihnen im Nahkampf... unbegabt. Wenn sie nun ihrem alter jedoch entschprechende Rände trug, fragte sich Kohei wie gut sie wohl in den anderen Disziplinen sein mussten um dieses Manko auszugleichen. Wahrscheinlich sehr gut. Bei dem Gedanken dort zwei Genjutsuuser vor sich haben zu können graute es ihm. Doch trotzdem ging er mutig einen Schritt vor. »Entschuldigen Sie... aber was machen sie da?«, fragte er naiv wie ein kleines Kind und schaute die beiden mit großen, fragenden Augen an.
Nach oben Nach unten
Tsubasa Tamashî
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 03.03.12
Alter : 22
Ort : geheime kleine Ecke ~

Shinobi Steckbrief
Alter: 19 Jahre
Größe: recht groß (hat sich länger nicht mehr gemessen! o.o)
Besonderheiten: Rote Strähne und Augen ~ besitzt als einziger das eisblaue Feuerelement

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   So Apr 15, 2012 6:21 am

Es war ihm klar gewesen, dass Setsu den Angriff abblocken und ausweichen würde können. Tja, Training war Training, mit oder ohne Erfolge interessierte ihn momentan nicht wirklich. In diesem Moment ging es ihm um den Spaß an der Sache und den hatte er. Im Taijutsu dürften die Zwei ja sowieso in etwa gleichstark sein, von dem her... Ein kaum merkliches Seufzen entwich dem Schwarzhaarigen ehe er den Kopf leicht schief legte. Erneut schlich sich für einen kurzen Moment ein Grinsen auf seine Lippen. Also darf ich jetzt abblocken..? Naja, wenn sie schon extrem vorsichtig sein wird... Innerlich hätte er wohl mit den Augen gerollt. Extrem vorsichtig? Sie war Shiruma, okay, aber da reichte es eigentlich, wenn sie nur vorsichtig war. Aber ich habe nichts dagegen, außerdem... wenn sie sich einmal so 'seltsam' verhält, kann ich doch erst recht nicht nein sagen Kurz runzelte er die Stirn ehe er sich amüsiert eine Strähne aus dem Gesicht strich. „Aber immer doch“ Es spornte ihn an, Setsukos Lächeln zu sehen. Immerhin tat man das insgesamt recht selten. Aber auch so ergab es Sinn, wie gehabt, die Beiden waren in etwa auf der selben Stufe, was Taijutsu betraf und wechseln sollte man solche Posten auch. Wobei er nicht wirklich sicher war, ob er ihre Angriffe auch würde abblocken können. Naja, werden wir ja sehen... oder auch nicht Überrascht wandte er seinen Blick einem der zwei Jungs zu, die zuvor zusammen trainieren wollten. Hatten sie aufgehört oder war er nur neugierig? Es gab viele Möglichkeiten, dass er die zwei ansprach. Kaum merklich runzelte der Tamashî die Stirn. Was wir hier machen? Tja, eigentlich Taijutsutraining im Anfängermodus, aber das kann man doch nicht einfach so sagen! Immerhin macht es doch trotzdem Spaß! Ein beinahe belustigtes Grinsen schlich sich erneut auf die Lippen des Schwarzhaarigen. Wenn er jetzt so darüber nachdachte... Eigentlich musste es für Ninja, die im Nahkampf begabt waren, recht... dämlich? aussehen, wenn sich zwei ältere, okay so alt waren die beiden auch wieder nicht, aber dennoch... auf alle Fälle dürfte es etwas komisch rüberkommen, aber ihn juckte das nicht. "Nach was sieht es aus? Ich würde es einfach Grundlagentraining im Taijutsu nennen" Naja, mehr oder weniger zumindest...
Nach oben Nach unten
Tokogawa Kohei
Chûnin wider Willen
Chûnin wider Willen
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.03.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,73
Besonderheiten:

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   So Apr 15, 2012 6:51 am

Die Antwort des Yuki-Nins klang sehr eingängig. Natürlich waren es Übungen des Taijutsu, das hatte Kohei auch schon erkannt, freute sich jedoch trotzdem darin bestätigt worden zu sein. Ein breites Grinsen schlich sich nun auch auf sein Gesicht. Nun, es war für ihn zwar keine ernst zu nehmende Übung mehr, jedoch hatten Rikumu und er sich hin und wieder einmal gerauft, was dem was die beiden hier taten wohl noch am nächsten kam. Obwohl er bei der Thematik des Blockens selbst noch Nachholbedarf hatte. Doch wirkliche Ambitionen diesen jetzt in diesem Moment ernsthaft aufzuholen hatte er nicht. Es sah einfach nur Spaßig aus sich mal wieder auszutoben und nicht mit irgendeinem anderen Ninja bierernst irgendwelche Techniken durchzuprügeln. »Ja, doch, klingt einleuchtend. Ist es sehr anmaßend wenn ich mit trainieren würde? Ich meine nur... es sieht spaßig aus und ich denke sogar mithalten zu können.«, sprach der Junge, viel zögerlicher als er im Grunde war. Er war halt ein guter Schauspieler und wenn er schon mal mit dem kleinen, naiven, etwas verschüchtertem Jungen angefangen hatte, dann würde er das auch durchziehen. Schließlich waren diese beiden Ninja auch älter als er, damit hatte er sich ihnen schon einmal anders gegenüber zu verhalten als zum Beispiel bei Riku. Jedoch untertrieb er bei seinen Fähigkeiten im Taijutsu maßlos. Er glaubte sogar mithalten zu können? Solange er nicht blocken MUSSTE würde das sicher nicht das Problem sein, nur würde er vielleicht einen Gang runterschrauben müssen um sich hinterher nicht die selbe Predigt anhören zu müssen, wie er sie gerade dem Tenshi gehalten hatte. Es war ein Training, er wollte seinen Spaß und sicher wollte niemand verletzt werden. Er war in keiner Seeschlacht in der es um sein Leben oder seinen Tod ging. Solange er sich dem Bewusst war, dachte er sogar über das nach was er tat und das machte das Training auch gleich für alle anderen viel angenehmer. Immer noch zögerlich und fragend blickte er die beiden immer noch mit einem verschmitzen Grinsen an. Er hoffte, dass sie ja sagen würden. Doch mehr als hoffen konnte er nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   So Apr 15, 2012 7:41 am

Na nu? Was war das denn plötzlich? Der blonde fremde Junge, mit dem Riku trainierte, kam plötzlich rüber und fragte, ob er mitmachen dürfe. Wie durch einen Schlag ins Gesicht verlor Setsuko ihr Lächeln, das sie vorhin noch Tsubasa geschenkt hatte. Es war dafür aber normal. Er war fremd, sie kannte ihn nicht und schloss nun wieder den Panzer, den sie kurzzeitig geöffnet hatte. Die eiskalte Maske gewann den Kampf gegen die schüchterne Offenheit. Nun war es wieder an der Zeit nichts und niemanden an sich heran zu lassen, einfach das Wesentliche zu beachten. Wenn die Engel ihre Flügel schließen und es aufgeben zu fliegen, war auch die letzte Hoffnung begraben wie ein Stein im Meeresgrund. So dachte sie gerade als die Präsenz des anderen immer deutlicher wurde. Er war da und nein sagen würde keiner der beiden. Gleich darauf sprang es Setsuko wie ein Blitz ins Gesicht. So wie dieser Junge zu ihr kam, so wie sie Akira vorhin verlassen hatte... Geben, nehmen. Kommen, gehen. Leben, sterben. Vater ... Wie durch eine 180°-Wende wurde die Shiruma wieder melancholisch und introvertiert. Ja, bald war sein Todestag und es würde dann dann um die 20 Jahre her sein, dass Katsuo ermordet wurde. Und Tsubasa und Mariko würden diesen Tag wie jeden anderen sehen. Er wäre für sie nichts besonderes, obwohl ihre gemeinsame Mutter an diesen Tagen eine sehr schlimme Psyche besaß, die immer drohte, zusammenzubrechen. Aber reden? Das wagte niemand. Unschuldig waren Setsu's Geschwister und sie konnten es einfach nicht wissen. Aber sie sollten auch nicht. Es war ihr Vater, nur sie hatte alles je durchlebt. Wieder ein Jahr von Trostlosigkeit und wieder aufbrennendem Schmerz, wann hört es endlich auf? Warum kannst du nicht einfach wiederkommen, Papa?
Still wandte die junge Frau vorerst den Blick ab. Eingeschüchtert kämpfte sie um ihre Mimik. Erst mal sah sie zu einem Loch in der Eiswand, dann kniff sie angestrengt die Augen zusammen. Einige Minuten verstrichen, dann sah sie wieder zu ihrem Bruder und dem Jungen. Unschuldig wie er da stand war er wahrscheinlich nicht. Es war auch Pflicht einer Shiruma allem zu misstrauen und es genauestens zu überprüfen. Keine voreiligen Handlungen. "Wenn du meinst, mit uns mithalten zu können, dann versuchen wir es. Wie willst du vorgehen?", fragte Setsuko strategisch und sehr kühl. Sie fragte nicht mal nach seinem Namen.
Nach oben Nach unten
Tokogawa Kohei
Chûnin wider Willen
Chûnin wider Willen
avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.03.12

Shinobi Steckbrief
Alter: 15
Größe: 1,73
Besonderheiten:

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   So Apr 15, 2012 8:54 am

JA! Er hatte eine Zusage bekommen! Innerlich jubelte der Junge. Die beiden sahen wahrlich fähig aus und es würde vielleicht sogar eine Herausforderung werden. Selbst wenn nicht, es ging nur um Grundlagen, es wäre locker und für Kohei selbst nur Just-For-Fun. Nun gut, die beiden konnten weder Rikumu, noch Kai oder seinen Vater ersetzten, aber er würde mit ihnen Vorlieb nehmen müssen. Er wollte möglichst unvoreingenommen in diese Situation gehen. Anders als eine der beiden. Das weibliche Wesen der beiden Älteren wirkte, sobald Kohei dazu kam, verschlossener und reservierter. Das war Kohei nicht entgangen. Hatte sie vielleicht etwas dagegen mit jüngeren zu trainieren? Das war gut möglich. Damit wäre sie unter den höheren Ninjas nicht allein. Doch damit war Koheis Anreiz geweckt und erst Recht als sie meinte Wenn du meinst, mit uns mithalten zu können... konnte Kohei kaum noch die Füße still halten. Zumindest wirkte es so. Kohei hatte sich sehr wohl noch unter Kontrolle und wusste, dass überstürzte Handlungen meist nicht zu dem Ergebniss führten das man sich vorgestellt hatte. Trotzdem war eine gewisse Spontanität nicht zu verachten. Es stellte sich sogar heraus, dass er selbst es war der bestimmen durfte wie genau sie trainieren wollten. Vielleicht aus Gründen der Narrenfreiheit? Doch Kohei konnte es auch egal sein. Er stand da und strahlte wie ein Honigkuchenpferd. Also das genaue Gegenteil von der Redenden. »Ich bin eigentlich offen für alles, aber da wir zu dritt sind... würde ich fürs erste vorschlagen, dass sie beide einfach so viele Treffer wie möglich bei mir zu landen und ich selbes bei Ihnen versuche. Wenns möglich wäre Schläge und Tritte vorher drosseln, so dass blaue Flecken die schwersten Verletzungen bleiben oder vermieden werden. Geblockte Schläge zählen nicht und gefährliche Schläge werden mit einem Strafpunkt geahndet.«, schlug Kohei vor, wobei die Erklärung wirklich wie eine Spielanleitung klang. Das er es mit beiden aufnehmen wollte wirkte vielleicht etwas übermütig, doch Kohei glaubte zu wissen was er tat. Wenn die beiden im Taijutsu wirklich nicht so gut waren, würde es für sie das schwerste sein die Schläge rechtzeitig zu drosseln, doch es würde ihnen ein besseres Gefühl für die eigene Kraft und deren Dosierung geben. Sofern sie dieses Gefühl nicht schon hatten. Er blinzelte die beiden an und wartete ab, was sie wohl davon hielten. Dieses stumpfe hin und her hätte er auch mitgemacht, doch mit etwas Bewegung und Abwechslung bekam das ganze eine spielerische und damit für ihn ansprechendere Note.
Nach oben Nach unten
Tsubasa Tamashî
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 03.03.12
Alter : 22
Ort : geheime kleine Ecke ~

Shinobi Steckbrief
Alter: 19 Jahre
Größe: recht groß (hat sich länger nicht mehr gemessen! o.o)
Besonderheiten: Rote Strähne und Augen ~ besitzt als einziger das eisblaue Feuerelement

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Do Apr 19, 2012 5:55 am

(Out: Für mögliche Fehler kann ich nicht garantieren xD Und auch nicht für die Länge Razz)

Ein Grinsen legte sich auf die Lippen des Schwarzhaarigen als er die Worte des Jüngeren hörte. Er wollte mit ihnen trainieren? Umso mehr, desto besser! ...Das würde er wohl für gewöhnlich sagen, jedoch überließ er es dieses Mal lieber seiner Schwester, vor allem, da sie nun, da jemand Fremdes hinzugekommen war, wieder ihre verschlossene Art zeigte. Am liebsten hätte der Tamashî geseufzt, unterließ es jedoch lieber. Es war schon ein wenig schade, dass sie sich ständig so verschloss. Es hatte ihn wirklich überrascht, dass sie sich heute ein wenig anders verhalten hatte als gewöhnlich. Denn ein Lächeln sah man von der Tamashî wirklich selten, jedoch ließ er sie einfach. Setsuko war Setsuko. Das wusste er schon lange und außerdem akzeptierte er sie so. Wieso auch nicht? Sie war seine größere Schwester, er hatte viel von ihr gelernt. Er respektierte sie. Nicht nur wegen ihrer Fähigkeiten, sondern auch weil sie sie selbst war. Für einen Moment wirkte seine Mimik gedankenverloren ehe er realisierte, dass er erneut vom Thema abkam. Hmm, aber das Training zu dritt würde doch gleich viel lustiger werden, nicht? Immerhin bedeutete das, dass man sich mehr anstrengen musste, da nicht nur zwei, sondern drei sich verbessern wollten, oder aber, wie er auch, einfach ein wenig Spaß haben wollten. Aus den Augenwinkeln betrachtete er Setsu einen Moment lang. Das Lächeln war schon längst verschwunden und die undurchdringbare kalte Maske hatte sich auf ihrem Gesicht ausgebreitet. Leicht runzelte er die Stirn. Sie schien ein wenig mit sich zu kämpfen, stimmte jedoch auf eine für sie typische Art zu. Ein amüsiertes Grinsen breitete sich erneut auf seinen Lippen aus. Provokation lag ihr und der Jüngere schien auch Feuer und Flamme zu sein. Zumindest wirkte es so, aber ob er sich wegen einer solchen Zusage aus der Ruhe bringen lassen ließ? Konnte dem Tamashî eigentlich ja auch recht egal sein, da es nun daran ging, das Vorgehen zu bestimmen. Ruhig lauschte er den Worten des neu hinzugestoßenen Trainingspartners ehe er kurz die Stirn runzelte. Das klang ja viel mehr nach einem Spiel als 'normalem' Training... Seine Mundwinkel zuckten nach oben. Wobei... machte es dem Neunzehnjährigen etwas aus? Wohl kaum! Das klang wirklich spaßig! Also, so langsam fing er an, den Kleinen zu mögen! Aber da er wollte, dass er und Setsuko sozusagen gegen ihn antreten sollten, bedeutete das doch sicher, dass er im Nahkampf recht gut sein dürfte. So zuversichtlich wie er war, war er vermutlich besser als der Tamashî, aber dafür war er doch sicher auch in einem anderen Bereich besser! Beispielsweise Genjutsus! Da würde er sicher besser sein! Noch immer amüsiert grinsend strich der Jônin sich durch das schwarze Haar. „Also, das klingt doch mal verlockend. Ich wäre dabei, aber wie sieht es bei dir aus, Setsu?“ Abwartend blickte er zu seiner Halbschwester. Es wäre sicher interessant zu sehen, wie der Kleine sich schlagen würde. Als Training war das Ganze auf alle Fälle akzeptabel und auch mal etwas anderes, solange Setsuko auch mitmachen würde. Ansonsten würde es doch sicher nicht so lustig und reizvoll sein! ...Okay, schleeechte Wortwahl, bei reizvoll konnte man auch an etwas anderes denken, aber der Tamashî meinte damit nur, dass er sich dadurch nur noch mehr anstrengen würde!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Fr Apr 20, 2012 6:59 am

Wie es bei mir aussieht? Ich möchte am liebsten in Kirigakure vor einem Grabstein sitzen und mir die Seele aus den Augen weinen, aber die Bedeutungslosigkeit meines Wunsches für andere Menschen gestattet mir nicht wegzugehen... Nachdenklich runzelte Setsuko die Stirn als sie über Tsubasas Frage nachdachte. Tief in ihrem Inneren regte sich dieser Wunsch wieder zurückzukehren. Da, wo ihre Vergangenheit lag. Dort, wo ihr Vater war. Dort, wo ihr jetziges Leben stehen geblieben und sie selbst zu einer Hülle ihrer Selbst geworden war. Eventuell war dies ein neues Ziel fürs Leben? Nachdem sie den Shiruma ausgedient hatte, konnte sie zurück. Eventuell aber nur. Sie wusste es nicht. Sie bezweifelte es auch stark. Welcher Shinobi, Feudalherr, gar Kage sollte genug Herz besitzen, sie ziehen zu lassen? Menschlichkeit war im Shinobi-Weg fehl am Platze. Es ging's um Prinzip, Aufgaben erfüllen und sterben, wenn es notwendig war. Also beschloss die Schwester von Tsubasa einfach stumm zu nicken, statt große Ansprachen zu halten. Ihre Augen begannen leer und trübe zu sein, während Ablenkung sich breit machte. Das Training könnte überraschend werden. Sie war die Stärkste, aber würde der Junge oder Tsubasa jetzt anfangen, würde sie sich nicht mal wehren. Lähmung machte sich in Setsukos Leib breit. Vater, ich werde irgendwann zu dir kommen. Auch wenn Beniko-sama es streng verboten hat, ich werde zu dir kommen. Ich verspreche es, damit du nicht mehr alleine bist. Dein einzig wahres Kind wird dich besuchen, hörst du? Du bist der einzige, der mich vollends kennt. Lass mich von deiner Sterbensruhe teilhaben, bitte... Ich will auch endlich Ruhe.
Nach oben Nach unten
Tsubasa Tamashî
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
Jônin | Yuki's last blue flame of faith
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 03.03.12
Alter : 22
Ort : geheime kleine Ecke ~

Shinobi Steckbrief
Alter: 19 Jahre
Größe: recht groß (hat sich länger nicht mehr gemessen! o.o)
Besonderheiten: Rote Strähne und Augen ~ besitzt als einziger das eisblaue Feuerelement

BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   Di Apr 24, 2012 3:38 am

Der Schwarzhaarige richtete seinen Blick langsam auf seine Schwester, da diese keine Reaktion zeigte, zumindest am Anfang. Sie nickte nur und zudem auch nur schwach. Leichte Skepsis machte sich in dem Tamashî breit. Sie wirkte schon wieder, als wäre sie so weit weg. Kaum merklich runzelte er die Stirn. Auch ihr Blick... Jetzt war er wirklich völlig verunsichert. Was war mit ihr los? Schon wieder war sie so abwesend. Vermutlich lag es wieder an ihrem richtigen Vater... Der Tamashî unterdrückte den Drang zu seufzen und strich sich durch die Haare. Das konnte echt super werden, denn wenn Setsu wirklich in... konnte man Trauer sagen? Versank, dann war es wirklich so, als würde sie ihre Umwelt nicht mehr so wahrnehmen, wie es sich gehörte. Sie würde jenen, die sie ansprachen, völlige Kälte entgegenkommen lassen... Zumindest wirkte es jedes Mal so und wirklich in seine Schwester hinein versetzen konnte der Neunzehnjährige nicht. Sie waren eben fünf Jahre auseinander und was auch immer damals passiert war... Alte Wunden wieder neu aufreißen? Nein, das wollte er sicher auch nicht. Das Gefühl, dass das Training doch etwas schwieriger werden könnte, machte sich in ihm breit, jedoch blieb er nach außen hin ganz gelassen, wobei er nun nicht mehr grinste. Seine Mimik wirkte ernster als zuvor, jedoch schob er das nur darauf, dass er das Training ernst nehmen würde. Auch wenn es nicht so ganz seinem Verhalten entsprach, so überließ er den ersten Schritt den anderen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz   

Nach oben Nach unten
 
[Yuki|Akademie]Äußerer Trainingsplatz
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» *~Akademie für Magiekünste~*[ABGEBROCHEN]
» L (Lupus) [Stellargeist]
» Superhelden Akademie
» Hartz IV Bezieher dürfen in größerer Wohnung verbleiben, weil die Arge keine schlüssige Datenerhebung des ortsüblichen Mietspiegels erhob 20.05.2010 SG; Koblenz S 16 AS 444/08
» JC droht Mitarbeiter nicht schulen lassen wenn RA Rahn dabei Hat Jobcenter Angst vor Dresdner Rechtsanwalt?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto ~ The Eternity of Sage :: RPG - Welt :: Yuki - no Kuni // Reich des Schnees :: Yuki Gakure - no Sato :: Akademie-
Gehe zu: